jack russel -agressiv?

3 Antworten

Ne Kastration ändert keine Erziehungsprobleme. 

Auch für kastrierte Rüden, riechen Hündinnen noch interessant. Mein kastrat weiß ganz genau wann er ne läufige und gut riechende Hündin unter der Nase hat. 

Und wenn eine Hündin läufig ist, beisst sie 90 % der Zeit alle Kandidaten weg. Schnappen , Knurren und wenn der Rüde garkeine Ruhe gibt kann es auch mal zu einem heftigen Biss kommen. Nicht wirklich verwerflich. Wenn sie permanent bedrängt wird. 

Zu wenig detaillierte Informationen um auf das Verhalten genauer eingehen zu können. 

wird sich die agreivität gegen den bruder legen wenn sie kastriert wird??

wie verhalten sich die Hunde denn wenn die Hündin nicht läufig ist?

eine läufige Hündin inmitten einer Rüdengruppe sorgt natürlich für Aggressionen. 

Nein, man kauft sich eben keine Geschwister. Und schon gar nicht, wenn es sich dabei um Jack Russell Terrier handelt. 

warum? der züchter meinte ist kein problem wenn beide kastriert sind? Der TZ sagte ER sei zu jung um ihn kastrieren zu lassen und Sie war zu der zeit leider läufig......beide leben nicht im selben haushalt, ER lebt bei meiner Mutter mit 2 anderen kastrierten rüden und SIE lebt in wien bei mir aber ich bin 6 monate in croatien bei meiner mutter - ich hoffe nach der kastration von IHR wird sich die agresivität etwas legen ???? :-(

0
@OptimistVienna

Natürlich sagte dass der Züchter, dann wird er ja auch mehr Tiere los oder? :-) Kastration ist kein Allheilmittel, danach wird sich nichts ändern. Tierärzte sind keine Hundetrainer und kennen sich da nur selten aus. 

0

Was möchtest Du wissen?