Integration durch Substitution -Studium?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

einfacher wirds mit u=x-2

x=u+2

x' = 1

dx=du

Integr. ( (u+2) • wurzel u ) du

Integr. (u^3/2 + 2u^1/2) du

2/5 u^5/2 + 4/3 u^3/2

ergibt nach Rücksubsti. und Umformung die Lösung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Neweage
09.01.2016, 18:13

Mit u=x-2 ist es fix machbar.
u²=x-2 war aber vorgegeben...

Trotzdem besser als nix zu schreiben,
Danke ;-)

0

Hallo,

wenn x-2=u², dann ist x=u²+2 und u=√(x-2)

dx/du=2u dx=du*2u

Du mußt also das Integral von x*√(x-2) mit 2u multiplizieren, nachdem Du substituiert hast.

So lautet F(u):

∫[2u*(u²+2)*u]du=2∫(u⁴+2u²)du=

(2/5)*u⁵+(4/3)*u³

Nun mußt Du u wieder durch √(x-2) bzw. (x-2)^(1/2) ersetzen:

F(x)=(2/5)*(x-2)^(5/2)+(4/3)*(x-2)^(3/2)

Wenn Du magst, kannst Du noch 2*(x-2)^(3/2) ausklammern:

2*(x-2)^(3/2)*[(1/5)*(x-2)+2/3]=

2*(x-2)^(3/2)*(3x-6+10)/15=

[2*(x-2)^(3/2)*(3x+4)]/15

Herzliche Grüße,

Willy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Neweage
09.01.2016, 19:04

Auch dir vielen Dank. Die zweite Zeile hätte schon gereicht, der Rest ist wieder einläuchtend.
Ich bin nicht drauf gekommen, das ich auch einfach dx=(u²+2)' du nehmen kann... Das im Wald aber auch immer so viele Bäume stehen müssen ;-)

schönes Wochenende

1

(du hast die Klammern um u²+2 vergessen)

Leite lieber x nach u ab:

dx = (dx / du) * du

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PWolff
09.01.2016, 17:44

P. S.: Wenn du mit "nochmal substituieren" eine Rücksubstitution meinst - das x in diesem Ausdruck rückzusubstituieren sollte auf einen äquivalenten Ausdruck führen.

Nimm am besten immer die übersichtlichere Richtung.

0

Was möchtest Du wissen?