Jobsuche in einem anderen Bundesland Bewerbung

4 Antworten

Du kannst in einer Bewerbung ruhig rein schreiben, dass du PLANST deinen Wohnsitz dorthin zu verlegen. Deine Freundin kann doch für dich Stellenangebote eruieren und an dich übermitteln. Die meisten Firmen möchten heute Bewerbungen sowieso online haben. Erst wenn die Überlegungen konkret werden, ist ein persönliches Gespräch angesagt. Wenn du dann VORHER einen Antrag stellst, kannst du die Reisekosten von der Arbeitsagentur erstattet bekommen.

Ja. Schreib: ein Ortswechsel nach .... ist in Planung o.ä.

hey...

ich habe mich auch 200 KM wegbeworben. Kleiner - aber guter Tipp: Hast du die Adresse deiner Freundin?? Also dann könntest du die dort einfach angegeben.. so habe ich das gemacht.. da ich hier bei meinem Onkel wohne... so merken die das auch nicht.

Natürlich bekommt deine Freundin auch deine Post ( Absagen etc)

komische idee....

0
@evalona

wieso?? Ich habe so locker leicht eine Stelle gefunden. Und die Unternehmen interessieren sich so gleich mehr für einen , als wenn man einen Ort angibt der 500KM weiter entfernt ist..

0

Wie viel Zeit soll ich einplanen, wenn ich in einem anderen Bundesland arbeiten und wohnen möchte?

Schon seit einer längeren Zeit möchte ich nach Hamburg ziehen, doch weiß nicht wie viel Zeit ich hierfür einplanen soll. Derzeit arbeite ich bei einem Arbeitgeber, welcher auch in Hamburg ansässig ist und deshalb frage ich zunächst einmal bei meinem jetzigen Arbeitgeber an, ob es möglich sei dort versetzt zu werden. Doch falls nicht, soll ich bezüglich Vorstellungsgespräche etc. auf was besonderes achten? und wie finde ich am Besten eine Wohnung?

Ich dachte zunächst an einer Bleibe in einem AirBnb Apartment, doch was empfiehlt ihr?

Die Entfernung zwischen meinem Wohnort und Hamburg beträgt ca. 10 Stunden.

KonradAdenaueer

...zur Frage

Wie und wo kann ich Hilfe bekommen, eine Arbeit zu finden?

Ich mache nämlich derzeit eine schulische Ausbildung und wenn ich damit fertig bin, müsste ich irgendwie eine Arbeit oder eine berufliche Ausbildung finden. Ich habe qualifizierten Sekundarabschluss I mit Schnitt ca. 2,5 oder so; und war vorher auf dem Gymnasium. Mein Problem ist vor allem, dass ich mich nicht bewerben kann. Wir haben das nie richtig gelernt auf der Schule und ich bin eigentlich mit dem ganzen Bewerbungsprozess überfordert, ich kann keine Bewerbungen schreiben und ich hätte massive Probleme, zu einem Einstellungstest oder einem Vorstellungsgespräch zu erscheinen und dort zu überzeugen. Ich bin halt auch ein Einzelgänger und nicht so wirklich teamfähig, außerdem bin ich meistens nicht gut drauf. Und ich weiß wirklich nicht, wie ich jemals eine Arbeit finden soll. Ich könnte eigentlich arbeiten, aber ich kann keine Arbeit suchen, ich könnte nur arbeiten, wenn der Staat mir einfach eine Stelle zuweist. Aber wo kann ich da Hilfe bekommen ? Weil ich kann das einfach nicht selbst, ich bin praktisch bewerbungsunfähig.

...zur Frage

bekommen ALG 1 Empfänger Fahrtkosten zu Bewerbungen erstattet?

? Fahrtkosten erstattet bekommen ?

...zur Frage

Ich bitte um Hilfe bei einem Bewerbungsschreiben für eine Umschulung

Hi!

Ich habe vom Arbeitsamt eine Umschulung zum Industriekaufmann genehmigt bekommen! Ich habe in meinem Leben schon viele Bewerbungen geschrieben, die auch schon oft zum Erfolg geführt haben. Aber ich hab sowas von keine Ahnung, wie ich überhaupt eine Bewerbung für einen Umschulungsplatz schreiben soll?!?! Wie soll ich anfangen und was kommt da alles rein? Ich danke schonmal für Hilfe.....

...zur Frage

Ist das Bewerbungsschreiben so in Ordnung?

Da dies mein erstes Bewerbungsschreiben ist, bin ich mir noch sehr unsicher und möchte wissen ob es so in Ordnung ist

Bewerbung für eine Ausbildung als Industriekaufmann

Sehr geehrte Damen und Herren,

über Ihre Internetseite bin ich auf die von Ihnen angebotene Ausbildungsstelle für eine Ausbildung zum Industriekaufmann aufmerksam geworden.

Ich habe mich für diesen Beruf entschieden, da ich mich sehr für kaufmännische Zusammenhänge interessiere und mein kaufmännisches Wissenshorizont mit dieser Ausbildung erweitern möchte. Ich hatte schon mehrmals die Gelegenheit in Form von Praktika mir ein Bild von kaufmännischen Tätigkeiten zu machen. Ich absolvierte ein einwöchiges Praktikum beim Norma als auch im Bauhaus. Dort konnte ich erste Einblicke in der Beschaffung von Waren gewinnen. Sowohl die Praktika als auch das Besuchen des kaufmännischen Berufskollegs haben meine Interessen verstärkt. Derzeit besuche ich das kaufmännische Berufskolleg der Pro Genius Schule und werde voraussichtlich im Juni nächsten Jahres meine Fachhochschulreife erfolgreich abschließen.

Teamfähigkeit. Ehrlichkeit, Pünktlichkeit und Belastbarkeit sehe ich als ebenso selbstverständlich an, wie einen sorgsamen und verantwortungsvollen Umgang mit Arbeitsmitteln.

Habe ich Ihr Interesse geweckt? Dann freue ich mich auf die Einladung zu einem persönlichen Gespräch. Gerne würde ich bei Ihnen auch ein Praktikum absolvieren.

...zur Frage

Bewerbungen und Jobsuche mittels Jobvermittlungsagenturen

Wir ziehen um und nun heißt es Jobsuche in der neuen Stadt. Etwas was ich schon seeeeeehr lange nicht mehr gemacht habe. Eile habe ich keine und ich weiß auch was ich machen möchte und kenne meine Qualifikationen. Nun trifft man auf den Jobportalen überall auf Jobvermittlungsagenturen.

Da man als Bewerber hier auch nichts bezahlt ist das eine super Sache. Und da die Agentur ja umso mehr verdient, je besser ich im Endeffekt bezahlt werde, vertraue ich auch darauf, dass sie bei den Firmen auch gut verhandeln.

Nun sehen die Agenturen es natürlich ungern, wenn man sich selbst noch bewirbt und Argumentieren damit, dass es ein schlechtes Bild macht, sollte eine Bewerbung bei einem Unternehmen doppelt (also über die Jobvermittlungsagentur und direkt von mir als Bewerber) eintreffen. Stimmt das?

Und wie gut sind Jobvermittlungsagenturen wirklich? Bzw. worauf ist zu achten?

Vielen Dank schon vorab für Eure Beiträge! Liebe Grüße Karina

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?