Ist es Schlimm ohne Rußpartikelfilter zu fahren?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Dadurch ist der Tatbestand der Steuerhinterziehung nach § 370 der Abgabenordnung (AO) gegeben: 

Sie haben eine geringere Kfz-Steuer abgeführt, als aufgrund der veränderten Schadstoffklasse Ihres getunten Autos anzusetzen gewesen wäre. 

Für eine entsprechende Steuerstraftat können die Gerichte hohe Geldstrafen und sogar Freiheitsstrafen von bis zu fünf – in besonders schweren Fällen bis zu zehn – Jahren verhängen.

Das Entfernen / Deaktiviren / Abschalten / Außerkraft setzen / Unbrauchbar machen eines DPF / Dieselpartikelfilters / Kat / Oxi Kat ist: EINE  STRAFTAT !!!!!!!

Dieselpartikelfilter deaktiviert? - Eine Straftat !

Das ist nämlich:
- Fahren ohne Betriebserlaubnis
- Fahren ohne Versicherungsschutz
- Urkundenfälschung
- Steuerhinterziehung
- u.v.m.

http://webblog.dpf-dieselpartikelfilter-reinigung.de/blog-leser/dieselpartikelfilter-deaktivieren.html

Dein Auto hat ein Rußpartikelfilter?

Also hat er einn Abgas Gegendruck bzw Abgas Staudruck bzw Abgas Differenzdrucksensor dieser schält nach einer gewissen Fahrtstrecke einen Abgasrelevanten Fehler die Abgasuntersuchung bestehst du nicht also kein Tüv mehr.

Wirst du vorher von der Polizei angehalten und den fällt das aus dan legen dir die den Karren ggf Still und oder geben dir einen Termin zur nachbesserung dan muss das Fahrzeug wieder im Betriebstüchtigen Zustand vorgeführt werden.

Schau doch auf eBay mal nach DPF's.

Wenn ich für mein Auto im Betrieb ein kaufe zahl ich bei Trost trotz Mitarbeiter Rabatt (einkaufspreis) noch 1000€ auf eBay hab ich einen für 250 bekommen.

TÜV bzw HU ist eh schon 3 Jahre überfällig

1
@PeterMEYER22

Also Auto stehen lassen, DPF Einbauen, zum Tüv gehen, Mängelbericht abholen, alles was drauf steht Reparieren, wieder zum Tüv gehen und dan erst wieder mit fahren.

0

Fragst Du das jetzt technisch oder rechtlich ?

Technisch kannst Du, sofern es sich um einen passiven Partikelfilter handelt, der von der Motorsteuerung nicht überwacht wird, natürlich ohne Partikelfilter fahren.

Rechtlich ist die Betriebserlaubnis Deines Fahrzeuges erloschen und Du darfst es nicht mehr im Strassenverkehr betreiben, da Du damit das Abgasverhalten verschlechterst.

*************************************************************************************

Siehe §19 Abs 2 der StVZO

(2) Die Betriebserlaubnis des Fahrzeugs bleibt, wenn sie nicht
ausdrücklich entzogen wird, bis zu seiner endgültigen Außerbetriebsetzung wirksam. Sie erlischt, wenn Änderungen vorgenommen werden, durch die

1. die in der Betriebserlaubnis genehmigte Fahrzeugart geändert wird,

2. eine Gefährdung von Verkehrsteilnehmern zu erwarten ist oder

3. das Abgas- oder Geräuschverhalten verschlechtert wird.

:-O

Ist das aber nicht auch irgendwie Politisch anzusehen?

Zu Punkt 1

gebe ich dir durchaus Recht - Wenn ein genehmigtes Fahrzeug Verändert wird - und als Genehmigt gilt wenn das Fahrzeug einen DPF drin hatte.  -o.k.

Zu 2 -

Naja Gefährdung von anderen Verkehrsteilnehmern  - weil der DPF defekt oder gar entfernt wurde - sehe ich jetzt nicht.

Zu3

Das Abgas Verhalten Verschlechtert wird!?!?

Dann dürfte ,wenn man das Gesetzt für voll nimmt und es auch mit aller härte durchsetzt - auch kein VW mit einem Benzin Motor mehr fahren - (und andere)

Wo Rauskam das im Altgasbetrieb die VW Software sich dahingehend abgeschaltet hat und eh hinten mehr Rausgeblasen hat - als im Untersuchungsmodus.

Schön das es durch den neuen Hype - Der Diesel Fahrzeuge , es um die Benziner still geworden ist - obwohl letztere den Abgasskandal erst aufgedeckt haben.

Denn würde man das Richtig machen - so würden von Heute auf Morgen fast keine Autos mehr Fahren.

Heißt also - erhebliche Steuer Einnahmen fallen weg...

Und auch was den Diesel angeht...

Wenn ich vor mir einen LKW sehe der Tomaten aus Griechenland geladen hat .. und Bläst da ordentlich hinten was raus das du selbst schon fast erstickst ...

Also das teil hat definitiv nichts von einem Partikel Filter gehört..

Hält den auch keiner An - und meint AB hier ist schluß...

Der fährt bis EDEKA und läd ab. Damit du oder gar der Politiker frische "schwarze" Tomaten zum Frühstück hat.

Auch die ganzen Schiffe die auf dem Rhein fahren - blasen mehr aus ihrem Pott als unser Fragesteller in 1Monat oder gar in einem Jahr.

Umwelt hört ja nicht an der Rhein Mauer auf.

Ich finde das alles dient dazu den kleinen Mann das leben schwer zu machen -
Und nach dem Motto - schaut her wir tun was für die Umwelt.

Auch die ganzen Diesel Gegener die gegen Feinstaub und CO Protestierend sich irgendwo hinstellen -

haben sicher Bananen , Cafe als auch andere Import Güter zum Frühstück gehabt -
die werden auch nicht mit dem Fahrrad zum Laden gebracht...

NEIN - - mit einem Diesel.
Sei es mit dem Schiff - oder gar dem LKW..

Aber wenn man selbst einen PKW Fährt und der auch noch ein Selbstzünder ist - dann ist das Geschrei Groß..

Für mich ist das doch irgendwie nicht Verhältnismäßig .

Das Schiff parkt nachts am Rhein  - lässt dabei schön den Diesel laufen, damit er Strom hat Abends der Kapitän TV sehen kann.
Auch für die Kühlung der importierten Bananen  - Dabei schön den Diesel über Stunden laufen lassen - -

Das ist doch eine farce

0
@joeysfalsa

Du hast den Gesetzestext falsch interpretiert.

Ich hatte den ganzen §19(2) zitiert, das entfernen des DPF stellt aber nur ein verschlechtern des Abgasverhaltens dar.

Damit ist gemeint, dass es vorsätzlich durch Manipulation / Ausbau des Abgasreinigungssystems geschieht.

Eine Änderung der Fahrzeugart bzw eine Gefährdung kommt hier nicht zum tragen, ist von mir auch so nicht angeführt.

0

Ohne Filter darf dein Auto auf keiner Straße fahren.

Spätestens, wenn dein Fahrzeug zur nächsten Hauptuntersuchung (HU/"TÜV") ansteht, bekommst du Ärger. Ohne den Rußpartikelfilter entspricht dein Auto nicht mehr der Grundlage, die zur Erteilung der Betriebserlaubnis führte. Du fährst also mit einem Fahrzeug herum, für das du so keine Betriebserlaubnis hast.

Theoretisch könntest du dir den Ausbau des Filters in die Zulassungsbescheinigung (ehemals "Fahrzeugschein") eintragen lassen. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass du einen Kfz-Sachverständigen findest, der diese Eintragung in den Fahrzeugpapieren durchführen wird.

Zudem kann es sein, dass du jetzt auch keinen Versicherungsschutz mehr hast. Denn dein Auto entspricht ja ohne den Rußpartikelfilter nicht der Bauart, für die die Versicherung abgeschlossen wurde.

Falls du das Auto verkaufen möchtest, wirst du so kaum noch Geld dafür bekommen. Denn ohne Rußpartikelfilter darf das Kraftfahrzeug nicht (auf einen anderen Halter) im Bereich des Straßenverkehrs zugelassen werden.

http://www.autobild.de/artikel/ratgeber-partikelfilter-reinigen-8748643.html

TÜV bzw HU ist eh schon 3 Jahre überfällig

1
@PeterMEYER22

Hast du eigentlich einen Führerschein B? Deine naive Unbekümmertheit lässt mich daran zweifeln. Die Teilnahme am Straßenverkehr mit einem Kraftfahrzeug ist eine Straftat, wenn man nicht den dafür erforderlichen Führerschein hat.

0

Als ich das Gelesen habe



Ich wollte lediglich eine kleine Fahrt ohne Rußpartikelfilter machen als ich dann über den Alten gefahren bin.

Hab ich erstmals an deinen / einen Opa gedacht :-O oh mein Gott ...  , aber gut hab`s Verstanden - du meintest den Alten Filter :D :D


Also das Teil ist ja dafür da, damit dein Diesel nicht zuviel hinten aus dem Pott Rußt  und gewisse Umwelt Normen Erfüllt .

Ältere LKW`s oder gar PKW`s die noch keinen Filter drin haben - Vereinzelnd sieht man die... meistens aus dem Ausland ..

Dann Qualmen und Stinken die Teilweiße so sehr, das der hinter Mann / Frau  bereits eine Kohlenmonoxid Vergiftung bekommt , bevor dieser weiß was überhaupt passiert ist.

Neuere Diesel und welche die jedenfalls noch min. die Gelbe Plakette bekommen wollen - brauchen einen Filter bzw haben bereits einen.

Du kannst damit Fahren - dem Auto passiert dabei nix.

Beim TÜV fällst du durch.!

Und wenn es bei dir beim Anfahren extrem Qualmt und du dich in einer nur mit Grüner Umweltplakette befahrbaren Zone befindest  - kann es auch seitens Polizei / Ordnungsamt Ärger geben.

Solange die dich nicht sehen - tchja... Spätestens der TÜV wird dir was husten.


TÜV ist eh schon 3 Jahre überfällig :D 

1

ich habe noch 330 € Zuschuß bekommen von der Bafa. Das Stück des mittleren Aufpuffs war sowieso schon verrostet.

Es gibt auch Spinner von Motorradfahrern, die den Kat ausbauen, um ein paar kg Gewicht zu sparen.

Ursprünglich war das Auto mit gelber Plakette so 2002 vom Band gelaufen. Mit Rußfilter & Eintragung PM 1 Partikelminderung 1 zumind. die grüne Plakette.

Rein rechtlich gesehen darfst Du nach Bauartgenehmigung so nicht mehr fahren & die grüne Plakette wäre ja ungültig durch den Ausbau.

Über den KFZ Großhandel kostet der Rußfilter ca. 700 € + MWST

Nein, ist unnötige Luftverschmutzung und kann Ärger geben!

Was möchtest Du wissen?