Ist segeln umweltschädlich?

6 Antworten

Am Umweltfreundlichsten ist es, wenn du dich ins Bett legst, und das Atmen einstellst. Das nennt man sterben und es spart gewaltig an CO2.

Alles andere hinterlässt Spuren. Segelboote müssen hergestellt werden, die Hölzer werden imprägniert, der Aufbau ist oft aus GFK, und auch der ist langfristig schädlich. Sehr schlecht sind auch die jährliche Unterbodenreinigungen und -Beschichtungen mit Antifouling. Das enthält Schwermetalle und Gift. Und bei Flaute fahren manche Hektiker unter Motor, verpuffen so Diesel,

Auch die Chemietoiletten die manche an Bord haben, sind nicht umweltfreundlich.

Wenn du eine Wassersportart suchst, die eine halbwegs gute Klimabilanz hat, dann ist Kajakfahren vielleicht was für dich. Da ist das einzig Umweltschädliche die Herstellung des Kajaks, aber später kommt nichts dazu.

Wandern, Schwimmen, Radfahren... Es gibt einiges was du machen kannst und womit du die Natur nicht sehr belastest.

Natürlich finden sich, wenn man nur genau genug schaut, negative Auswirkungen:

  • Segelboote müssen hergestellt, zt gewartet (neu gestrichen, bestimmte Teile geölt,...) werden. Dabei werden Ressourcen verbraucht.
  • Eine gewisse Infrastruktur ist nötig: Für Anlegestellen, Häfen, ... werden Uferbereiche zugebaut.
  • Die Boote müssen, wenn sie nicht fest irgendwo liegen, zum Gewässer gebracht werden.

Aber gibt es irgendeine Aktivität, die sich nicht negativ auswirkt? Mir fällt keine ein! Und auch wenn du nichts tust und Zuhause in der geheizten Bude bleibst, wirkt sich das negativ auf die Umwelt aus!

Zu den besonders schlimmen Freizeiaktivitäten wie, was weiß ich, Heli- Skiing vielleicht, zählt Segeln ganz bestimmt nicht. Meiner Meinung nach absolut vertretbar!!

Wenn du Naturschutzgebiete und Vogelschutzgebiete meidest, wenn du Abfälle beim Segeln nicht über Bord wirfst, wenn du nicht in den Schilfgürtel rein rauschst, dann ist Segeln eine sehr schöne Sache.

Theoretisch kannst du praktisch ohne CO2 Emission einmal nach Amerika kommen. Das macht dir kaum jemand nach.

Naja, dass Segeln selbst ist meist nicht soo umweltschädlich, wenn man keinen Dreck über Board wirft, oder in Naturschutzgebiete (BrutGebiete) reinsegelt!

Allerdings ist Segeln ein recht teurer iwie auch elitärer Sport! Die Boote müssen gebaut, geschützt und gepflegt werden! Und dass passiert sicher nicht mehr so 'natürlich' wie vor 200 Jahren! Auch wer dann am WE Segeln will, fährt dort meist mit dem Auto hin, hat einen Lagerplatz an einem See, der somit nicht mehr der Natur zur Verfügung steht usw.

Oh ja - Segeln ist sogar sehr umweltschädlich. Du verbrauchst dabei jede Menge Wind!! *kopfschüttel*

Was möchtest Du wissen?