Welche dieser drei Sprachen ist von der Aussprache her die schwerste?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 9 Abstimmungen

Französisch 66%
Englisch 22%
Spanisch 11%

14 Antworten

Das ist meiner Ansicht nach eher Geschmackssache. Manchen Leuten liegt eher die französische, anderen eher die englische Phonetik (wobei ich persönlich denke, dass beides prinzipiell erlernbar ist).

Mozart (deutscher Muttersprachler) schrieb mal, dass er lieber in Französisch (als für einen deutschen Text) komponiert, aber am liebsten noch in Italienisch. Obwohl er auch in England war, hatte er (meines Wissens nach) keine große Affinität zur englischen Sprache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Englisch

Ich persönlich finde Spanisch am schwersten - das liegt aber nur daran, dass ich zu unfähig bin, das R ordentlich zu rollen :D

Aber Englisch ist halt schwierig, weil Schreibung und Lautung nicht einheitlich sind. Ich hatte mal einen englischen Mitbewohner, der meinte, das sogar Engländer manchmal Probleme bei eher unbekannten Ortsnamen haben, weil die Schreibung so unklar ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

wenn es dir um die Korrelation von Aussprache und Schreibung geht, siehe die Antwort von adabei.

Wenn es dir rein um die Aussprache geht, würde ich bei Fremdsprachen immer vom Phoneminventar – sagen wir mal, das sei die Gesamtheit aller isolierten Sprachlaute einer (Hoch-)Sprache – der Mutter- und der jeweiligen Fremdsprache ausgehen, wobei es hier nur um das Phoneminventar der jeweiligen Hochsprache gehen kann.

Daneben ist es für die Aussprache auch immer wichtig, in welcher lautlichen Umgebung und Reihenfolge Sprachlaute produziert werden müssen, denn das kann mitunter sehr schwierig werden; man denke hier beispielsweise an die saubere Aussprache von englischen Wörtern wie months oder clothes, bei denen sogar (meist amerikanische) Muttersprachler auf lautliche Alternativen ausweichen.

Natürlich ist die Fähigkeit, fremde Sprachlaute zu produzieren, die im Phoneminventar der eigenen Muttersprache nicht enthalten sind, bei jedem individuell verschieden – auch das hat adabei in ähnlicher Form schon angemerkt. Jedoch ist m. E. letztlich alles eine Frage der Übung.

Ich persönlich habe Spanisch und Englisch gelernt und will mal behaupten, diese nach Jahrzehnten der Übung, nahezu akzentfrei hinzubekommen. Zu Französisch kann ich nicht viel sagen, aber ich persönlich halte Französisch nicht für so einfach, weil es mir eher schwer fällt, die für das Französische so typischen Nasallaute auszusprechen.

Ich habe mir jetzt auch nicht die Mühe gemacht, die Phomeninventare der drei Sprachen zu vergleichen, erinnere mich aber daran, mal in einem englischen Aussprachewörterbuch oder Phonetiklehrbuch (Phonetik = (Sprach-)Lautlehre) gelesen zu haben, dass das Englische in Bezug auf sein Phoneminventar nicht so schwierig ist, weil es im Vergleich zu vielen anderen Sprachen ein relativ überschaubares Phoneminventar aufweist.

Aber auch diese Feststellung bringt einem Einzelnen natürlich nichts, wenn dieser z. B. ein englisches th, w, den Ash-Laut, den Bird Vowel, oder englische Diphthonge einfach nicht sauber aussprechen kann.

Gruß, BerchGerch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Freunde haben einen Punkt.

Englisch hat oft völlig willkürliche Aussprachen. Ich denke, dass Englisch von den meisten Leuten als einfacher empfunden wird im Vergleich, weil die Grammatik halt easy ist. 

Dennoch empfinde ich Französischen als die am schwersten zu sprechende. Wie manche Wörter ineinander fließen zum Beispiel bereitet mir oft Probleme - und Franzosen selbst sind ja sehr genau was die Aussprache angeht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Französisch

Habe alle drei Sprachen gelernt. Wenn man Französisch mal "im Blut hat" fällt die Aussprache einigermaßen leicht, diese jedoch erst einmal zu beherrschen ist für viele schwer. Englisch ist glaube ich deshalb so leicht, da die Sprache allgegenwärtig ist. Spanisch fand ich von der Aussprache her immer sehr logisch, da sie auch fixen Regeln folgt - noch mehr als Französisch (finde ich zumindest). 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich lern spanisch und muss sagen das die Aussprache einfach ist.

Du hast genaue vorgaben wie du ein Wort aussprechen musst. Im Englischen gibt es Wörter die mit u geschrieben werden aber mit a gesprochen werden. Meistens musst du das Wort erst hören, dmait du es richtig ausprichst. Im spanischen wird es immer so gesprochen wie es geschrieben wird. Ich finde das einfacher.

Zu französisch kann ich nichts sagen aber die englische Aussprache ist schwieriger als die spanische.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Französisch

Englische Aussprache ist relativ einfach und folgt, bis auf wenige Ausnahmen, immer den Regeln.

Spanisch ist extrem einfach, da gibt es praktisch keine Ausnahmen.

Und extrem viele meinen, Französisch sei sehr schwer, sowohl in der Aussprache, als auch in der Grammatik. (Ich habe aber keine Erfahrungen mit Französisch)

Lg

Edit: Ich habe gerade gelesen, dass die englische aussprache schwer sei, dann ist das wohl subjektiv, ich hab/hatte damit selten probleme.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du meinst eigentlich gar nicht die Aussprache, sondern die Korrelation zwischen Aussprache und Schreibung:

Die ist im Englischen in der Tat am unregelmäßigsten. Da hast du recht.
Man vergleiche nur Wörter wie "enough, although, cough, through".
Man kann diese Wörter nur richtig aussprechen, weil man es gelernt hat, nicht, aber nicht weil man es vom Schriftbild ablesen könnte.

Im Französischen kann man unbekannte Wörter immer richtig lesen - sobald man die Regeln verstanden hat. Ich denke im Spanischen ist es genauso. Auch im Italienischen kann ich normalerweise alles richtig lesen. Da kann es allerdings manchmal Probleme geben, wenn man bei einem mehrsilbigen Wort nicht weiß, welche Silbe betont wir.

Ganz unabhängig davon haben manche Leute Schwierigkeiten bei der Aussprache der von dir genannten Sprachen. Das ist aber individuell verschieden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von adabei
04.08.2016, 19:16

Upps, da ist die Satzstellung etwas durcheinander geraten:

Man kann diese Wörter nur richtig aussprechen, weil man es gelernt hat, nicht aber, weil man es vom Schriftbild ablesen könnte.

1
Französisch

Diese Frage kann ich nur individuell beantworten.

Englisch ist für mich am leichtesten auszusprechen. Das liegt aber nicht daran, dass die Sprache an sich am leichtesten auszusprechen wäre. Es liegt einfach daran, dass ich gut Englisch kann und dass mir die Aussprache keinerlei Probleme bereitet. 

Spanisch kann ich nur in Form von Touri-Spanisch, aber es bereitet mir überhaupt keine Schwierigkeiten. 

Französisch kann ich ein wenig besser, aber ich finde es am schwierigsten auszusprechen; so habe ich zum Beispiel mit der Nasalierung große Schwierigkeiten.

Gruß, earnest


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Französisch

Zu den Regeln, wenn man sie beherrscht, wurde ja schon alles gesagt.
Trotzdem - bei mir ist es mit dem Französischen wie bei @earnest: die Nasallaute... Und da ich bei Sprachen ziemlich perfektionistisch bin, nervt es mich sehr, wenn ich sie nicht korrekt hinbekomme.
Daher ist die französische Aussprache für mich die schwierigste von den dreien.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Französisch

Spanisch ist am einfachsten, obwohl viele Deutsche das Zungenspitzen-R nicht können und Französisch in diesem Punkt tatsächlich einfacher ist für Deutsche. Ansonsten gibt es im Französischen viele unterschiedliche Nasallaute die es im Spanischen nicht gibt und fast jeder Buchstabe und fast jedes Wort so ausgesprochen wird wie man es auf Deutsch aussprechen würde. Englisch ist meiner Meinung nur einfach, weil sie die erste Fremdsprache in den meisten Ländern ist und es gibt seltenere Wörter deren Aussprache ich wahrscheinlich selber nicht weiß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Spanisch

Ich würde sagen, Spanisch. 

Aber Französisch ist auch nicht so toll. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Englisch

Du hast dir deine Antwort selbst gegeben. Somit bist du "Franzose". Es ist die Sprache die du am besten aussprechen kannst. Allerdings kann ich das mit den "klareren Regeln" nicht anklicken.

Aber jetzt kommt das "Aber": Was nützt es dir im Leben wenn du toll Französisch kannst, du deine Energie darin vertiefst du dein Französisch aber nur anwenden kannst wenn du dorthin reist oder einen job in Brüssel bei der EU kriegst?

Selbst dein computer geht auf Englisch (eigentlich Amerikanisch denn das "englische Englisch" ist selbst schon passe` um es französisch auszudrücken).

Finde dich einfach damit ab das Englisch die Weltsprache ist auch wenn es dir schwer fällt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von adabei
04.08.2016, 19:14

Ich glaube, die Fragestellerin hat sich nur etwas falsch ausgedrückt. Sie sagt ja selber, dass sie Englisch lieber mag und dass sie eigentlich in Englisch besser ist als in Französisch.
Sie findet nur, dass es im Französischen im Verhältnis zwischen Aussprache und Schrift klarere Regeln gibt und das stimmt.
Im Französischen kann man unbekannte Wörter immer richtig lesen, wenn man erst einmal die Regeln durchschaut hat, im Englischen nicht.

1
Kommentar von xLaraJacksonx
04.08.2016, 19:14

Ich hab doch geschrieben, dass ich Englisch deutlich besser spreche und lieber mag als Französisch. Dass ich die französische Aussprache von den Regeln her leichter finde heißt ja nicht, dass Ich Französisch auch besser spreche. Englisch liegt mir viel mehr.

1
Französisch

ist mit Abstand von der Aussprache die Schwerste weil sie völlig anders ausgesprochen wird wie geschrieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xLaraJacksonx
04.08.2016, 18:48

Das stimmt schon, wenn man die Aussprache aber einmal verstanden hat, kann man jedes unbekannte Wort aussprechen, auf Englisch nicht. 

1
Kommentar von Stellwerk
04.08.2016, 18:49

Das hast Du im Englischen erst recht und vor allem nicht konsequent.

tough, fish, love - der Laut f wird als gh, f, oder v geschrieben - das hat mit der Übereinstimmung von Aussprache und Schrift auch nicht grade was zu tun. ODer der Laut "i" in : beat, feet, in, women :D

0

Was möchtest Du wissen?