Ist Zeit Online linksradikal?

8 Antworten

Man sollte sich bei den Medien besser in der Breite informieren, also niemals bei nur einem Medium bleiben.

Nein.

Sie ist links-liberal und recht mittig.

Linksradikal ist ein hartes Wort, aber natürlich ist die Zeit verlogen bis zum geht nicht mehr. Die beglücken ihre sanfte Leserschaft mit irgendwelchen Wohlfühlreportagen, die fernab jeder Realität sind. Je absurder, desto besser. Das will die zahlungskräftige Kundschaft lesen. Dafür bezahlen die Leser gerne und verschanzen sich gleichzeitig in ihren Vorstadthäusern.

Das ist polemischer Unsinn von vorn bis hinten - und nur deiner rechten Brille geschuldet.

Absurd.

Die Frage hast du übrigens nicht beantwortet...

4

Vor 2 Jahren ist Zeit Online aus meinen Websites raus geflogen die ich öfter guck. Es war untragbar wie viel Propaganda da die Ökorevolution bekam. Auch sonst viel Transatlantik Getrommle. Für mich war es nur noch unlesbar. Es gab auch immer mehr Artikel die plötzlich kein Kommentar mehr waren aber schon das Gusto des Zeit Managements als einzigen Informationsgehalt hatten. Es war auch eine Entwicklung feststellbar. Also ich habe wirklich erst abgeschaltet als nur noch Propaganda lief. Für mich nur noch Goebbels Niveau.

Soll ja mal die Zeitung der Schüler der Oberstufe gewesen sein. Na Bravo ein Hoch auf das Bildungsbürgertum administriert von einer Musterdemokratie

Von Goebbels hast du offensichtlich keine Ahnung.

2

Was liest du denn lieber?

0

Das Wort Linksradikal hat inzwischen keinerlei Bedeutung mehr.

Eigentlich bezeichnet das Personen die z.B. Attentate auf Soldaten begehen weil Soldaten ja Mörder sind usw.

Doch inzwischen wird jeder als Linksradikal bezeichnet der sich für Themen einsetzt die das Potential haben das Leben von Menschen zu verbessern und nicht nur für sinnlose Alibi-Projekte wie eine Genderregelung oder das Verbot des Wortes Zigeunersouce.

Daher ist es egal ob jemand das Wort linksradikal benutzt. Wenn überhaupt ist das ein Kompliment dafür das man versucht die Welt zu verbessern und nichts weiter mehr.

Ich kaufe immer noch bei Kaufland die "ZigeunerSouce" , hmmmm lecker.

2
@DerGfColumbo

Ja auch die Begründung warum man das abschaffen will ist einfach dämlich. Roma wurden gefragt ob die sich durch die Bezeichnung Zigeuner beleidigt fühlen.

Mag ja sein das der Punkt sogar stimmt bringt nur nichts wenn man die falsche Frage stellt. Die Frage hätte nämlich lauten müssen ob man sich durch z.B. eine Souce die die Bezeichnung Zigeuner enthält beleidigt fühlen. Das hat aber meines wissens nach niemals wer gefragt vermutlich weil man ahnt das dann die Antwort "nein" lauten könnte.

Und ich erlebe auch ziemlich wenige Berliner oder Wiener die sich darüber aufregen das sie regelmässig auf dem Esstisch landen.

1
@Asporc

Zu meiner Zeit als Kind, wurde "Negerkuss" gesagt, und das ist heute immer noch der Fall.

1
@DerGfColumbo

Beim Wort "NeXer" sehe ich das durch die deutliche Ähnlichkeit zum Wort "NiXXer" ja sogar noch halbwegs ein. Vor allem wenn man das dann ggf. sogar noch im Englischen Sprachgebrauch hat.

Aber dann hätte man es nach wie vor bei den "Mohrenköpfen" belassen können.

1

Was möchtest Du wissen?