IHK hat Prüfungszeitraum geändert, Urlaub ist aber schon gebucht!

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Du kannst der IHK nichts vorschreiben.Solange man in der Ausbildung ist, sollte man generell auf Urlaubsplanung verzichten. Daher ist es jetzt Dein Problem und musst die Stornierungskosten bezahlen.

Kann ich irgend wie darauf bestehen, dass meine Prüfung im alten Zeitraum stattfindet oder IHK/Betrieb die Stornogebühren übernehmen müssen?

Nein, dass kannst du nicht. Die IHK behält sich ausdrücklich vor, Termine zu verschieben und schliesst jedweden Schadensersatzanspruch aus.

Echt bescheiden gelaufen...

Zugegeben - aber für das Kostenrisiko hätte man eine Reiserücktrittskostenversicherung abschliessen können, die den Verlust aufgefangen hätte :-O

G imager761

Die RRV deckt die Kosten aber nur im Krankheitsfall ab...

0

Reden!

Mit der Prüfungskomission, aber auch mit Deiner Firma, wegen der Stornogebühren. Diese 25% sollten, auch wenn sie jetzt weh tun, nicht Deine Zukunft ohne abgelegte Prüfung, verbauen.

Suche das Gespräch mit deinem Arbeitgeber, vlt. sind sie bereit aufgrund schlechter Information in der Firma, deine Stornokosten zu übernehmen. Versuche das Gespräch auf einer sachlichen Ebene mit guten Argumenten zu führen. An dem Termin wirst du nichts mehr ändern können. LG

Ja das habe ich vor, ich werde einen JAV-ler zum Gespräch mitnehmen, danke für deinen Tip.

1
@Sportster883c

Die JAV oder den Betriebsrat zu involvieren halte ich für gut. Hätte ich auch getan, wenn sich der Arbeitgeber total sperrt. Viel Glück.

0
@nundenn

Nun hat der AG aber weder die Prüfungsterminverschiebung zu vertreten noch das Kostenrisiko seines Azubi, der keine RRV abschloss :-O

Warum sollte er also bezahlen wollen?

0
@imager761

Wir haben für die Ausbildung eine Kalender in dem alle Termine von der AL eingepflegt werden, um sie uns mitzuteilen. Und hier steht eben noch der alte drin.

RRV deckt leider nur Krankheit bedingten Storno ab...

0
@imager761

Reiserücktrittsversicherungen leisten, überspitzt gesprochen, fast nur beim Tod des Versicherten. Na ja, bei dessen eigener schwerer Erkrankung.

Jobbedingte Verhinderungen, oft auch Erkrankung naher Angehöriger oder des Reisepartners - die ja sehr oft Gründe für Storni sind - sind bestenfalls unter Prozessandrohung Erstattungsgründe.

0

wenn der Urlaub bereits vom Betrieb genehmigt wurde, hast Du gute Karten, dass der Betrieb die Stornierungskosten übernehmen muss. Wenn der Urlaub aber noch nicht mal eingereicht oder auch genehmigt ist, dann bleibst Du wohl auf den Kosten sitzen.

Was hat die betriebliche Urlausplanung denn bitte mit dem Terminplan der IKH zu tun?

0

Da wirst du kein Glück haben. Die IHK kann nichts dafür das du einen Urlaub kurz vor der eigentlichen Prüfung gebucht hast. Und der Zeitraum kann sich immer verschieben. Das wurde uns gleich am Tag der Bekanntgabe des Termins gesagt.

Lass dir bestätigen das die Prüfung nun in diesen Zeitraum fällt und vorher ein anderer angestezt wurde. Wenn du Glück hast kannst du umsonst stornieren.

Ein Anrecht auf den ersten Termin hast du leider nicht.

Die Anfrage für eine Bestätigung ist soeben verschickt, danke für denen Tip!

0
@Sportster883c

Nun wäre es aber dem Veranstalter egal, warum jemand storniert. Allenfalls wäre ein Umbuchung zielführend :-)

0
@imager761

Jetzt habe ich erfahren, dass eine Umbuchung ausgeschlossen ist, da es ein Tagesaktuellen Angebot war. Daher beträgt die Stornogebühr auch etwa 40%. Bei der Buchung wurde mir das natürlich auch nicht gesagt...

0

Wurden die ersten Termine von der Kammer als offizielle Prüfungstermine mit Einladung zur Prüfung genannt?

Auf Nachfrage wurden die mir genannt und auch auf der Internetseite wurden die Ausgewiesen. Bei der Einladung waren die neuen Termine dabei.

0
@Sportster883c

Die rechtskräftigen Termine werden in der Einladung vergeben, alles andere ist nicht rechtskrätig. Wenn Du das Risiko eingehst, Deinen Urlaub vor der rechtskräftigen Einladung zu buchen, hast Du die Risikotaste gedrückt. Du kannst nur in einem höflichen Brief oder Gespräch um eine Verlegung Deiner Prüfung bitten. Was natürlich für die Kammer keine Verpflichtung darstellt, dem Wunsch nachzukommen.

0

Nein, du kannst nicht darauf bestehen. Da hast du wohl pech gehabt.

Das ist leider Unsinn, was Du da schreibst; selbstverständlich gibt es da auch Regeln, an die sich beide Seiten zu halten haben; die Demokratie ist höchstens bei Dir zu Hause abgeschafft.

1
@hoermirzu

Dann lies dir die Bedingungen der IHK zum Prüfungswesen durch, die mit Anmeldug vereinbart sind und lerne, das Rechtssicherheit mit Demokratie nun garnichts zu tun hat.

Auch du darfst frei deine Meinung äußern, auch wenn sie völlig falsch ist :-O

1
@hoermirzu

Autsch. Die IHK hat spezielle Prüfungsbedingungen, je nach Region. Da kann auch inbegriffen sein, dass der Prüfungstermin verschoben werden darf, wenn gewisse Bedingungen erfüllt sind.

Aber da du dir noch nicht mal sicher bist, was "Demokratie" bedeutet, will ich dir diesen Fauxpas noch mal verzeihen.

0

Ich glaub ich muss mich meinem Vorredner anschließen.. da hast wirklich einfach Pech gehabt :/

Was möchtest Du wissen?