Ist Up =Ns/Np*Us richtig?

5 Antworten

der trafo ist so zu sagen eine doppelte dreisatzmaschine...

die anzahl der windungen hängt in drektem proportionalen zusammenhang mit der spannung. mit dem strom gibt es einen reziprorpoportinalen zusammenhang...

d.h. trafo macht aus viel spannung und wenig strom viel strom und wenig spannung (schweißgerät) oder macht aus wenig spannung und viel strom viel spannung und wenig strom (mikrowelle)

verantwortlich dafür ist unter anderem die anzahl der windungen...

will heißen: eingang 10 windungen, ausgang 100 windungen bedeutet: spannung am ausgang 10 x so hoch wie am eingang.... strom am eingang 10 x so hoch wie am ausgang...

lg, Anna

PS: dann kommen noch faktoren wie die form des jochs, die dicke der drähte etc. hinzu, aber das ist was, das geht über die einfache schule hinaus. dafür muss man dann schon ingineur werden, oder zumindest eine entsprechend qualifiziertere technische ausbildung genießen. selbst der energieanlagenelektroniker system und anlagentechnik schneidet das thema nur oberflächlich an.



Also kurz gesagt... ja du liegst damit richtig!

Wie atoemlein schon festgestellt hat, sind die Formeln in deiner Angabe teilweise falsch umgestellt.

0

Ja, richtig.

  • Spannungen proportional zur Windungszahl
  • Ströme umgekehrt proportional zur Windungszahl (vorausgesetzt, die kürzere Wicklung hat die dickeren Drähte!)

Kann mir jemand beantworten, ob diese Formeln richtig sind, da es aus meiner Klasse leider auch niemand weiß, und ich unseren Physiklehrer vor der Ex nicht mehr sehe.

Us=(Ns/Np)UP bzw. Up=(Ns/Np)Us und Ns=(Us/Up)Np bzw. Np=(Us/Up)Ns

Des weiteren:

Us=(Ip/Is)Up bzw. Up=(Ip/Is)Us und Ip=(Us/Up)Is bzw. Is=(Us/Up)Ip

Ja, richtig.

???????????????????????????????????

0
@Wechselfreund

Statt sinnfrei die ganze Frage zu zitieren und nur Fragezeichen zu ergänzen, könntest du es ja einfach richtigstellen.
Den unterstrichenen Mist hab ich übersehen, ist natürlich falsch.

0

Zumindest in der Frage ist es falsch!

Spannungen verhalten sich wie die Windungszahlen, Ströme verhalten sich umgekehrt wie die Windungzahlen. Das sind zwei Formeln, warum so viele?

Die Begründung zu meiner ersten Antwort stimmte, aber natürlich können sich widersprechende Formeln nicht beide stimmen. Nur grün stimmt:

 - (Physik, Elektronik, Formel)

Was möchtest Du wissen?