Für die Art des Elements ist die Anzahl der Protonen im Atomkern entscheidend. Wenn du von einem Zinkatom ein Elektron entfernst, bleibt ein Zink-Ion übrig.

...zur Antwort

dasisteinegutefrage.de

Nach meiner Einschätzung wäre es besser, wenn Deutschland bis 2035 sogar CO2-negativ werden würde.

Deutschland hat in den letzten Jahrzehnten mehr klimaschädliche Gase in die Atmosphäre geblasen als alle Länder des afrikanischen Kontinents zusammen.

Ja, die Energiewende ist nicht billig. Aber es wird noch viel teurer, wenn wir jetzt so weitermachen wie bisher.

Wo willst du künftig wohnen? Wo sollen deine Kinder leben? Und auf welchem Himmelskörper sollen deine Enkel dahinvegetieren?

Wer soll denn vom weltweiten Bedarf an zukunftsrelevanten Technologien profitieren? Sollen wir hier in Deutschland nur dabei zuschauen, wie die USA und China den Weltmarkt mit Windrädern, Stromspeichern, PV-Anlagen, Elektomobilität usw. ohne uns versorgen? Ich finde, wir sollten uns ein großes Stück aus der Tortengraphik sichern.

...zur Antwort

Nicht nachmachen.

https://youtu.be/OMaz-O0KDzk

Mit vier akkubetriebenen Saugnäpfen an der verglasten Schulhausfassade hochklettern.

Oder ein Luftkissen-Fahrzeug aus einer CD und einem Luftballon basteln:

https://youtu.be/e-ElA4SNO9M

Oder das klassischste Luftdruck-Experiment überhaupt:

https://youtu.be/6J9QM0dW098

...zur Antwort

Es lässt sich nicht beweisen, dass es einen Gott gibt. Auch das Gegenteil lässt sich nicht beweisen.

Wer nichts weiß, muss alles glauben.

Durch wissenschaftliches Erforschen ist der Spielraum für Göttliches immer kleiner geworden.

Im Alten Testament wird die Trennung der Menschen von Gott dadurch erklärt, dass Menschen Zusammenhänge gerne genauer wissen möchten (siehe "Baum der Erkenntnis").

Der Gott der Bibel möchte gerne Menschen bei sich haben, die alles lieber nicht so genau wissen wollen und die sich mit irgendwelchen Geschichten zufrieden geben, die sich Menschen vor ein paar tausend Jahren ausgedacht haben. Wer lieber aufgeklärt leben möchte, muss ohne Vertrauen auf höhere (schützende?) Mächte und ohne die Illusion auf ein Leben nach dem Tod zurecht kommen.

Voltaire war so ein aufgeklärter Mensch. Er glaubte dennoch an Gott. Seine Logik funktioniert in etwa folgendermaßen: "Ich bekenne mich zu Gott und glaube, dass es ihn gibt. Dieser Glaube wird mir ewiges Leben schenken. Falls ich mich mit dieser Annahme aber täuschen sollte, wäre ich trotzdem nicht schlechter dran, als wenn ich nicht an die Existenz eines Gottes geglaubt hätte."

https://youtu.be/F54x3guViuA

https://youtu.be/lxbFFU2Ij_A

https://youtu.be/TxhX5U4oF2I

Uns hilft kein Gott, unsere Welt zu erhalten. Seit gut 200 Jahren verbrennen wir fossilen Kohlenstoff (Kohle, Erdöl, Erdgas,...). Der menschenverursachte Klimawandel ist die größte Katastrophe der Menschheit.

Was würde Jesus heute tun? Was würde es helfen, sich heutzutage ans Kreuz nageln zu lassen?

Die Menschheit sitzt quasi auf einem Ast und sägt.

Finde den Fehler.

Oder glaube blind daran, dass Gott ein Wunder geschehen lässt, durch das im Jahr 2222 auf dem Planeten Erde 🌎 mehr Menschen dahinvegetieren werden als dann auf allen exoterrestrischen Kolonien leben.

...zur Antwort

Wer billig will, zahlt am Ende doppelt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Kfz-Inspektion

Was bei einer großen Inspektion am Auto gemacht wird, ist von Automodell zu Automodell verschieden. Normalerweise liegt ein Serviceheft im Handschuhfach. Dort ist nicht nur jede bereits durchgeführte Inspektion dokumentiert; es steht auch stichpunktartig aufgelistet, was denn so alles bei einer Inspektion getan werden soll.

Im Rahmen einer Inspektion können auch Verschleißerscheinungen bemerkt werden.
Deshalb kann es einige Wochen vor einer Urlaubsreise ratsam sein, den Inspektionstermin vorzuziehen.

Du schreibst, dass dein Auto in einem guten Zustand sei. Ist das nur dein Bauchgefühl oder hat sich eine sachkundige Person dein Auto gründlich angeschaut, um zu dieser Einschätzung zu kommen?
Wie groß der Wartungsstau an deinem Auto ist, wird dir eine unabhängige Prüforganisation (z. B. TÜV, Dekra, KÜS, GTÜ) ehrlicher sagen können als eine gewinnorientierte Werkstatt. Durch die unabhängige Überprüfung entstehen dir aber zusätzliche Kosten; Geld, welches dir dann vielleicht bei der Bezahlung der Kfz-Werkstatt fehlt.
Wer Stammkunde bei einer vertrauenswürdigen Kfz-Werkstatt ist (und über finanzielle Rücklagen für empfohlene Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten verfügt) wird mittelfristig weniger Sorgen haben, sicher mobil zu bleiben.

In meinem Umfeld behalten derzeit (2022) einige Fahrzeughalter ihre aktuellen Autos noch, obwohl sie jetzt eigentlich schon wieder auf ein neueres Modell wechseln würden.
Es wird jetzt lieber noch ein zwei Jahre länger mit dem vorhandenen Fahrzeug weiter gefahren, um dann genug Geld für ein Fahrzeug mit batterieelektrischem Antrieb zur Verfügung zu haben.

E-Autos sind zwar bis 2025 in der Neuwagen-Anschaffung noch teurer als vergleichbare Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor; aber dafür sind E-Autos deutlich preiswerter im Unterhalt.
Durch die Weise, wie du deine Frage formuliert hast, scheinst du eher zu wenig Geld für die empfohlenen Inspektionen zurückgelegt zu haben. Deshalb empfehle ich dir, dich über die sich rasch entwickelnde Elektromobilität zu informieren.

E-Autos benötigen keine regelmäßigen Motorölwechsel und haben viel weniger verschleißbehaftete Bauteile. Weil E-Autos beim Bremsen die meiste Energie durch Rekupreation zurückgewinnen, ist der Verschleiß der Bremsanlage deutlich geringer. Der erste Wechsel der Bremsbeläge steht bei E-Autos gewöhnlich erst nach 250.000 km bis 350.000 km an.

https://www.youtube.com/watch?v=Btiv6E78szQ

...zur Antwort

Nein, du Glücklicher bist nicht der einzige, der keine Bücher liest.

Freude ist ein Mangel an Information.

Mit deinem Unwissen kannst du vielleicht sogar irgendwann noch ein orangefarbiger Populistenpräsident in den USA werden.

Es ist aber eher unwahrscheinlich, dass du mit deiner Buchleseaversion jemals die Eloquenz eines Cyrano de Bergerac wirst überflügeln können.

P. S.: Das letzte Buch, dass ich las trägt den Titel: "Tesla oder: Wie Elon Musk die Elektromobilität revolutioniert" (von Christoph Krachten).

...zur Antwort

Na dann hoffen wir mal, dass die neue Regierungskoalition nicht nur unvernünftig teure E-Autos subventioniert, sondern auch batterieelektrisch angetriebene Motorräder, den Citroën Ami bzw. den Opel Rocks-e, den Xbus der ElectricBrands AG und dergleichen mehr!

Bei den Kosten solltest du aber nicht nur den reinen Kaufpreis der verschiedenen Optionen miteinander vergleichen. Rechne bitte auch die Kosten für die Antriebsenergie und die Wartungskosten für die ersten fünf Jahre dazu.

Prüfe auch, ob die Miete oder das Leasing eines elektrischen Motorrades eine clevere Alternative ist.

Es ist gut, dass du dir noch weitere Meinungen anschaust. Am Ende wird es aber deine eigene Entscheidung bleiben. Nur du selbst kannst wissen, was für dich die beste Mobilitätslösung (im Rahmen deiner finanziellen Möglichkeiten) sein wird.

...zur Antwort

Also ich würde mich nach einem Kraftrad umschauen, in das ich nie Benzin oder Motoröl einfüllen muss.

Die batterieelektrischen Motorräder bleiben ihr Geld Wert. Verbrenner will doch jetzt bald keiner mehr haben.

Es wird sich nicht mehr lange geheim halten lassen, um wie viel besser Elektromobilität ist!

...zur Antwort

Einspruch, euer Ehren:

Mehr als 800 km sind mit einem E-Auto durchaus in alltagstauglicher Zeit zu schaffen.

Wie soll ich mir dein Szenario vorstellen? Zieht sich dein Bekannter eine Windel an und packt sich eine prall gefüllte Kühlbox auf den Beifahrersitz bevor er in seinen Golf steigt, um am Stück 800 bis 1100 km zu fahren?

Am letzten Septemberwochenende 2021 findet der nächste e-Cannonball statt. Da gehen 70 rein batterieelektrisch angetriebene Autos auf eine Strecke, die länger ist, als die Reichweite einer Akkuladung. Gemäß deiner Denkweise dürfte kaum ein E-Auto innerhalb der ersten 24 Stunden nach dem Start am Zielort eintreffen. Von den fröhlichen Leuten, von denen viele bereits seit Jahren tagtäglich elektrisch unterwegs sind, interessiert sich aber niemand für deine absurde Theorie.

Selbst mit einem Renault ZOE kann man mehr als 800 km fahren. Bevor die Restreichweite unter 0 km sinkt, fährt man an eine Ladesäule, schließt das Ladekabel an und macht eine Pinkelpause. Dann trinkt man noch einen Kaffee, isst eine Kleinigkeit und schon nach 25 bis 30 Minuten ist im Akku wieder genug Energie für die nächsten 200 bis 300 km.

Wieviele Kilometer wird der Golf3 TDI von deinem Bekannten insgesamt schaffen? 300.000 km, 500.000 km oder 900.000 km?

Es gibt da einen E-Auto-Fahrer, der bereits im November 2019 die erste Million km mit seinem Tesla Model S geschafft hat. Du wirst dieses Fahrzeug jetzt aber noch lange nicht in einem Museum anschauen können. Dieser Tesla ist jetzt noch immer unterwegs und wird noch viele tausende Kilometer fressen!

Es gibt Länder, in denen bereits jetzt festgelegt wurde, dass ab 2030 keine Verbrenner-Neuwagen mehr zugelassen werden. Wenn die Forschung/Entwicklung so weiter geht, werden die Reichweiten und Ladegeschwindigkeiten bei bezahlbaren batterieelektrischen Neuwagen spätestens ab 2025 so gut sein, dass es für den Bedarf von mindestens 70% der Autofahrer ausreicht. Wieso sollte man sich nach dem Jahr 2025 noch einen Neuwagen mit Verbrennungsmotor kaufen, wenn die rein elektrische Variante günstiger und in allen Bewertungskategorien besser sein wird?

Im Durchschnitt steht jedes Auto in Deutschland pro Tag rund 23 Stunden irgendwo. Der Umstieg auf individuelle Elekromobilität wird leichter, wenn man sein Auto daheim oder am Arbeitsplatz aufladen kann.

Es gibt aber auch Autohalter, die ohne Lademöglichkeit zur Miete wohnen und trotzdem seit Jahren nur noch rein elektrisch fahren. Die 30 bis 40 Minuten, die man allwöchentlich sowieso im Shoppingcenter für den großen Einkauf verbringt genügen, um wieder so viel Energie in den Traktionsakku zu laden, um eine knappe Woche lang alle alltagsüblichen Strecken fahren zu können. E-Autos läd man da, wo sie sowieso eine Weile stehen. Die Umwege zur Tankstelle sind für E-Auto-Fahrer nur noch nötig, falls mal mit dem Luftdruck in den Reifen irgendwas nicht stimmt.

In Norwegen waren mehr als die Hälfte der Neuzulassungen im Jahr 2020 batterieelektrisch angetriebene Autos. Zählt man noch die Hybridfahrzeuge hinzu, die mindestens 70 km rein elektrisch fahren können, kommt man auf mehr als 80% Elektromobilität. Kein einziges Auto mit Wasserstoff-Antrieb wurde 2020 in Norwegen neu angemeldet.

Finde den Fehler.

...zur Antwort

Fehlermachen und Beschwichtigen/Schwindeln gehört doch quasi zu deinem Berufsbild. 😉 Dein Beruf hat in der Weise, in der du ihn betreibst, ohnehin keine tragfähige Zukunft zu bieten.

Wir stecken schon jetzt bei der Automobilindustrie mittendrin im disruptivsten Wandel seit der Umstellung von der Pferdekutsche zum Auto mit Verbrennungsmotor. Bis 2030 wird nur noch höchstens die Hälfte aller Autos mit fossilen Kraftstoffen angetrieben werden. AB 2035 wird man in vielen Ländern überhaupt keine neuen Autos mehr mit Verbrennungsmotor verkaufen dürfen.

Deshalb empfehle ich dir beruflich lieber schon jetzt auf eine zukunftsfähige Technologie umzusatteln. Du reitest derzeit auf einem "sterbenden Pferd" und hast dabei sogar schon so erhebliche Mühe damit klar zu kommen.

Ungefähr ab 2025 werden batterieelektrische Neuwagen auch in der Anschaffung günstiger sein als Verbrenner mit vergleichbarer Performance. Bei den laufenden Kosten sind batterieelektrische Autos heute bereits günstiger als neue Verbrenner.

Mit deinem aktuellen Mind-Setting wirst du scheitern. Wach aus deiner Illusion auf und stelle dich auf die unausweichlichen Veränderungen ein.

Mach lieber etwas, dass dich nicht überfordert.

Wer nicht _mit der Zeit_ geht, _geht_ mit der Zeit.

https://youtu.be/azDQD9CURsg

...zur Antwort

Die Abwärme von (der primär zur Traktion vorgesehenen) Elektromotoren wird bei diversen Modellreihen von Elektroautos zur Unterstützung des Temperaturmanagements/Batteriemanagementsystem genutzt.

Elektromotore wandeln normalerweise mehr als 90% der elektrischen Energie in Bewegung um. Weil die bis zu zehn Prozent Wärmeenergieabgabe nicht zur Beheizung des Innenraumes im Winter ausreicht, wollten Webasto und Eberspächer benzinbetriebene "Standheizungen" in Elektroautos einbauen, die auch während der Fahrt weiter heizen. Sowas ist aber unnötig.

Die Akkus in Elektroautos haben auch genug Energie fürs elektrische Beheizen des Innenraums übrig. Falls du einmal mit deinem Verbrenner auf der Autobahn eingeschneit wirst und dir der Sprit ausgeht, schau dich nach einem Elektroauto um. Die Kapazität der Akkus im E-Auto reicht auch bei minus 20° Celsius mehrere Tage lang zum elektrischen Beheizen des Innenraums.

Vor der Covid19-Pandemie musste man schon bis zum Nordkap wollen, um die Grenzen der Elektromobilität als Abenteuer erfahren zu können.

https://youtu.be/y5STYw0BnBg?t=6786

Inzwischen ist das Ladenetz hier bei uns in Europa aber so gut ausgebaut, dass man nirgendwo mehr frieren muss, wenn man rein elektrisch fährt.

Beim Tesla Model Y kann (wie man es bereits vom Tesla Model 3 kennt), der Elektromotor im Stand durch einen geschickt gesteuerten Stromfluss auch zur reinen Wärmeprduktion genutzt werden. Während die Motorwärme beim Tesla Model 3 nur zum Warmhalten der Akkus im Winter genutzt wird, verfügt das Tesla Model Y auch über eine Wärmepumpe und ein sogenanntes Oktovalve.

"Diese Konstruktion versorgt alle Systeme mit Wärme und Kühlung an Bord und ist nochmal deutlich effizienter."
[siehe Seite 98 und Seite 99 der im Juli 2021 erschienenen ersten Auflage des Buchs von Christoph Krachten "Tesla oder: Wie Elon Musk die Elektromobilität revolutioniert"]

Mittlerweile lässt sich das Tesla Model 3 auch mit Wärmepumpe und Oktovalve bestellen.

https://youtu.be/VPudpniOmxY?t=60

...zur Antwort
Nein

So ein patriotischer Schlaumeier wird mit seinem Nationalsozialismus scheitern. Reichtum/Wohlstand nur für einige wenige geht nicht ewig gut.

Die Menschheit verprasst derzeit die Ressourcen als ob sie noch eine zweite Welt im Keller hätte.

https://de.wikipedia.org/wiki/Earth_Overshoot_Day

Ob ähnlich wenig zu haben, wie alle anderen glücklicher macht, glaube ich aber auch nicht.

...zur Antwort

Greta setzte sich mit einem selbstgemachten Schild den ganzen Freitag vors Parlamentsgebäude.

Kann die von Menschen verursachte Klimakatastrophe noch abgemildert werden?

dasisteinegutefrage.de

You come from nothing.

You go to nothing.

Though, what you gonna lose?

Nothing!

Monty Python

...zur Antwort

Als normale Umlaufmünzen mit entsprechenden Gebrauchsspuren und ohne Fehlprägung sind (mir) die beiden Münzen zusammen 4 € Wert.

Schau doch mal auf ebay.de nach, zu welchen Mindestgeboten/Preisen solche Münzen angeboten werden.

Beispielsweise mit Hologramm oder als Fehlprägung könnten deine beiden Münzen eventuell einen höheren Wert haben. Dazu müsstest du aber auch jemanden finden, der dazu bereit ist, mehr als den nominalen Wert zu bezahlen.

Bei den Kosten für eine Wiederbeschaffung gleichwertiger Münzen kommen noch Kosten für Verpackung und Versand hinzu.

...zur Antwort

Durch eine illegale Gräultat (beispielsweise Menschen direkt zu töten) lässt sich keine Gräultat an Tieren rechtfertigen. Allerdings gibt es legale Alternativen dazu. Diese legalen Methoden verlangen zwar mehr Geduld und Ausdauer - aber letztlich werden alle Gräultaten ein Ende finden!

  • eine entsprechende Online-Petition formulieren
  • dazu passende, bereits vorhandene Online-Petitionen unterstützen
  • eine Partei wählen, die sich gemäß deiner Wünsche fürs Tierwohl einsetzt
  • Unterstütze eine Tierrechtsorganisation (beispielsweise PeTA)
  • Kaufe dir ein Auto mit Verbrennungsmotor und betanke es gelegentlich an Tankstellen mit aus fossilen Quellen stammenden Kraftstoff (das entzieht völlig legal künftigen Generationen die Lebensgrundlage)
  • Kaufe möglichst viel Billigfleisch aus Massentierhaltung (das entzieht völlig legal künftigen Generationen die Lebensgrundlage)

https://www.youtube.com/watch?v=EQvMjbiLI00

...zur Antwort

dasisteinegutefrage.de

Gegen alle Institutionen, die rationales Denken hemmen und so den Fortschritt behindern.

  • diverse religiöse Vereinigungen (natürlich nicht die Kirche des Fliegendes Spaghettimonsters)
  • Parteien, die durch ihre Politik künftigen Generationen die Lebensgrundlage entziehen
  • Wirtschaftsverbände, die wenige Arbeitsplätze in ihren obsolet gewordenen Branchen krampfhaft erhalten möchten statt viel viel mehr Arbeitsplätze in neuen, nachhaltigen und zukunftssicheren Branchen zu dulden.

https://youtu.be/rthXY4w3R4Y

...zur Antwort

In Bad Oldesloe sind drei Straßen nach Anna Heitmann, Gretje Dwenger und Kathrine Faust benannt. Diese drei Frauen wurden im Mittelalter als Hexen beschuldigt und zu Tode gequält.

https://www.abendblatt.de/region/stormarn/article120678540/Pluenderungen-Pest-und-Hexen.html

...zur Antwort

Jeder Filmemacher kann an beliebigen Orten auf der Welt Filme machen.

Hollywood ist als Drehort für Außenaufnahmen aufgrund des häufig das Sonnenlicht leicht streuenden Dunstes vorzüglich geeignet.

Sogar die ISS mag (evtl. im September 2021) als Filmset dienlich sein.

Location Scouts spüren für Filmemacher Orte auf, die sich vorzüglich als Kulisse eignen.

Deutsche Filmstätten

Das Studio Babelsberg in Potsdam-Babelsberg ist das älteste Großatelier-Filmstudio der Welt und das größte Filmstudio Europas. Es existiert seit 1912.

Auch das Gelände der Bavaria-Film im Ortsteil Geiselgasteig im Nordosten von Grünwald (im Landkreis München) zählt zu den großen Filmproduktionsstätten. Es existiert seit 1919.

...zur Antwort

Selbst falls die Grünen bei der Bundestagswahl im September 2021 eine ansolute Merheit der gültigen Wählerstimmen erhalten würden, könnte die kollektive Selbstauslöschung der Menschheit weitergehen.

Statt konsequent so schnell wie möglich die Energiewende abzuschließen gibt es sogar bei den Grünen ein paar Politiker, die Nordstream2 befürworten.

http://dasisteinegutefrage.de/nordstream2

Für die Mehrheit der Wahlberechtigten hat die Abwendung der Klimakatastrophe keine Priorität.

Wer Kinder/Enkel hat, bekommt von den eigenen Nachkommen die bittere Frage gestellt, weshalb man ihnen wissentlich die Zukunft zerstört, indem auch 2021 nur Parteien gewählt werden, für die die Einhaltung der 2015 in Paris vereinbarten Klimaschutzziele offensichtlich keine durchschlagende Relevanz bei ihren Entscheidungen haben.

In Koalitionen wird es auch weiterhin (so, wie es in den letzten Jahrzehnten zu sehen war), die Zukunft zugunsten nicht nachhaltiger Wirtschaftsinteressen geopfert.

...zur Antwort