Ist es zu früh mit 21 Jahren Vater zu werden?

...komplette Frage anzeigen

23 Antworten

Ich bin mit 21 das erste Mal Mutter geworden.

Wichtig ist die geistige Reife. Was bedeutet, es muss einem klar sein, dass ein Kind keine Puppe ist und man für sein Kind ein Leben lang da sein sollte. In einem Wort gesagt: Verantwortungsgefühl.

Wer sich mit seinen künftigen Rollen auseinandersetzt und vor Problemen nicht davonrennt, kann zu einer schönen Familie zusammenwachsen.

Naja, der Drops ist doch jetzt gelutscht. Egal wer was davon hält, ihr werdet Eltern.

Ob ihr das Kind selbst aufzieht oder in Pflege oder zur Adoption frei gebt, das ist dann eure Entscheidung.

Aber ungeschehen machen kann man es nicht mehr.

Es gibt immer wieder genügend Menschen auf dieser Welt die selbst sehr jung Eltern wurden/ werden - manche schaffen es, andere scheitern.

Aber ich denke, solange man das Beste für den Nachwuchs will und sich so viel Mühe gibt wie es möglich ist, sich nicht unterkriegen lässt und für den Nachwuchs sich durch den Alltag kämpft, müsst es zu schaffen sein.

Schlimmer finde ich wenn man ungeplant mit 14 ein Kind bekommt ;-)
Aber mit 20/21 ist man doch auch schon etwas reifer als Teenager.
Zumal du geschrieben hast, dass du bereits eine abgeschlossene Ausbildung und einen gut bezahlten Job hast.
Freut euch auf euer Baby, Kinder sind etwas wundervolles und geben einem so viel und sollten nicht als Fehler gezählt werden.
Auch mit 38 muss man sich erst in die Rolle als Eltern einleben.

Meine Mutter hat mich mit 19 bekommen und war bereits verheiratet. Und jetzt können wir oft mal was zusammen unternehmen da sie noch relativ jung ist, ich finds toll ;-) klarer Vorteil.

Wenn ihr euch bereit für das Kind fühlt und möglichst auf eigenen Beinen steht ist es nicht zu früh! Wann haben eure Eltern denn Kinder bekommen...und deren Eltern? Noch vor wenigen Jahrzehnten gab es reihenweise Eltern in eurem Alter.

19Alexander95 07.04.2017, 20:09

Meine Eltern waren 36 und 38 Jahre alt, als ich zur Welt kam. Meine Oma war 31, als sie meinen Vater bekommen hat. Die andere kenne ich nicht.

Das Kind ist ja von beiden Seiten gewollt und wir fühlen uns bereit. (:

0
Yosoy 07.04.2017, 22:08
@19Alexander95

Dann waren deine Eltern/Großeltern für ihre Zeit recht spät drann mit Kindern...deshalb fällt es ihnen bestimmt schwer das bei euch jetzt zu akzeptieren. 

0

Hallo,

Wenn ihr gut für das Kind sorgen könnt, wüsste ich nicht, wieso das zu früh sein sollte.

Liebe Grüße und viel Erfolg

Als erstes herzlichen Glückwunsch für die werdenden Eltern. Ich finde wenn beide reif genug sind passt es. Solange ihr bedenkt das ihr die nächsten Jahre Verantwortung übernehmen müsst. Aber Kinder sind was wunderbares. Ich wünsche euch alles gute.

Wenn ihr euch das finanziell und zeitlich leisten könnt, dann ist doch
alles gut. Man ist 10 Jahre später nicht erfahreren in Kindererziehung,
das ist beim ersten Mal immer viel Verantwortung und die wenigsten sind
dem wohl wirklich gewachsen.

Ich würde sagen man kann das nicht so verallgemeinern ob es zu früh ist oder nicht. Meiner Meinung nach kommt es darauf an, wie reif ihr seid und ob ihr sowas meistern könnt.

Verantwortungslos kann man meiner Meinung nach auch nicht so als außenstehende Personen, wie alle hier auf "Gute Frage" sind, sagen. Wenn ihr die Mittel habt, das Kind gut großzuziehen und zu unterhalten (d.h. wenn ihr die finanziellen Mittel gegeben habt, wenn ihr einen guten Schulabschluss habt und auch Aussichten auf einen guten Job usw.), sehe ich persönlich da kein Problem und auch keinen Grund, warum man es als verantwortungslos bezeichnen könnte.

Wenn ihr aber keine guten Aussichten habt, würde ich mir da auf jeden Fall schon Gedanken machen, ob das eine gute Idee war (z.B. wenn ihr nicht wisst, wie ihr das finanziell meistern könnt). In so einem Fall würde ich leider auch sagen, dass das verantwortungslos war. Und dann solltet ihr euch auch auf jeden Fall bei Beratern Hilfe und Beratung bei Experten suchen (z.B. bei Caritas,...)

Es ist nicht zu früh, nur ist in den letzten Jahrzehnten das Durchschnittsalter für die Familiengründung gestiegen. Wenn du auf die Generation unserer Großeltern schaust, siehst du haufenweise Leute, die in dem Alter und sogar noch früher Eltern geworden sind. Die haben es ja auch geschafft.
Sicher sind die Bedingungen heute nicht mehr wie vor 60 Jahren, aber es gibt ja auch heutzutage genug Beispiele für junge und gleichzeitig verantwortungsvolle Eltern.
Also lasst euch nicht von anderen irgendetwas einreden.


Bitterkraut 07.04.2017, 18:32

Die Bedingungen sind möglicherweise heute sogar besser.

0

Nein, das ist nicht zu früh, wenn ihr fähig und bereit seid, die Verantwortung zu übernehmen. Außerdem ist die Diskussion müßig, weil das Kind ja schon unterwegs ist. Herzlichen Glückwunsch!

2 meiner Brüder haben ihr erstes Kind auch in dem Alter bekommen, vor 40 Jahren war das ganz normal. Allerdings hatten sie da ausgelernt und einen gutbezahlten Job. sie konnten Fau und Kind unterhalten. Heuzutage können das viele mit 25 noch nicht und bekommen selbst noch Unterhalt...

Es wird zwar behauptet, die Jugend von heute sei reifer als früher, aber ich halte das für ein Gerücht.

19Alexander95 07.04.2017, 15:10

Ich habe eine abgeschlossene Ausbildung (meine Freundin auch) und auch einen festen und gut bezahlten Job. 

2
Bitterkraut 07.04.2017, 15:11
@19Alexander95

Dann könnt ihr euch erst recht auf euer Kind freuen - und die Eltern sind raus ;)

5

Ihr wart doch auch reif genug (ungeschützt) Sex zu haben, dann solltet Ihr auch mit den Konsequenzen leben können. 

Ich finde Deine/Eure Einstellung toll! Sehr viel reifer als die Meinung Deiner Eltern. Empfehlen sie Euch etwa eine Abtreibung?

Ich hoffe, nach dem ersten Schock werden auch sie sich freuen und Euch unterstützen. Alles Gute!

P.S.: es gibt kein richtiges Alter oder richtigen Zeitpunkt um ein Kind zu bekommen. Man wächst mit seinen Aufgaben - mit 21 genau wie mit 35 (so alt war ich letztes Jahr als ich zum ersten Mal (ungeplant) Mutter wurde)

Da ihr an der Situation nichts mehr ändern könnt, würde ich mir darüber keinen Kopf machen.

Eltern (werdenden Großeltern) ist es oft zu früh, zu spät, so schnell ... ?!?!

Wahrscheinlich nur, weil sie es anders erlebt haben.

Meine Eltern haben einmal gesagt, weil sich unsere Tochter nicht konfirmieren hat lassen wollen, "Aber Konfirmation macht doch!". NEIN ... macht man nicht, wenn man nicht möchte.

Unser erstes Kind war auch ungeplant und zum falschen Zeitpunkt ... die Großeltern haben es geliebt und lieben es auch heute noch.

Herzlichen Glückwunsch zu eurem Nachwuchs!

19Alexander95 07.04.2017, 15:19

Vielen Dank (: für deine Antwort!

0

Na ja, man sollte schon abgesichert sein, zumindest mal eine abgeschlossene Ausbildung meiner Meinung nach. Ich finde das auch ziemlich früh, wenn ich mir überlegen würde, dass ich nächstes Jahr schon Mutter werden würde oder so. Aber na ja, wenn ihr euch gut kümmert und dem Kind genug geben könnt, ist es ja okay..

19Alexander95 07.04.2017, 15:07

Wir beiden haben eine abgeschlossene Ausbildung und ich auch einen festen und gut bezahlten Job.

2
GirlsLikeGirls 07.04.2017, 15:09
@19Alexander95

Dann finde ich persönlich, dass es ok ist. Wenn ihr jetzt keine Ausbildung hättet und somit auch kein Geld, dann wäre es echt kein guter Zeitpunkt gewesen, aber wenn es dem Kleinen gut geht ist ja alles gut :)

1

naja, man kann das nicht allein am alter festmachen.  wie reif seid ihr beide, seid ihr euch der verantwortung bewusst, habt ihr ein festes einkommen, wohnung etc.?

19Alexander95 07.04.2017, 15:17

Wir sind uns der großen Verantwortung bewusst und möchten diese gerne übernehmen - schließlich ist es UNSER Kind. Wir beide haben eine abgeschlossene Berufsausbildung und ich habe einen festen und gut bezahlten Job. Das Problem ist halt der Platz in unser 1-Zimmer Wohnung, weshalb wir noch umziehen müssten, aber das kriegen wir schon geregelt. :D 

1
Hexe121967 07.04.2017, 15:19
@19Alexander95

dann ist doch alles gut!  freut euch aufs kind und lass deinen eltern zeit die nachricht zu verdauen.

3

Es kann zu früh sein, aber man ist nie zu jung und nie unverantwortlich, wenn man das eigene ungeborene Kind am Leben lässt, auch wenn es ungeplant war.

Schlimmstenfalls kostet ihr halt den Staat ein bischen Geld, aber das könnt ihr wieder wettmachen, wenn ihr euch gegen ein Leben als Hartz4ler entscheidet.

19Alexander95 07.04.2017, 15:14

Wie sagte mein ehemaliger Klassenlehrer "Hartzen ist nicht!" und das haben meine Freundin und ich auch nicht vor. Wir stemmen das alleine und ein finanzielles Problem ist unser Kind sicherlich nicht.

2
eggenberg1 07.04.2017, 15:25
@19Alexander95

nun ja  wenn ihr beide bisher gearbeitet habt , dnan  habt ihr keine finanz. sorgen gehabt  aber jezt wird  die mutter beim kind bleien wollen  dan fällt ert mal ein gehalt  teilweise  weg  --und du hast noch  keine vorstellung, was einkind kostet ,lach   aber  genau DAS   is t es w as das leben  so jung  doch was leichter machen kann !

0

Wenn ihr eine abgeschlossene Ausbildung habt, mit beiden Beinen im Leben steht und damit klar kommt, dass ab jetzt keine Partys etc mehr ganz oben stehen, dann ist es Ok.

Jetzt ist es halt passiert und ihr müsst mit den Konsequenzen leben ich hoffe ihr wisst, was auf euch zukommt.

Bedenke: Wenn ihr Zwei irgendwann mal auseinander seid, dann werdet ihr dennoch für immer im Leben des anderen sein, da ihr ein Kind zusammen habt. 

Ich könnte mir das mit meinen Ex Freundinnen nicht vorstellen und zum Glück muss ich das auch nicht. 

Alles Gute.

Ich finde es keinesfalls zu früh.

Vor ca. 40 Jahren war ein solches Alter, Eltern zu werden, normal.

Ich wurde mit 23 das erste mal Mutter und mit 48 daserste mal Oma.

Vliel Glück Euch bald Dreien :)

Ich finde es schon etwas früh, ich meine wenn man vedenkt, dass man vielleicht noch Reisen will oder einfach Spaß haben will usw...Das blöde ist nur, dass man durch ein Kind auf vieles Verzichten muss. Aber das bedeutet nicht, dass man deshlab verantwortungslos ist. Ich war mit 14 schon überaus Verantwortungsvoll also ... Wenn ihr euch bereit fühlt und euch nach dem Schock auf das Baby freut, dann sollten sich deine und ihre Eltern auch freuen. 

Kinder sind etwas wunderbares und ich wünsche euch ein süßes Baby ^^

Wenn ihr euch beide der Aufgabe gewachsen seht, das Familienleben mit einer positiven Einstellung startet und eurem Kind eine Perspektive bieten könnt - warum sollte es dann zu früh sein?

Ich wünsche euch alles gute!

hmmmmmm  ,also  wir wurden mit 22  eltern .wir haben uns  gefreut  abe r meine mutter sagte  damals  als erstes--"mußte das denn jetzt  schon sein ?"( wir waren bereits  im 2. jahr verheiratet  gewesen )  anstatt sich drüber zu freuen. war hart  damals .

ich sag mal so  _ es ist  nicht unbedingt verantwortungslos  , aber  es  ist  schwer  so jung  ein baby  und dann ein heranwachsendes kind zu haben .

es  kommt viel auf euch zu.  ihr braucht ne wohung   ,die  muß bezahlt werden , ihr  seit ein paar, das wird unter  der schwangerschaft und  geburt  des kindes auf dauer leiden/die partnerschaft ) --wenn ihr nicht ganz bewußt  dran arbeitet. 

das geld wir immer knapp sein .träume  ,wie in urlaub fahren ,  auf partys gehen  , klamotten  ohne bedenken kaufen , freunde trefffen-- das  tritt ers tmal in den hintergrund , denn euer  kind ist  nun mal jetzt das wichtigste auf der welt. klar  is t man in jungen  jahren auch  ein künstler  im improvisieren und trotzdem  brauch t ein kind einen festen halt , feste  rituale  an die es sich halten kann, um sicherheit  zu erleben-- das alles unter einenhut  zu bekome n ist eben nicht einfach.

kommt natürlich auch drauf an , was ihr beide  für menschen seid-- legt ihr wert auf  freiheit in form von partys machen und  viel unterwegs  sein ,oder seid ihr eher  die  couch- potatos   bzw. bodenständig  ,die   sichs gern zu hause gut gehen lassen -?-das letztere  wäre  von vorteil ,gibt aber keine garantie , dass es nicht  doch schwierigkeiten  gibt .

ich würde sagen, stellt euch  mit beiden  eltern / großeltern  gut.  ihr werdet später dankbar sein, wenn sie euch das kleine würmchen mal abnehmen  ,damit ihr  viel. nur mal wieder ne nacht gemeinsam verbringen kännt, ohne  kinderalarm  oder auch  weil ihr mal allein wieder  was unternehmen wollt mit freunden . also   dankbar sein  für  alles, was euch die großeltern abieten  und wa s entlastung darstellt .

und in zukunft vorsichtig sein ,damit nicht ein doppelpack draus  wird  ,lach .

meine beiden mädles haben ihr  zwei kinder   mit einem unterschied  von 15 monaten bekommen-das war  wie zwillinge haben .heute sindd ie  enkel  ein paar wie pech undschwefel , aber  damals haben sie  den eltern viel kraft gekostet  und uns großeltern viel freude  . ichhatte  die beiden jungs meiner ältesten tocher  sehr häufig bei mir  ,ich war damals auch mal gerade  45  als ich oma wurde ,weil meine töchte r auch mit 20 und 21  eltern wurden .

19Alexander95 07.04.2017, 15:29

Ich habe schon unter ein paar anderen Antworten geschrieben, dass meine Freundin und ich beide eine abgeschlossene Ausbildung haben. Ich habe einen festen Job und verdiene auch gut. Meine Freundin ist momentan noch in Probezeit, die allerdings in zwei Monaten endet. Wir sind uns bewusst, dass da eine große Verantwortung auf uns zu kommen wird und möchten diese auch gerne übernehmen - schließlich ist es unser Kind, das da in meiner Freundin heranwächst. Partygänger sind wir nun wirklich nicht und ziehen jeden gemütlichen Abend zu Hause in Jogginghose vor. :D

1
eggenberg1 07.04.2017, 18:19
@19Alexander95

viel . führt  das  hier alles zu weit  , aber  ihr seid  beide  sehr  jung und erst  nach einigen  jahren kommen so gedanken,wie   das gefühl  ,was verpasst zu haben , was man viel .nie mehr nachholen kann ,weil man eben nich tmehr so  jung ist , eben keine 20 mehr . aber  all das wißt ihr ja jetzt noch nciht  und es muß ja auch garnicht   bei euch zutreffen ,sind halt nur so allgemeine erfahrungen,  die  viele  junge  paare gemacht haben ,vor allem ,weil mit 20  die entwicklung zum erw. werden noch nicht abgeschlossen ist.   macht das beste  draus  ,fredut  euch auf euer baby   genießt es , grundlagen sind ja  vorhanden  und das ist  schon mal sehr positiv .und alles weitere mußten alle  jungen eltern dazulernen  :)

2

Was möchtest Du wissen?