da du kein x im Nenner oder unter der Wurzel hast, ist bei allen Aufgaben D=IR also alle Zahlen.

1) x²+1 Parabel nach oben geöffnet und um 1 nach oben verschoben

also W = 1 bis unendlich

und Lösungsmenge L = leer

3) W=1,5

4) -0,5x+1 Parabel nach unten geöffnet und um 1 nach oben verschoben

also W = -unendlich bis 1

und

Lösungsmenge L = 2

...zur Antwort

a) 4/8 = 1/2

und

y² / y^-6 = y² • y^6 = y^8

also hast du

1/2 • y^8

-----------------------

b) (-c³)^-1 = - 1/c³

...zur Antwort

5a) y=mx+b

fürs x dann 0 einsetzen und für y dann 2 → b=2

dann (0;1) einsetzen

0 = m•1 + 2 → m = -2

y = -2x+2

------------------------

Tabelle

(3 ; -3)

(4 ; -6) weil -6 = -2x+2 → -8 = -2x → x = 4

-------------------------------------------------

b) alleine versuchen.

...zur Antwort

hier geht es nicht um mm cm dm usw; da verwirrst du dich selber;

eine Hilfe finde ich, ist die Hälfte der Skala zu ermitteln.

bei a) Mitte = (20+21)/2 = 20,5

b) Mitte = (9+10)/2 = 9,5

c) Mitte = 3

d) Mitte = 0,75

Dann kannst du besser die einzelnen Striche zählen.

...zur Antwort

am besten du malst selber einen Strahl mit 30 Kästchen; der geht dann von 0 bis 3

Dann bekommst für Nr 2 und Nr 3 fast alle Brüche drauf.

...zur Antwort

stell doch die beiden Geradengleichungen auf mit y = mx+b und guck, ob die m's gleich sind.

Oder mit der Formel für die Steigung

m = (y2 - y1) / (x2 - x1)

...zur Antwort

143 • 7 = 1001

wenn du

ABC mal 1001 schriftlich rechnest, bekommst du raus

ABCABC

probier es mal aus; dann hast du dir die Begründung selbst erarbeitet.

-------------------------------------------------------------------

wenn du

AB mal 1001 schriftlich rechnest, bekommst du raus

AB0AB

also geht der "Trick" auch für 2-stellige Zahlen.

...zur Antwort

du setzt alles, was du hast in die Scheitelform ein und berechnest das a

y = a•(x - xs)² + ys

mit

(x;y) = (80;0) Nullstelle

(xs ; ys) = (0;69) Scheitelpunkt

zur Kontrolle:

a = - 0,01078

...zur Antwort

V = 310 Liter = 310 dm³

d=2r

h=2d

also

h=4r

Formel

V = pi • r² • h

310 = pi • r² • 4r

310 = pi • 4 r³

r³ = 310 /(pi • 4)

dann 3. Wurzel ziehen

r = 2,9 dm

sonst nachfragen

...zur Antwort

wird schwer, ohne die Aufgabe zu sehen. :)

...zur Antwort

I) schreibe es so

y = -8/9 x + 71/9

71/9 sind ca 8 ; also gehst du auf der y-Achse 8 nach oben , das ist der 1. Punkt; von da aus 9 (Nenner) nach rechts und dann 8 (Zähler) wegen minus nach unten, das ist der 2. Punkt. Dann verbindest du den 1. und den 2. Punkt.

II) schreibe es so

y = 5x - 2

2 nach unten auf der y-Achse (1.Punkt). Von da aus 1 nach rechts (Nenner) und dann 5 nach oben (Zähler) (2.Punkt)

...zur Antwort

da kann keine Gerade rauskommen, wenn du die Werte richtig eintippst;

zB für t=2

0,02 • e^(0,5 • 2) = 0,054366

...zur Antwort

sinnvoll wäre es, wenn du Beispiele aus dem Unterricht gibst- wir wissen ja nicht, welche Folgen ihr behandelt.

...zur Antwort

du teilst jeden durch den Term mit der höchsten Hochzahl im Nenner.

Bsp

(3n - 6n²)/(n² + 4n) ; jeden durch n² teilen

(3/n - 6) / (1 + 4/n) → -6

...zur Antwort

guck mal

https://www.youtube.com/watch?v=eEtfsc9UaKc

...zur Antwort

ich versuchs mal:

zum 1. Beispiel

eine Zahl zu erstellen mit den Zahlen 0 bis 9 da ist klar, dass die Reihenfolge wichtig ist, denn 3456 ist was anderes als 4365 ; mit Zurücklegen kannst du besser mit "mit Wiederholung" verstehen; also möglich wäre ja auch 3347 ; da ist die 3 ja 2 mal vertreten.

zum Beispiel 2

du sollst aus "Sport" alle nöglichen Worte bilden; Reihenfolge wichtig weil port was anderes ist als ortp und "mit Wiederholung" weil ssor möglich wäre.

zum Beispiel 3

da liegt ein Fehler vor: 15 Karten werden auf 3 Personen verteilt und NICHT 3 Karten auf 15 Personen

da spielt die Reihenfolge keine Rolle und Wiederholung gibts nicht.

Beispiel 4

Reihenfolge nicht wichtig, wei zBl Berliner,Kirsch,Pfirsich,Käsekuchen die selbe Möglichkeit wie Käse,Kirsch,BerlinerPfirsich wäre.

Mit Wiederholung weil genügend Kuchensorten vorhanden sind; kann man auch

Berliner, Berliner, Berliner ,Pfirsich bestellen kann.

------------------------------------------------------------

Gib mal bitte feedback, ob du es verstehst.

...zur Antwort

c=p+q

also

c = 9m

Pythagoras

a² + b² = c²

6² + 9•5 = 9² ?

also existiert das. das.

...zur Antwort

Wenn du mit der Nachhilfe Fehler hast und ohne Nachhilfe alles richtig machst, ist die Antwort auf deine Frage doch völlig klar.

...zur Antwort

wegen ungerader Hochzahl kannst du oben Minus ausklammern;

dann hast du im Zähler

-(a+4)^5

im Nenner erkennst du die 3. Binom. Formel

also unten

((a+4)(a-4))^5

jetzt kürzt du (a+4)^5

dann hast du

-1/(a-4)^5

...zur Antwort

du hast die ganzen +Einsen in den Klammern vergessen.

Du hast n Einsen in der Klammer und das ergibt n.

Wenn du 1/n ausklammern willst, musst du aus dieswm n dann n² machen.

mit der Formel von oben hast du dann:

On = 1/n² • [n(n+1)/2 + n²]

jetzt 1/n² in die Klammer bringen

n(n+1)/(2n²) + n²/n²

(n²+n)/(2n²) + 1

n²/(2n²) + n/(2n²) + 1

1/2 + 1/(2n) + 1

n gegen unendlich

1/2 + 1 = 3/2

...zur Antwort

in der 1. Gleichung setzt du jetzt den Term (-x+19) aus der 2. Gleichung ein; denn da steht ja schon 7y = ......

dann hast du

-4x + (-x+19) = -1

-5x+19= -1

-5x = -20

x=4

jetzt y noch berechnen.

...zur Antwort

auf jeden Fall musst du nachher Utersumme = 2 rauskriegen.

Rechtecke berechnen; (Skizze) und Summe bilden.

Breite der Rechtecke = 2/n

Länge der Rechtecke = 2 - 2/n und 2 - 2•2/n und 2-3•2/n und ..... 2- (n-1)•2/n

ausklammern, n → unendlich, usw

...zur Antwort

wenn du nur etwas mit den Stücken auf den Schenkeln zutun hast, ist es der 1. Str.Satz

wenn die Parallelen mit ins Spiel kommen, hast du den 2. Strahlensatz.

Grafisch kannst du es auch bei google finden.

...zur Antwort

ich würde das Rechteck (a•b) berechnen und die Dreiecke 1,2,3 mit (g•h/2) abziehen; dann brauchst du nicht viel zu rechnen.

...zur Antwort

ja, so würde ich auch vorgehen; dann hast du bei x²

1 : 2 : 4

und bei x³

3/4 : 3 : 12 also 1 : 4 : 16

usw

...zur Antwort

ich verstehe nicht, wieso du nicht (S2n)² = .... schreibst

und wenn du die 4 unter die Wurzel ziehst, musst du alles unter der Wurzel mit 4 multiplizieren; also auch (Sn/2)²

...zur Antwort

zunächst hast du

(3x-y)² - (4u-1)²

weil

-16u²+8u-1 = -(16u²-8u+1)=-(4u-1)² ist.

---------------------------------------------------

dann

(3x-y)² - (4u-1)² = (3x-y+4u-1)(3x-y-4u+1)

wegen 3. Binom

dann Minuszeichen aus der hinteren Klammer rausziehen und nach vorne stellen.

...zur Antwort

da steht ja nicht: M1 ungleich M2 ;

sonst hättest du recht.

...zur Antwort

du bist auf dem ganz richtigen Weg mit dem 2. Strahlensatz!

r/s = r/?

nach Fragezeichen umstellen

? = r•s / r

r kürzt sich

also

? = s

...zur Antwort

guck mal

https://www.frustfrei-lernen.de/mathematik/schriftliche-multiplikation-zahlen-produkt.html

...zur Antwort

20a) d = wurzel (227² + 227²)

d = 321 m

h = wurzel ( 211² - (321/2)² )

h = 137m gerundet

------------------------------------------------------------------------------------------

b) d = wurzel (230,3² + 230,3²)

d = 326 gerundet

h = wurzel ( 219,1² - (326/2)² )

h = 146m gerundet

--------------------------------------------------------------------------------------------

c) Dreisatz bezieht sich auf die Höhen

146m ~ 100%

(146-137)m ~ ?

9 • 100 / 146 = 6,16

also

6,2 % gerundet.

...zur Antwort

dafür brauchst du ein Koordinatenkreuz

a) Punkte eintragen und verbinden

b) ß mit Geodreieck messen

c) musst du an der Zeichnung sehen; Rechteck minus Dreiecke

d) Gerade durch P und Q zeichnen und dann A,B,C senkrecht rüber spiegeln.

...zur Antwort

Nun wissen wir, dass

-x = 15 - 3L

hast du da dass Minuszeichen vor dem x vergessen?

...zur Antwort

1) du bringst rechts die Terme auf den Hauptnenner 2xy ; dann hast du

1/z = (y+2x)/2xy

dann nimmst du auf beiden Seiten den Kehrwert.

z = 2xy/(2x+y)

-------------------------------------------------------

zunächst 1/2x auf eine Seite alleine bringen

1/2x = 1/z - 1/y

wieder rechts auf HN yz bringen

1/2x = (y-z)/yz

Kehrwert auf beiden Seiten

2x = yz / (y-z)

dann durch 2 teilen

x = yz / 2(y-z)

------------------------------------------

2) Definitionsbereich; Nenner dürfen nicht 0 werden;

also

x=0 und 2x+1=0 → x = -1/2

also

D = Q ohne 0 und -1/2

dann Gleichung auf HN bringen ; HN=x(2x+1)

erweitern bringt dich zu

2x(2x+1) - 2(2x+1) - 4x² = 0

Klammern lösen und x berechnen;

x = -1

...zur Antwort

V und O gleiche Berechnung; Diagonalen wohl etwas komplizierter.

...zur Antwort

schreib mal die genaue Aufgabe und die Lösung auf; so macht das keinen Sinn.

...zur Antwort

ich würde zunächst EJ einzeichnen und mit Pythagoras EJ und dann AJ berechnen;

vielleicht hilft dir das schon weiter.

...zur Antwort

f(x) = (x-2)² + c

jetzt (0;0) einsetzen

0 = (0-2)² + c

0 = 4 + c

nach c auflösen

...zur Antwort

ich würde bei allen Beispielen das Addi.-verfahren anwenden.

Bei Bsp 3,5,6 kannst du ohne Vrobereitung gleich addieren.

https://www.youtube.com/watch?v=_-w3K3FhMCQ&t=6s

...zur Antwort

für Sx

-1/9 x + 2 1/3 = 0

und x berechnen

Sx( 21 ; 0)

für Sy

für x die 0 einsetzen, also

Sy(0 ; 2 1/3)

...zur Antwort

du guckst dir nur den Term mit der höchsten Hochzahl an;

unmathematisch erklärt:

1a) oo = unendlich

-2 • (+oo)² = -2 • +oo = -oo

-2 • (-oo)² = -2 • +oo = -oo

---------------------------------------------------------

1b)

-3 • (+oo)^5 = -3 • (+oo) = -oo

-3 • (-oo)^5 = -3 • (-oo) = +oo

...zur Antwort

für mich bedeutet das, dass eine Gerade gesucht wird, die Tangente an w und f ist und die Berührpunkte werden auch gesucht.

also nicht nur die Steigung gleich; und ich vermute, dass der Fragetext etwas anders lautet als oben; "geben Sie den Punkt an.......

...zur Antwort

e^(1-x) (-ax-b+a) = (x+1)•e^(1-x)

dann durch e^...

-ax-b+a = x+1

Koeffizientenvergleich

-a = 1 → a=-1

und -b+a = 1

a einsetzen, ergibt

-b -1 = 1

b = -2

-

...zur Antwort

die Scheitelpunktsform hilft dir aber nicht, die Nullstellen zu finden.

Für die Nullstellen kannst du die pq-Formel anwenden.

x²-6x-32=0

x = 3 ± wurzel(9+32)

Für die Scheitelpunktsform;

https://www.youtube.com/watch?v=5S1v0m39nz8&t=364s

...zur Antwort

vielleicht hilft dir das;

https://www.mathematik-oberstufe.de/vektoren/a/abstand-gerade-ws-formel.html

...zur Antwort

Funktionsscharen haben außer x noch einen anderen Buchstaben, wie zB t oder r in der Funktion; eine allgemeine Formel gibt es nicht, denn die Schar kann eine Gerade oder Kurve sein und da gibt es ja viele verschiedene.

...zur Antwort

du müsstest mal in Klammern schreiben, was auf dem Bruchstrich und was unter dem B. steht; so kann man nur raten.

...zur Antwort

da gibt man bei google "Zylinder Mantelfläche" ein und findet:

M=2 • pi • r • h

...zur Antwort

ich denke, man nennt sowas TRANSFORMATION von Funktionen

...zur Antwort

zunächst berechnest du alpha und c

dann berechnest du neu mit alpha ' = 180-alpha

und bekommst ein neues c ' raus.

...zur Antwort

du hast weder Addition noch Multiplikation, sondern irgendeine Verknüpfung, gennnant "o"

b ist das neutrale Element, weil a o b = a und b o b = b und c o b = c und d o b = d

(wie in der Tabelle zu sehen)

dann guckst du für die Inversen, wo immer b rauskommt;

a o d = b

b o b = b

c o c = b

d o a = b

also ist d das Inverse zu a

usw

...zur Antwort

Zähler

  1. Schritt

2(x+1)(x+1)² - x(x+2)•2(x+1)

jetzt siehst du (x+1) im vorderen Term und im hinteren Term und kannst es mit Nenner kürzen; dann hast du im Zähler noch

2(x+1)² - x(x+2)•2

dann 2 aus beiden Termen ausklammern

2[(x+1)² - x(x+2)]

...zur Antwort

( f(x) - f(xo) )/ (x - xo) =

(2x² - 2xo²) / (x - xo)

oben 2 ausklammern und 3. Binom

2(x+xo)(x-xo) / (x-xo)

Klammer kürzen

2(x+xo)

lim x →xo

=

4xo

...zur Antwort