Ist Spanisch lernen schwer?

Das Ergebnis basiert auf 19 Abstimmungen

nein 52%
sonstiges(bitte kurze anmerkung dazu schreiben) 31%
geht so 10%
Ja 5%

15 Antworten

sonstiges(bitte kurze anmerkung dazu schreiben)

Es gibt keine "leichten" Sprachen. Sicher ist Spanisch zumindest am Anfang leichter als Farnzösisch, weil die Rechtschreibung und die Aussprache weniger kompliziert sind, aber es gibt auch im Spanischen sehr viele Zeiten, Konjunktiv, indefinido, Endungen und andere  grammatische Fallen.

sonstiges(bitte kurze anmerkung dazu schreiben)

Ich fand damals Spanisch am Anfang deutlich leichter als Französisch.

Die Grundgrammatik ist leicht (die Finessen der Sprache bei Fortgeschrittenen später aber ziemlich kniffelig z.B. subjuntivo).

Wenn man die Ausspracheregeln einmal begriffen hat, ist das sehr einfach, da es wenige Ausnahmen gibt. Nur 2 Laute sind schwierig: das gerollte rr und ein Laut der zwischen v/b liegt. Aber das bekommt man schon hien

okay danke.

0
geht so

Allgemein kann ich diese Frage nicht beantworten. Im Spanischen gibt es mehrere Niveaus, von A1 - A2 Anfänger, B1 - B3 Fortgeschrittene bis C1-C2 Profis (Muttersprachenniveau).

Ersteinmal sollte man fetslegen, welches Niveau man erreiche möchte. Redet man vom Nievau C1-C2, dann ist meiner Meinung nach Spanisch nicht leicht zu lernen und recht schwierig. Redet man vom Nievau A1-B1, dann muss ich sagen, dass es nicht schwer ist. Soll heißen, auf mittleren Niveau ist die Spache sehr einfach, aber auf gehobenen Niveau sogar sehr schwer. für mich persönlich schwerer als Französisch, denn die Franzöische Sparache ähnelt sich mehr der Deutschen Sprache. Als Anfänger ist es halt nur etwas komplizierter Franzöische zu erlernen, deshalb hegen viele die illusionen, Französische sei schwerer. 

Solltet jemand unkompliziert die Tageszeitung "el pais" verstehen, sowie ohne Hindernisse die TV Sendungen, dann könnt ihr tatsächlich davon ausgehen, dass ihr die Spanische Sprache gut beherrscht. Dorthin wird aber sicherlich das Schulspanisch keineswegs ausreichen und selbst kein 4 Wochen Aufentahlt in Spanien oder Lateinamerika. Um die Sprache so zu beherrschen wie die Einheimischen, muss man über viel Jahre hinweg, in einem Spanischsprachigen Land leben. 

Ich war mehr als ein Jahr in Lateinamerika und beherrsche noch immer nicht die Grammatik einwandfrei. Zudem kenne ich eine Frau, die 4 Jahre in Spanien gelebt hat und noch immer nicht die Sprache fließen beherrscht und noch viel Fehler macht, was die Grammatik betrifft. Liegt aber auch an einem selber, definitiv.

Komme ich zum Fazit: Schulspanisch ist sehr einfach, aber auf hohem Niveau wird es recht schwer und kompliziert.

Was möchtest Du wissen?