Ist der Mensch ein Raubtier oder?

8 Antworten

Nein, der Mensch ist biologisch gesehen eine Omnivore (Allesfresser), er kann sowohl fleischliche als auch pflanzliche Nahrung verdauen. Reine Carnivoren (Fleischfresser) können pflanzliche Nahrung nur vorverdaut verwerten, während reine Pflanzenfresser auch Zellulose spalten und verwerten können, was der Mensch nicht kann.

Wobei es reine fleischfresser nicht wirklich gibt.

0

Also jetzt kommt die Veganerantwort: Nein der Mensch ist ein Pflanzenfresser, weil es natürlicherweise Substitute aufnehmen muss und sich nach einem komplizierten Ernährungsplan aus weltweit importierten Lebensmitteln ernähren muss, um von Pflanzen zu leben.

Es wäre völlig unnatürlich, wenn der Mensch einfach alles zur Ernährung nutzen könnte, was er so findet. Dank seines großen Gehirns hat er sich natürlich so entwickelt, dass er diesen Ernährungsplan aufstellen kann.

Der Mensch ist das effektivste und gefährlichste allesfressende Raubtier das die Evolution je hervorbrachte, und seine Waffen sind sein Gehirn und der abstehende Greifdaumen in Kombination. Somit hast Du völlig Recht mit Deiner Aussage.

Was hat der abstehende Daumen an sich?

0
@Johanneshi

Er versetzt den Menschen in die Lage vom Gehirn ersonnene Waffen und Werkzeuge sicher zu greifen und effektif einzusetzen, sei es bei der Jagd, der Herstellung nützlicher Dinge oder zum Krieg um Ressourcen.

0

Biologisch gesehen ist der Mensch ein Allesfresser.

Woher ich das weiß:Hobby

Was möchtest Du wissen?