Ich kenne 3 Steine die lila sind und transparent sein können und zwar sind das Amethyst, Fluorit und Tansanit. Auf dem Bild ist zwar kaum was zu erkennen aber ich würde sagen das es ein Amethyst ist denn ein Fluorit wird nicht in dem Format angeboten und Tansanite die so groß sind und schleifwürdig sind werden nicht getrommelt sondern gleich facettiert, bleibt also nur noch der Amethyst.

...zur Antwort

Ich sage auch das das eindeutig eine männliche Mandarinente ist, zumindest die Männchen dieser Art sind unverwechselbar. Ursprünglich kommt diese Art aus Süd-Ost-Asien. Es ist aber wie bei vielen Arten so das die Tiere irgendwann hier eingeschleppt wurden oder Tiere aus Zuchtfarmen entkamen und sich dann hier angesiedelt und vermehrt haben.

...zur Antwort

Die Feder stammt eindeutig von einem Perlhuhn. Ob es nun aber das Geierperlhuhn, Kräuselhaubenperlhuhn oder eine andere Perlhuhnart ist kann ich dir leider nicht sagen.

...zur Antwort

Vielleicht war es ein Hornissenglasflügler. Das ist ein Schmetterling der zum Schutz vor Fressfeinden das Aussehen der Hornisse imitiert, daher auch der Name. Sogar die Flügel sind durchsichtig, wie bei einer richtigen Hornisse.

...zur Antwort

blühende Tagetes/Studentenblume Meine Mutter hat bei uns im Gemüsegarten immer blühende Tagetes ins Salatbeet bzw. zwischen die Salatpflanzen gesetzt, ein Geruch den wir nicht wahrnehmen hält die Schnecken fern. Da die Blüte den Geruch verströmt ist es wichtig das du nur blühende Pflanzen nimmst.

...zur Antwort

Ich weiß zwar keine Pflanze die nicht von Rehen gefressen wird aber der Geheimtrick meiner Mutter war immer das mein Bruder bei uns ins Rosenbeet gepinkelt hat, das hat die Rehe dann ferngehalten.

...zur Antwort

War die Raupe behaart oder hatte sie eine glatte Haut ? Und war sie komplett gelb oder hatte sie eine Musterung. Wenn sie eine glatte Haut hatte vermute ich die Raupe des Totenkopfschwärmers lat. Acherontia atropas, wenn sie stark behaart war vermute ich die des Buchen-Streckfuß lat. Calliteara pudibunda oder die der Ahorn-Rindeneule lat. Acronicta aceris. (Die Raupe der Ahorn-Rindeneule ist zwar meistens orange kann aber auch gelb sein.)

...zur Antwort
  1. Ich würde sagen daß das ein Papilio hector ist, den deutschen Namen weiß ich leider nicht. Wo ist das Foto denn entstanden? Die Herkunft des Tieres kann möglicher Weise bei der Bestimmung helfen!
...zur Antwort

Bei dem kleinen dunklen handelt es sich eindeutig um ein Landkärtchen lat. Araschnia levana der Spätgeneration. Bei dem anderen handelt es sich um einen Kaisermantel lat. Argynnis paphia

...zur Antwort

Die Dauer der Periode ist bei jeder Frau/Mädchen anders. Bei mir sind 8-10 Tage normal, das kürzeste was ich mal hatte waren 3 oder 4 Tage und das längste was ich mal hatte waren 18 Tage. Auch wenn du noch ein Kind bist rate ich dir mit allem was das entscheidende Gebiet betrifft zum Frauenarzt zu gehen!

...zur Antwort

Wenn ich dürfte ja, ich darf aber nicht da ich Anti-Epileptika-Medikamente bekomme und die Wirkstoffe davon im ganzen Körper zu finden sind. Aus dem selben Grund darf ich auch kein Blut spenden. Meine Organe/mein Blut wäre/n auf Grund der Wirkstoffe für einen gesunden Menschen tödlich.

...zur Antwort

Im Tierreich geht es halt immer ums Überleben! Ein größerer Vogel braucht eben auch mehr Nahrung als ein kleiner Vogel und woraus diese Nahrung besteht hängt immer von der Art ab. Es gibt ja auch Greifvögel die Aas fressen wie z.B. Geier und wieder andere tun jagen und auch Aas fressen, das ist ganz unterschiedlich. Im Tierreich heißt es halt immer fressen und/oder gefressen werden! Und alles hat seinen Sinn im Tierreich!

...zur Antwort