Ableiten kannst du?
Stammfunktion ist genau das Gegenteil. Aufleiten quasi.

Die Frage ist, welche Funktion F(x) hat die Ableitung f(x)=2x?

Die zusätzliche Angabe von F(1)=100 hat folgenden Grund:
Beim Ableiten, fällt die Konstante weg. Aus f(x)= 16x^2+3 wird f'(x)=32x.
Wenn du f(x)=32x intrigierst (aufleitest) erhältst du F(x)=16x+C.
Das "+C" zeigt an, dass dort noch eine Konstante gewesen sein könnte.
Mit der zusätzlichen Angabe, kannst du diese Konstante bestimmen.

Schönen Gruß

...zur Antwort

hast du es mal übers Terminal versucht?
Das Software Center ist nicht so dolle.

Mach ein Terminal auf (Super + T). Dann in deinen Downloadsordner (oder wo immer du die .deb gespeichert hast):

cd ~/Downloads

Dann installierst du das Paket einfach mit dpkg:

sudo dpkg -i ___.deb

Danach muss du dein Passwort eingeben und die Installation noch einmal bestätigen. Wenn es dann Fehlermeldungen gibt, her damit. Damit kann man dir dann einfach helfen.

...zur Antwort

Die Lumix ist eine Superzoom Kamera mit einem eher kleinen Sensor. Für dein Vorhaben nicht zu empfehlen.

Die Canon ist relativ alt und daher auch nicht ganz so gut geeignet. Der ISO geht nur bis 1600 und die Bilder fangen da schon an zu rauschen. Wenn du dann Bilder mit wenig Licht machen willst, kommst du schnell an die Grenzen der Kamera. Besonders, wenn du ein f4-5.6 Objektiv darauf setzt.
Die Kamera hat 9 AF Punkte, was für bewegte Objekte auch nicht wirklich toll ist.
Dazu ein 70-200 bzw 70-300 macht sehr wenig Sinn. Du hast geschrieben, dass du etwa 5 Meter vom Objekt entfernt stehst (natürlich nicht immer, aber das wird so die Richtung sein). Die Kamera hat einen APS-C Sensor. Die Brennweite erhöht sich also um den Faktor 1,6, was aus dem Objektiv ein 112mm-320mm/480mm macht. Viel zu lang für dein Vorhaben.
Mit einem 50mm f1.8 kannst du hier deutlich mehr erreichen.

Ich würde dir eher zu einer Nikon D3300 oder D5300 raten, mit dem 18-55mm oder besser dem 18-105mm Kit Objektiv. Damit kannst du deutlich mehr anfangen. Wenn du etwas mehr Geld investieren kannst, gibt es von Sigma ein 17-50mm f2.8, welches nochmal deutlich bessere Bilder macht.
Von Canon gibt es sicherlich auch Kameras, die besser geeignet sind, als die 450d. Ich kenne mich mit Canon aber nicht soweit aus, eine empfehlen zu können.

Schönen Gruß

...zur Antwort

Alles nicht wirklich schwierig. Mit etwas nachdenken und Google alles zu lösen.

Zeig mal ein paar Ansätze und eigene Überlegungen. Ich helfe dir sehr gerne, lösen tue ich dir das aber nicht.

...zur Antwort
Ein Bekannter hat mir geraden 5W40 anstatt den im Handbuch angegeben 15W40 als Endantrieb zu verwenden weil das besser sei es sei bei niedrigen Temperaturen flüssiger.

Stimmt

Ist es besser für ein Getriebe mit flüssigerem Öl anstatt mit dickerem Öl zu laufen?

Tendenziell ja. Man sollte sich jedoch auch an die Angaben des Herstellers halten. Manchmal kann ein zu dünnes Öl auch Nachteile haben.

5W bzw. 15W gibt an, bis wie viel Grad C das Öl noch pumpbar ist. 15W bis -25°C, 5W bis -35°C. Bei gleicher niedriger Temperatur ist das 5W also flüssiger als das 15W.

Der zweite (und wichtigerer Wert) gibt den Viskositätsbereich bei 100°C an. Beide sind SAE 40 Öle, daher kein Unterschied.

Das 5W40 Öl ist "besser" als das vom Hersteller angegebene (und günstigere) 15W40. Brauchen tut es dein Roller nicht, schaden tut es auch nicht.

...zur Antwort

Hey ho,
immer noch die Dichte, hm?
Wenn du die Aufgaben aus der letzten Übung wirklich verstanden hast, sollte das eigentlich kein Problem sein.
Ich greife dir nochmal ein bisschen unter die Arme:

Nochmal zur Dichte: Die Dichte ist das Verhältnis von Masse (Gewicht) und Volumen. Hohe dichte bedeutet viel Masse bei wenig Volumen. Zum Beispiel ein Würfel aus Eisen oder auch ein Stein. Ein Ziegelstein ist relativ klein, wiegt aber ganz schön viel. Ein aufgepusteter Luftballon ist größer, wiegt aber deutlich weniger. Hohe Dichte, geringe Dichte.

Nun zu Blatt 1: Wenn du etwas in Wasser gibst, dann schwimmt es entweder oben oder es sinkt. Wenn es sinkt, hat es eine höhere Dichte (ein Stein zum Beispiel), wenn es schwimmt, eine geringere. Andersherum heißt das, wenn ein Stoff eine geringere Dichte als Wasser hat, schwimmt er, sonst sinkt er.

Was passiert denn jetzt, wenn man beispielsweise Öl ins Wasser schüttet? Schwimmt es oben drauf oder sinkt es zum Boden? Ist die Dichte von Öl dann höher oder niedriger als die von Wasser?
Beantworte die Fragen mal, mit einer kurzen Begründung.

Auf Blatt 2 geht es ums Umrechnen. Ich mache es einmal mit der Butter vor: Butter hat eine Dichte von 0,97g/cm^3. Wenn ich also 1cm^3 Butter habe, sind das 0,97g. Jetzt will ich aber nicht 0,97g sondern 200g. Ich brauche also das Volumen von 200g Butter. Und das berechnet man ganz einfach mit der Dichte:



Das jetzt nach X umstellen:
Damit kommen wir auf 206 cm^3 bzw 206ml Butter (weil 1cm^3 = 1ml)
Also: Die Masse durch die Dichte ergibt das Volumen. Andersherum ergibt das Volumen durch die Dichte die Masse. Klar soweit?
Den Rest bekommst du selber hin.

Stell deine Antworten hier wieder rein, dann gucke ich nochmal drüber.
Ich muss nachher nochmal weg, wird also eventuell erst später oder morgen was, ich gucke es mir aber auf jeden Fall an.

Schönen Gruß,
Neweage

...zur Antwort

Klar dass das Mikrofon zu leise ist. Das brauch eine 48V Phantomspeisung, wie auch auf der Hersteller Seite, auf Amazon und dem Handbuch angegeben. Gibts auch von Neweer, wahlweise mit Netzstecker oder USB.

...zur Antwort

Zur Frage:
Du willst die Dichte des Hasen herausfinden. Dichte wird in kg/m^3 bzw. g/cm^3 angegeben. kg bzw. g ist ein Gewicht. Du musst also wissen was der Hase wiegt. Das geht ganz einfach, du hast ja eine Waage zur Verfügung. Also Hase auf die Waage und ablesen.
m^3 bzw. cm^3 ist ein Volumen. Du brauchst also das Volumen von dem Hasen. Das ist jetzt etwas kniffliger, da man das Volumen von einem Hasen nicht so einfach (bzw. gar nicht) ausrechnen kann. Wir können uns aber das Volumen, dass der Hase verdrängt, angucken.
Also: Messzylinder bis 300ml oder so voll machen, den Hasen von der Waage hohlen und da rein werfen. Dann ablesen, wo der Meniskus (der Wasserstand) ist. Wichtig ist, dass der komplette Hase unter Wasser ist. Die Differenz zu 300 ist dann das verdrängte Volumen an Wasser und gleichzeitig das Volumen des Hasen.
Jetzt haben wir Masse und Volumen und müssen nur noch Masse durch Volumen teilen und haben die Dichte.

Jetzt das Quiz zur Dichte:
Punkt 1: 200ml Schnee werden zu 20ml Wasser. Das Gewicht verändert sich nicht (es geht nichts raus und es kommt nichts rein). Die Dichte war ein Gewicht pro Volumen. Wenn sich das Volumen ändert, das Gewicht aber gleich bleibt, bleibt dann die Dichte auch gleich? Nehmen wir mal ein Gewicht von 20g an. Schnee und Wasser wiegen 20g. Beim Schnee sind das dann 200ml/20g. Beim Wasser 20ml/20g. Also?

Punkt 2: Hast du richtig angekreuzt. 1kg sind 1000g, also das Komma drei Stellen nach links.

Punkt 3: Wie war das mit dem Hasen? Was konnte man mit dem Verdrängen von Wasser bestimmen? Gewicht oder Volumen?
Was passiert wenn ich einen ganz schweren aber kleinen Stein und einen sehr leichten aber großen Stein habe? Was wenn andersherum? Hat das Gewicht überhaupt etwas mit dem Volumen zu tun?

Punkt 4: Marmor hat eine Dichte (also Masse pro Volumen) von 2,8 g/cm^3. Zur Verdeutlichung könnte man auch 2,8g / 1cm^3 schreiben. 2,8 Gramm pro Kubikzentimeter.

Denk nochmal über alle Aufgaben nach, ist nicht so schwierig. Wenn du trotzdem noch Fragen hast, immer her damit.

...zur Antwort

Welche Objektive sind das denn und was möchtest du fotografieren?

An sich kann man bei 150€ nicht so viel falsch machen.

...zur Antwort

Die Kamera ist ziemlich egal. Jede halbwegs neue Kamera (so ab 2013 sage ich mal) kann gute Bilder machen. Wichtig ist das Objektiv was davor hängt. Eine Kamera für 3000€ macht auch schlechte Bilder, wenn man ein Objektiv für 100€ davor hängt.

Es kommt ein bisschen darauf an, was du fotografieren willst. Mögliche Optionen wären zum Beispiel die Nikon D3500 oder die D5500/D5600. Bei denen gibt es dann ein Kit Objektiv dazu, das 18-55mm f3.5-5.6. Das ist für den Anfang okay.
Je nach dem, was du fotografieren möchtest, wäre aber ein Objektiv mir größerer Brennweite oder eine Festbrennweite sinnvoll.

Du solltest auch in Betracht ziehen, eine gebrauchte Kamera zu kaufen. Achte dabei auf die Anzahl der Auslösungen. Ein Verschluss hält so 50.000 bis 150.000 Bilder aus, bevor er erneuert werden muss.

Auch Objektive kann man gut gebraucht kaufen. Wichtig dabei ist, dass das letzte Element (also das am hinteren Ende) in Ordnung ist, und das kein Pilz im Objektiv ist. Kratzer auf dem Front Element machen fast gar nichts.

Sag mal, was du fotografieren und was du ausgeben möchtest, dann kann man dir besser helfen.

...zur Antwort

Soweit ich weiß, darf dir Zündung eingeschaltet sein und der Motor darf auch laufen. Du darfst nur nicht am Straßenverkehr teilnehmen.

Auf einem Parkplatz etc. mit laufendem Motor sollte kein Problem sein.

Gab da glaube ich mal einen Fall, wo jemand im Auto bei laufendem Motor sein Handy benutzt hat. Seine Begründung war, dass es kalt war (im Winter) und er den Motor hat laufen lassen, damit es im Auto warm wird. Das Gericht hat dann entschieden (meine ich) dass das ok ist.

...zur Antwort

Das sind beides Kameras mit einem 24MP APS-C Sensor. Das was die 5600 mehr kann, ist relativ wenig. Touch screen braucht man nicht wirklich, ein zweites Rad wäre sehr viel nützlicher (gibts aber erst ab der 7xxx Serie).
Ich rate zur 5300 und das was man an Geld spart in ein vernünftiges Objektiv zu stecken. Die 5300 mit einem vernünftigen Objektiv macht deutlich bessere Bilder als die 5600 mit dem 18-55 Standard Kit Objektiv.

...zur Antwort

Das Handy ist völlig (und ich meine völlig) egal. Das sind Bluetooth (!) Kopfhörer. Bedeutet? Die bekommen das Audiosignal digital. Ein digitales Signal kann nicht besser oder schlechter gesendet werden. Die Information die die Kopfhörer bekommen, ist von Gerät zu Gerät stets die selben.

Wenn du dir tatsächlich Sorgen um die Tonqualität von Kopfhörern Gedanken machen würdest, würdest du dir diese nicht kaufen. Dass sind Alltagskopfhörer, um im Bus oder so Musik zu hören. Von daher, keine Panik, dein Handy verändert den Klang in keinster Weise.

...zur Antwort

Im Prinzip hast du recht.
Ein Audiosignal ist ein Wellensignal, die Änderung der Amplitude ist fließend, ohne Sprünge. Ein Computer kann das aber nicht. Ein Computer kann nur zu einer gewissen Zeit, ein gewisses Signal ausgeben. Die Wellenform wird also angenähert. Je höher die Bit-rate, desto genauer die Annäherung.
Diese Bild zeigt es ganz gut. Das rote ist das echte Audiosignal, das schwarze die Annäherung vom Computer. In echt ist diese Abstufung viel genauer wie man hier sehen kann.

...zur Antwort

Also, das Prinzip von Le Chatelier besagt, dass sich ein chemisches System, was sich im Gleichgewicht befindet, auf eine Änderung von außen reagiert, indem sich ein neues Gleichgewicht einstellt.

Was heißt das jetzt?
Du hast irgendeine chemische Reaktion. Also kippst irgendwas zusammen und es passiert irgendwas. Nachdem das ganze aufgehört hat zu reagieren, hat sich ein Gleichgewicht einstellt. Wenn du jetzt an den Bedingungen, unter denen die Reaktion statt gefunden hat, etwas änderst, ist das Gleichgewicht gestört. Deine Reaktion beginnt wieder um ein neues Gleichgewicht einzustellen.

Sehr schönes Beispiel ist die Mineralwasserflasche mit Kohlensäure. Die Kohlensäure ist im Wasser gelöst, und wenn die Flasche ruhig auf dem Tisch steht, ist sie im Gleichgewicht. Wenn du die Flasche jetzt schüttelst (mit Deckel drauf), entweicht die Kohlensäure als CO2 aus dem Wasser und sammelt sich in der Luftblase über dem Wasser. Je mehr CO2 entweicht, desto größer wird der Druck, bis der Druck so groß ist, dass es für das CO2 "einfacher" ist im Wasser zu bleiben, als in den Raum mit dem großen Druck zu wandern. Wenn du die Flasche weiter schüttelst passiert nichts. Machst du jetzt kurz den Deckel auf, reduzierst du den Druck und es wird wieder CO2 aus dem Wasser entweichen.
Das ist zwar per se keine "richtige" chemische Reaktion, aber ein einfaches Beispiel.

So ist es mit allen anderen Reaktionen auch. Du musst herausfinden, was die jeweilige Reaktion "braucht". Gibst du ihr mehr, wird sie weiter reagieren.

Bei Produkten und Edukten ist es einfach, weil es für alle Reaktionen gleich ist.
Wenn die Reaktion weiter gehen soll, Edukte rein und Produkte raus. Wenn du mehr Edukte rein tust, hast du mehr Teilchen, die miteinander Reagieren können. Wenn du die Produkte entfernst, haben neue Produkte "mehr Platz" und es ist "einfacher" für diese zu entstehen. Wenn du Produkte hinzu fügst, habe diese nicht mehr genug Platz und die Reaktion stoppt. In manchen Fällen, kehrt sich die Reaktion dann um (geht nicht bei allen Reaktionen).

Bei einer Veränderung des Drucks ist es etwas kniffliger. Der Druck spielt nur bei Reaktionen eine Rolle, bei denen Gase beteiligt sind. Je mehr Druck, desto mehr wird das Gleichgewicht in Richtung der nicht-gasförmigen (also flüssigen oder festen) Reaktionspartner verschoben. Bei weniger Druck verschiebt sich das Gleichgewicht auf Seite der Gase.

Die Temperatur ist auch nicht ganz so einfach, weil du wissen musst, ob die Reaktion exotherm oder endotherm ist. Bei einer exothermen Reaktion wird Wärme frei. Wenn diese abgeführt wird (wenn also gekühlt wird) läuft die Reaktion besser ab. Wenn zusätzlich Wärme zugeführt wird, kommt die Reaktion irgendwann zum stopp.
Bei endothermen Reaktionen ist es genau anders herum. Diese brauchen Wärme zum Reagieren und reagieren besser/schneller wenn viel wärme zugeführt wird.

Wenn du noch Fragen hast, immer her damit.
Schönen Gruß,
Neweage

...zur Antwort

guckst du dir einfach die Formeln an:

 Volumen: 
V_1 = a³ = a * a * a
doppelte Kanntenlänge a ->
V_2 = (2a)³ = 2a * 2a * 2a = 2 * 2 * 2 * a³ = 8a³
V_2 / V_1 = 8

 Oberfläche:
A_1 = 6 * a² 
doppelte kanntenlänge a ->
A_2 = 6 * (2a)² = 6 * 4 * a²
A_2 / A_1 = 4

Verstanden?

...zur Antwort

Was willst du denn mit deinem Computer so machen?

Mit einer 5 Jahre alten APU wirst du aber nicht mehr wirklich was reißen können. Die einzigen Möglichkeiten, da was besseres rein zu bauen wären der A6-6420K oder der Athlon II X2 370. Sind aber auch beides keine Leistungswunder.
Eine dedizierte Grafikkarte würde mehr bringen. Bei dem Budget wären eine GT1030 oder eine RX 550 drin. Vorher aber nochmal prüfen, ob dein Mainboard einen PCI x16 Anschluss hat, sollte es aber.

Ansonsten macht es mehr Sinn, etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen und sich einen neuen Rechner zu kaufen, vorzugsweise selbst zusammen stellen/bauen.

...zur Antwort
einen Teststart gemacht gemacht

Was ist ein Teststart?

es leuchtete alles unso

was leuchtet alles?

Aber es kommt kein bild und ich muss lange drücken es komplett auszuschalten

okay...

Neustart Knopf klappt nicht

Ist der auch richtig verkabelt/angeschlossen? Wenn nicht tippe ich auf totes Mainboard.
Ohne weitere bzw. irgendwelche brauchbaren Informationen ist eine Fernwartung aber nicht wirklich möglich.

...zur Antwort