In die USA auswandern mit 18?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Ich bin aktuell 15 Jahre alt und wollte mit 18 in die USA auswandern

Dann musst du 2021 bei der Verlosung für Greencard 2022 aka Diversity Lottery mitmachen, sofort gewinnen und dich so schnell es geht um alles kümmern, als junger Mensch speziell um das erforderliche Kapital. Hilfe gibt es nicht von Staatswegen.

ich werde sehr wahrscheinlich Abitur machen ;)

das ist doch ein Anfang

was muss ich machen um ein Arbeitsvisum zu bekommen

etwas bieten, was nicht so viele haben, eine tolle Ausbildung, großes Talent, viel Erfahrungen, Auszeichnungen, das Abitur erfüllt nur die Basis Voraussetzung.

oder um eine Greencard zu gewinnen

einfach mitmachen, bei der Verlosung. Es kostet zunächst nichts

oder gibt es da noch andere Möglichkeiten ?

Heirat eines US Bürgers, ein Studium beginnen, im Ausland Erfahrung sammeln und immer einen Plan B haben, denn die Chance, dass das mit 18 Jahren tatsächlich klappt sind minimal und ewig auf etwas zu warten, was vielleicht niemals kommt, kann zermürbend sein und du könntest aus dem Blick verlieren, dass es von dir abhängt wie du lebst und nicht vom Land, in dem du lebst.

Danke für den Stern ⭐️ Jannisabels

0

Hey!

Du wirst es nicht glauben, aber ich habe den selben Plan. Bin aber auch erst 16. Diese Frage hat mich auch eine weile geplagt. Ich bin derzeit auf einem Gymnasium und hatte immer geplant mit 18 (so wie du) auszuwandern.

Mittlerweile habe ich mir folgenden Plan zusammengestellt (so einen Plan würde ich mir an deiner Stelle auch überlegen): Ich gehe nach der 10ten Klasse vom Gymnasium mit der mittleren Reife und fange in der Daimler Truck AG im Werk Wörth eine technische Ausbildung an (den Vertrag habe ich bereits unterschrieben). In einem renommiertem Unternehmen wie Daimler habe ich die Möglichkeiten (die ich auch ergreifen werde) zum einen während der Ausbildung ein Fachabitur zu machen UND mich zudem mal WELTWEIT versetzen lassen kann. Auch in die USA. Da Daimler mehrere Standorte in den USA hat. Außerdem kannst du dann immer noch den GED Test machen.

Also wenn du die Möglichkeit hast in einem weltweit agierendem Unternehmen eine Ausbildung zu machen - und wenn du die Möglichkeit hast parallel dazu ein Fachabitur zu machen - dann würde ich diese Chance ergreifen. Dann hast du in jungen Jahren schon mehr vorzuweisen als so mancher mit 25-30 Jahren. UND du hast einen Plan B! Ich weiß nicht was du in den USA arbeiten willst, aber ich würde hier in jungen Jahren eine gute Ausbildung anfangen um dann mit 20-21 inkl. Fachabitur und GED Test auszuwandern.

Bei mir ist zum Beispiel der Traumberuf in den USA der Polizist. Um Gottes Willen - natürlich interessiert mich der Beruf des KFZ-Mechatronikers für System und Hochvolttechnik auch sehr! Also würde ich mir eine gute Basis schaffen: Ich habe einen Plan B und ich kann bei weiteren Bewerbungen in den USA mega viel vorweisen(ich kann auch immer wieder meinen Ausbildungsberuf aufnehmen falls es mit meinem Traum beim ersten mal nicht klappt).

Ein Abitur ist in den Usa viel wert. Ein befreundeter Polizist aus Aut hat mir erzählt, dass er sein Abitur nicht mal hat übersetzen lassen müssen! Da manche Amerikaner das Abitur bereits kenn und sehr schätzen. Fachabitur und Abitur ist in den USA dasselbe, da sie ja keinen Unterschied kennen. Und den GED Test kennt jeder da drüben! Aber ich würde nicht "mit lehren Händen" auswandern. Mach nach der 10ten eine geile Ausbildung mit Fachabitur (BMW, Ford, Daimler usw...) und wandere dann mit 20-22 Jahren aus. Oder lass dich versetzen.

Ich hoffe du konntest alles verstehen. Und bei fragen - frag einfach. Wenn du mehr wissen willst oder genauer fragen willst kannste auch über Instgram fragen. (alexander.salobir)

Ich wünsche dir noch nen schönen Abend und hoffentlich triffst du die richtige Entscheidung für dich!

LG Alex

Schmink es Dir ab, die warten da nicht auf Träumer ohne Qualifikationen, kriegst keine Green Card. Und dann spare erst mal so viel Geld, dass Du da drei Monate am Stück urlauben kannst, und am besten wohnen bei Privatleuten, die ein Zimmer vermieten. Und nicht in Florida oder Kalifornien, sondern in Arkansas bei einer streng gläubigen Familie mit Waffenschrank, dann weißt Du spätestens, warum es eine Scheißidee ist dahin auszuwandern. Und dann kommst Du zurück, wenn Dein Tourivisum abläuft und begäbst diese Schnapsidee.

Das ist irgendwie gemein.. warum denn so negativ? Warst du schon mal in den USA?

0

Um dir es leisten zu können dort zu leben, müsstest du aus einer ziemlich reichen Familie kommen.
Kannst dir die Frage in 10Jahren nochmal stellen, vielleicht hast du dann genug Erfahrung in der Arbeitswelt gemacht und weißt ob du es dir leisten kannst auszuwandern

Vergiss es !

1 Du musst erstmal eine Ausbildung gemacht haben!

2 Du musst eine menge Geld erspart haben also Dürrfeldes du bis dahin schon 30 Jahre alt sein! Das heist aber auch du darfst nie arbeistlos werden und in alg2 fallen den dan ist das meiste des erspartes wieder weg!

3 Du musst einen gesuchten Job haben und Dan noch bei der Greencard Lotterie gewinnen!

4 Denkst du auch daran das die usa nicht nur Teuer ist sondern das man dort nicht wirklich gut abgesichert ist!

Was möchtest Du wissen?