Im Kochunterricht Fleisch essen, auch wenn ich Vegetarierin bin?

15 Antworten

Nein, du musst kein Fleisch im Kochunterricht zu dir nehmen! Wenn ihr immer schon vorher wisst, was beim nächsten Mal zubereitet wird, würde ich mir an deiner Stelle immer schon im Voraus eine fleischlose Alternative des Gerichtes überlegen bzw. einen passenden Fleischersatz mitbringen. Es gibt ja inwzischen auch in größeren Supermärkten genügend Vegetarisches, zum Beispiel das wirklich tolle Hack"fleisch" von Berief (die haben auch noch viele andere vegetraische Produkte), es gibt Brat"würste", Gyros, Rouladen (aus Seitan) und natürlich Tofu (wobei sich Räuchertofu am besten eignet, wenn man einen Fleischersatz für Geschnetzeltes braucht.

Ich denke nicht, dass du Fleisch essen MUSST. wenn du nunmal vegetarisch lebst und kein Fleich isst, weil es dich anwiedert und du einfach keine Tiere isst, denke ich, dass deine Lehrerin das zu akzeptieren hat. Ich würde trotzdem nochmal im Sekreatariat, bei Klassenlehrern oder so nachfragen wie es ist :)

Tja was Lehrerinnen fürs Kochen angeht ändert sich wohl auch nichts, meine Lehrerin für Kochen & Textiles Werken die ich 5.-7. Klasse hatte konnte mich (zumindest gefühlt) nicht unbedingt leiden.

Aber egal, zurück zum Thema.

Eigentlich dürfen Lehrer dich zu nichts zwingen, damals, hatte Ich auch eine in der Klasse, die hat zwar mitgekocht, gegessen, allerdings nichts. Egal was es gab. Das wurde von den Lehrern so akzeptiert.

Aber du kannst ja mal mit deinem/r Klassenlehrer/in darüber sprechen, ob er mit der Kollegin mal darüber reden könnte, dass du kein Fleisch magst. Und evtl. dass du nicht selbst mit der Kollegin sprechen möchtest.

Andern falls sollen mal deine Eltern mit der Lehrerin reden, und sagen das du dich Vegetarisch ernährst, und du kein Fleisch essen möchtest.

Ich weiß ja nicht, wie der Kochunterricht abläuft. KochUNTERRICHT; ich frage mich gerade was das sein soll. Aber lassen wir das.

Kannst Du nicht das Fleisch liegen lassen und nur den Rest essen? Bist Du überhaupt gezwungen, zu essen, was ihr gekocht habt? Vielleicht ist das, was Du beschreibst, nichts weiter als eine Befürchtung. Vielleicht zwingt Dich Deine Lehrerin ja überhaupt nicht zum essen. Vielleicht ist es ihr auch völlig egal, ob und was Du isst.

Natürlich kann Dich niemand zwingen, Fleisch zu essen. Wie soll das gehen? Das käme einer Zwangsernährung gleich und die besteht in der Regel nicht aus Fleisch, sondern ist mehr oder weniger flüssig.

Gruß Matti

ich frage mich gerade was das sein soll.

Kochen will gelernt sein..nicht umsonst gibt es den Beruf Koch...und Maggifix Gemüsepfanne, TK Pommes mit Currywurst, Miraculi Spagetti mit Tomatensosse sind keine Gerichte und haben mit Kochen NIX zu tun....aber zu mehr ist der durchschnittsdeutsche kaum fähig daher ist ein Kochunterricht SEHR wichtig natürlich vorrausgesetzt er wird von einem geführt der ahnung hat.

1
@wickedsick05

Um Kochen zu lernen, bedarf es doch nicht des Unterrichts, sondern des Kochens. Mir ging es um das Wort "Unterricht".

Wenn der Koch in seiner Ausbildung Unterricht hat, lernt er nicht kochen. Dazu muss er am Herd stehen.

1
@Kuhlmann26

achso... in der Schule heisst das einfach Unterricht da man unterrichtet wird wie man Kocht egal ob Praktisch oder theoredisch. Sportunterricht heisst ja auch nicht man lernt nur theorie sondern betätigt sich auch sportlich. Aber auch beim Kochen gibt es ein theoredischen teil den man wissen muss.

0

Habt ihr das nicht?:D Also vielleicht sagt dir der Begriff ,,Ernährung und Haushalt" mehr? Ist jetzt in der neuen Mittelschule anders ...

0
@elligr1143

Ich wollte eigentlich nur zum Ausdruck bringen, dass man nicht kochen lernt, wenn man unterrichtet wird. Kochen lernt man, in dem man kocht. Für mich passt der Vorgang des Kochens nicht mit dem Vorgang des Unterrichtens zusammen. Das sind für mich zwei verschiedene Sachen. Mehr wollte ich nicht zum Ausdruck bringen und das hat ja auch nichts mit Deiner Frage zu tun.

Meine Schulzeit ist knapp 40 Jahre her und wir hatten bis zur vierten Klasse Fächer wie Schulgarten und Nadelarbeit.

0

Eines was ganz wichtig ist im Leben, ist das Müssen, den Müssen wir lediglich nur Sterben, alles andere ist ein freiwilliger zwang dem wir uns unterziehen. Daher Müssen tust du gar nichts!!

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Ernährungstherapie/ Diätassistent i.A. am UKL Leipzig
den Müssen wir lediglich nur Sterben,

wir müssen atmen,essen,trinken und aufs klo.

0
@gansh

Ja das auch, aber den Tod kann man nicht verweigern, alles andere schon ;-))

0

Was möchtest Du wissen?