Wie geht die Inbetriebnahme eines Verteilers?

3 Antworten

A) Bei der Installation sind die gültigen Normen und Vorschriften (VDE,...) zu beachten. Vor der Inbetriebnahme muss eine Prüfung gemäß DIN VDE 0100-600 erfolgen (Besichtigen, Messen und Erproben, Dokumentieren).

B) Meines Wissens nach sind nach einem 4-poligen FI-Schalter max. 6 LS-Schalter zulässig. Die LS-Schalter sind notwenig, da der FI nur gegen Fehlerstrom, nicht aber gegen Überlast und Kurzschluss schützt.

C) Bei Anwendung der 5 Sicherheitsregeln reicht das nicht aus um gegen Wiedereinschalten zu sichern.

D) Die VDE-Prüfung ist eigentlich vor Inbetriebnahme durchzuführen. Keine Ahnung, was da gemeint ist.

A) dass es ein konzessionierter Elektriker ist

B) üblicherweise hast in einem Haushalt einen einzigen FI und die Anzahl an Sicherungen für deine Stromkreise. Besondere Anschlüsse können auch einen eigenen Fi haben

C) Dass keine Kinder ran können

D) Nach der Inmbetriebnahme ist die Anlage einfach nur zu verwenden. Aber die Inbetriebnahme muss eine Fachkraft machen.

Inzwischen werden oftmals ZWEI FI verbaut, damit im Fehlerfall nicht alles gleichzeitig ausgeht und man ggf. im Dunkeln steht.
Meist haben ältere Anlagen einen einzigen FI für das Bad bzw. gar keinen Schutzschalter.

2
@JoGerman

Das kenne ich aus leidvoller Erfahrung selbst. Ich habe mir einen 2. eingebaut, was nicht ganz so einfach war.

0

Wenn du so fragst, heißt die Antwort:

Nicht selber machen, Elektriker holen. Der sollte es wissen.

Wahrscheinlich fragt hier ein "zukünftiger" Elektriker und wir sollen seine Hausaufgaben machen ;-)

0
@JoGerman

Bin schon 80 und kein Elektriker, auch nicht zukünftig.

0
@weckmannu

Ja, Uwe. Ich weiß. Wir hatten schon öfter das Vergnügen ;-)

1

Was möchtest Du wissen?