Ist Französisch schwer?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe beide Sprachen in der Schule gelernt. Mein Französich ist eine Katastrophe, Spanisch spreche ich jetzt fließend. Ich finde Spanisch eindeutig leichter für einen Deutschen! Das Problem in Französich war bei mir die Aussprache.

Französisch ist sicher schwerer als spanisch (auch wenn ich mir das nur schwer vorstellen kann), aber um Welten leichter als deutsch (was ebenfalls schwerfällt, sich vorzustellen...).

Im Französischen gibt es die Nasallaute, die man erstmal korrekt hinbekommen muß. Dann besteht sie aus einer sehr umfangreichen Gramatik, die man nur sehr schwer erlernt, aber schnell wieder VERlernt. Das schlimmste ist: wenn man korrektes Französisch kann, sieht die praktische Anwendung ganz anders aus, weil die Franzosen nämlich vorwiegend Umgangssprache sprechen... ;o)

Oh Gott klingt nicht gut ..hoffentlich wird es nicht ganz soo schwer werden.

0
@Vampirfreaky

Achte einfach darauf, daß derjenige, der Dir das beibringt, selbst nicht unbedingt Ausspracheschwierigkeiten hat. Solche Französischlehrer können einem echt alles versauen. Ein bißchen Urlaub im Elsaß zusätzlich kann auch hilfreich sein, aber da sprechen sie ein grausames deutsch... ;o)

Nunja... nicht vergessen: deutsch ist weitaus schwieriger. Unsere Sprache hierzulande ist total unlogisch im Verhältnis zur französischen Sprache... ;o) Also nur Mut! Du schaffst das!

0

Meiner Meinung nach ist Französisch schon schwerer als Spanisch, vor allem was die Grammatik angeht. Im Spanischen konjugiert man die Verben nicht so oft wie im Französischen bzw sie verändern sich nicht so grob und es gibt auch wesentlich weniger unregelmäßige Verben im Spanischen. Auswendig lernen kann man sie, finde ich, wie jede andere Sprache auch, relativ gut.

Französiche aussprache finde ich sehr leicht, die Grammatik ist allerdings ein schwerer Brocken den man auswendig lernen muss... um diese Sprache gut zu beherrschen muss man allerdings lange lernen (ich ab dem 9ten lebensjahr ,nach meiner muttersprache und deutsch hab ich französich gelernt...) Man lernt die Sprache allerdings am besten wenn man sie dirket in ihrem Land lernt...

Also, m.E. ist französisch zwar definitiv schwerer als spanisch (ich habe beides gelernt und spreche somit aus Erfahrung), jedoch ist auch französisch machbar, vor allem wenn es dir liegt und Spaß macht, Fremdsprachen zu lernen. Das ist nämlich immer das wichtigste beim erlernen einer Fremdsprache. Wenn du schon eine romanische Sprache beherrschst, ist dies ebenfalls mehr als hilfreich beim Französisch lernen. Die Aussprache wirkt auf den ersten Blick sehr schwierig, jedoch steckt auch hier ein System dahinter. Also mein Fazit: Eine herausforderung, die durchaus machbar ist, aber (wie bei jeder Sprache) die Freude an der Sprache voraussetzt.

Was möchtest Du wissen?