Da musst Du mal in den Verwendungsbereich der ABE sehen, ob dort bei den Auflagen bei der Konstelallation die Du da fährst die Auflage steht, dass eine Änderungsabnahme erfordelrich ist.

I.d.R. ist das die Auflage A01 oder 11A, jenachdem wer das Gutachten zur ABE erstellt hat sind die Nummerierungen shconmal anders.

...zur Antwort

Ein Teilegutachten mitführen reicht nie !

Bei Anbau- oder Umbauteilen, denen ein Teilegutachten belieigt ist immer eine Änderungsabnahme durch TÜV / DEKRA erforderlich! Es gibt keine Teilegutachten, die man nur mitführen braucht, auch wenn manche Händler das immer gerne behaupten.

Bei Teilegutachten ist immer eine Änderungsabnahme erforderlich. das steht i.d.R. schon auf der ersten Seite des TGA.

...zur Antwort

Kannst Du mchen, wie Du willst.

Wenn Du vorher die HU machst, kannst Du es später einfach so wieder zulassen, mit abgelaufener HU wäre das nicht möglich.

Wenn Du es später machen willst, dann reserviere das Kennzeichen bei Abmeldung, das wird dann in der Zulassungsbescheinigung auf der Rückseite eingetragen (Frist max 1 Jahr). Damit darfst Du dann bei Vorliegen einer Versicherungsbestätigung mit den entwerteten Kennzeichen am abgemeldeten Auto zur HU fahren. (siehe §10(4) FZV)

Ist aber dann mit Aufwand verbunden

...zur Antwort

ET ist die Einpresstiefe der Felge.

Wenn der Befestigungsflansch genau der Mitte der Felgenbreite ist, wäre das ET 0.

Positive ET ist das Maß nach aussen gemessen, also der Befestigungsflansch liegt von Felgenmitte gesehen auch nach aussen, demnach wandert die Felge weiter nach innen, je größer die ET ist.

Negative ET ist das Maß nach innen gemessen, also der Befestigungsflansch liegt von Felgenmitte gesehen auch nach innen, demnach wandert die Felge weiter nach aussen, je größer die negative ET ist.

https://de.wikipedia.org/wiki/Einpresstiefe

...zur Antwort

Ist eine Frage des persönlichen Geschmacks.

Ich hatte bisher immer nur Schaltfahrzeuge, habe auch als Student viel Lkw gefahrne, die hatten damals auch nur Schaltgetriebe und das mit 16 Gängen also bin ich damit groß geworden. Auch heute bin ich immer noch ein Fan der klassischen Schaltung.

Bei Automatic Getrieben muss man aber zwischen der klassischen Wandlerautomatic ggf mit Überbrückungskupplung und einem automatisierten Doppelkupplungsgetriebe unterscheiden.

Bei Kauf meines letzten Sportwagens hatte ich die Wahl zwischen einem mit Wandlerautomatic oder einem Sechsgangschaltgetriebe. Probefahrten mit beiden ergab für mich ganz klar, "keine Wandlerautomatic", das ist nur was für die Stadt.

Das Nachfolgemodell mit Doppelkupplungsgetriebe fährt dagegen ganz anders, das wäre dann bein nächsten Kauf eine Option.

Unterm Strick musst Du wissen, was Du lieber mags

...zur Antwort

Hast Du denn keine Probefahrt gemacht ???

Ich hatte selbst mal den Fall, bin von 120PS Benziner auf 90PS Diesel umgestiegen und das war schon lahm dagegen, aber man gewöhnt sich dran.

Rufe doch den Händler morgen früh an, mache mal eine Probefahrt, wenn Du stattdessen ein anderes Auto kaufst, wird der Händler kein Problem mit einer Vertragsänderung haben.

...zur Antwort

Ölbadkupplungen dürfen nicht mit Ölen in Berührung kommen, die dafür nicht geeignet sind.

Schau auf die Packung, dass dort JASO MA oder JASO MA2 draufsteht, oft auch nur hinter der Viskosität als MA / MA2 gekennzeichnet.

Ich würde da jetzt einfach mal ien Motorrad Öl 10W40 MA/MA2 nehmen

...zur Antwort

Ich habe die ABE auch gerade eingesehen, es ist bei den Reifengrößen die Auflage 11A vorhanden, d.h. ein Mitführen der ABE reicht nicht aus, die Räder müssen durch TÜV / DEKRA abgenommen werden.

https://www.yumpu.com/de/document/read/7460106/kraftfahrt-bundesamt-e46fanaticsde/47

Blätter Deine Seiuten einfach durch und mach Bildschirmhardcopies davon, dann kannst Du damit zu einer TÜV / DEKRA Station gehen, die können die ABE eh alle einsehen und läßt eine Änderungsabnahme machen.

Die Kosten liegen bei etwa 65 EUR

...zur Antwort

nichts davon.

Wie Du schon festgestellt hast "... ein billiges Gewindefahrwerk ..." Wenn Du keine Kohle dafür übrig hast, lass es sein, das taugt nix.

Wer billig kauft, kauft zwei mal.

...zur Antwort

Welche Flughafenfeuerwehr fährt bitte nur 200km im Jahr ?

Wenn ein Feuerwehrfahrzeug oft genutzt wird, dann das einer Flughafenfeuerwehr, wie oft so ein Fahrzeug in Bereitschaft raus muss und dann imm von Null auf "Volle Pulle" in ein paar Sekunden.
Wenn Du ein Feuerwehrauto mit wenig km suchst, musst Du bei einer Freiwilligen Feuerwehr auf dem Dorf gucken

...zur Antwort

Der Stoßdämpfertest (Wirkungsprüfun) ist in (D) bei der HU eine Ergänzungsuntersuchung, der Zustand ist eine Pflichtuntersuchung.

Je nach dem, ob an der Untersuchungsstelle ein Stoßdämpfertester vorhanden ist, kann es gebrüft werden oder auch nicht.

auf jeden Fall wird der Prüfingenieur den äußeren Zustand beurteilen (Undichtigkeit), steht im ein Tester zur Verfügung, kann er bei Verdacht eine Ergänzungsuntersuchung vornehmen und das Testergebnis natürlich auch positiv als auch negativ verwerten.

Das hat leider zur Folge, dass man u.U. dort, wo man die Ergänzungsuntersuchung durchführen kann, zu einem anderen Endergebnis kommt, was aber nicht schlecht sien muss, denn es geht hir immerhin um die Verkehrssicherheit und so teuer sind Stoßdämpfer auch nicht.

...zur Antwort

Die Auflage V19 bezieht sich ausschließlich darauf, dass man bei Verwendung VERSCHIEDENER Reifengrößen diese beachten muss.

Ob Du 225/35 oder 235/35 vorne und hinten fahren darfst, muss Du der Reifentabelle im Verwendungsbereich entnehmen

...zur Antwort

Bei letzten "TÜV" sprich Hauptuntersuchung muss da aber mächtig was schiefgelaufen sein, wie Du ja selbst angekreuzt hast, benötigt diese Rad- / Reifenkombination eine Änderungsabnahme nach §19(3) StVZO, die müßte ja bei letzter HU vorgelegen haben oder da hat einer nicht richtig aufgepasst.

Den Fotos nach passt das, denn die Lauffläche ist abgedeckt.

Lass die Räder bei einem anderen Prüfer eintragen, zumindest nach den Fotos zu urteilen, passt das (vorausgesetzt Auto usw. passen auch zur ABE)

...zur Antwort

Am einfachsten bekommst Du die bei der DEKRA.

Guck mal auf die Landkarte, wo ihr die Grenze nach Deutschland übertretet und gebt diesen Ort in

www.dekra.de/de/standorte

ein, dann bekommt ihr die Adressen angezeigt.

Klick auf der Karte auf die grünen Punkt, bei allen "DEKRA Automobil" -Punkten bekommst Du die Plakette.

Die Kosten liegen bei 5 EUR

...zur Antwort

Um das zu beurteilen, solltest Du mal die Daten der nicht bestandenen AU posten.
Lambdawert, bei welcher Drehzahl, CO bei welcher Drehzahl ???

...zur Antwort

Deine Frage ist missverständlich.

Wenn Du noch nicht zur HU warst, dann gibt es keine tagbezogene Frist, dann gilt immer der ganze Monat.Solltest Du schon zur HU gewesen sein, das Auto aber durchgefallen, dann ist die darauf angegebene Frist lediglich der letzte TErmin, an dem eine Nachkontrolle möglich ist. Man darf diese Zeit NICHT mit den erheblichen Mängeln rumfahren, erhebliche Mängel sind UNVERZÜGLICH zu beheben, man hat lediglich für die Nachkontrolle diese taggenaue Frist Zeit.

Wenn dem so ist, poste ich Dir gerne noch die Rechtsquelle, weil das vom "Volkmund" immer gerne falsch verbreitet wird.

Anlage VIII zu §29 StVZO Punkte 3.1.4 ff

...zur Antwort

Guck mal nach einer Hauptsicherung, die sitzt oft gar nicht im Sicherungskasten sondern wo anders hinter einer Verkleidung

...zur Antwort