IHK Prüfung wiederholen, wie lange möglich (verfällt es)?

2 Antworten

Naja, Prüfungen finden jedes halbe Jahr statt. Einmal im Mai/Juni und einmal gegen Ende des Jahres November/Dezember. Wenn du die Prüfungen im Mai/Juni nicht schaffst, bist du halt im November/Dezember dabei und solltest du diese ebenfalls nicht schaffen, wieder im Mai/Juni.

danke aber die Frage war wie lange man sich noch anmelden kann/ob es irgendwann verfällt

0

Hallo marlboroman5,

hier hilft Dir eventuell das Berufsbildungsgesetz §37 Abs. 1 Satz 2 weiter:

Die Abschlussprüfung kann im Falle des Nichtbestehens zweimal wiederholt werden.

Sofern die Abschlussprüfung in zwei zeitlich aufeinander fallenden Teilen durchgeführt wird, ist der erste Teil der Abschlussprüfung nicht eigenständig wiederholbar (§ 37 Abs. 1 Satz 3 Berufsbildungsgesetz). Bestehen Auszubildende die Abschlussprüfung nicht, so verlängert sich das Berufsausbildungsverhältnis auf ihr Verlangen bis zur nächstmöglichen Wiederholungsprüfung, höchstens um ein Jahr (§ 21 Abs. 3 Berufsbildungsgesetz).

Ergo, du hast keine 20 Jahre Zeit, sondern eher nur 1 Jahr (auf Antrag). Ich drücke Dir die Daumen.

Danke aber dass kann nicht stimmen, ich kenne jemand der nach 3 Jahren (nachdem er durchgefallen ist) seine Prüfung gemacht hat.

Ausserdem steht da ja "so verlängert sich das Berufsausbildungsverhältnis auf ihr Verlangen bis zur nächstmöglichen Wiederholungsprüfung", also sie dürfen 1 Jahr in der Firma bleiben wenn sie wollen, aber hat ja nichts mit der Prüfung zu tun. trotzdem thx :]

0

Abschlussprüfung - IHK Wechseln erlaubt?

Hallo,

meine Freundin und ich haben im Mai Abschlussprüfung. Allerdings sind wir bei zwei verschiedenen IHK´s wegen verschiedenen Landkreisen unserer Arbeitsstellen.

Leider haben wir große Probleme mit einer Lehrerin, und genau diese sitzt im Prüfungsausschuss. Nun würde meine Freundin auch gerne bei meiner IHK die Prüfung machen, da wir dort fremde Lehrer sitzen haben. Nun sagte ihre IHk aber, das dies nicht möglich wäre.

Als ich aber die Zwischenprüfung woanders machen wollte, sagte mir meine IHK, ein Wechsel ist immer möglich wenn früh genug Bescheid gegeben wird.

Jetzt weiß ich nicht, wem ich glauben soll. Meine freundin möchte einfach nur fair bewertet werden, und das ist bei der Lehrerin nicht möglich, das haben wir schon im Unterricht bei ihr gemerkt. Wir haben es der IHK auch so erklärt, aber die meinte nur, es gäbe ja 3 Prüfer und da würde eine Meinung nicht ausschlaggebend sein. Aber wenn ich es mal so sehe: Ich habe die mündliche prüfung, der eine sagt 2, der zweite sagt 1 und dann kommt die Lehrerin und sagt 5. Dann habe ich schon eine Note schlechter als wenn sie mir ne 4 geben würde. Wenn man so Probleme hat, geht man eigentlich zur IHK. Doch was soll man tun, wenn die nicht helfen wollen?

Danke vorab für eure Hilfe!

...zur Frage

Wie kann ich soziale Arbeit bzw. Sozialpädagogik studieren, mti abgeschlossener Ausbildung zur Bürokauffrau?

Da mir die Google-Suche nicht wirklich weiterhiflt, oder auch die schiere Informationsflut überfordert, hoffe ich das mir hier jemand nützlich weiterhelfen kann. Ich lebe in Bayern, habe den Realschulabschluss und eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung zur Bürokauffrau mit IHK Prüfung (duales System, Schule und Betrieb). Nach 10 Jahren in dem Beruf (mit der Ausbildungzeit 12, da ich durch gute Noten verkürzen durfte) hab ich die Schnauze von dem Beruf voll und möchte gerne Soziale Arbeit oder Sozialpädagogik studieren. Scheinbar dürfte ich zwar in meinem Fachgebundene, also Wirtschaftlich angelehnte, Studiengänge besuchen. Das möchte ich aber nicht. Ich möchte wieder mit Menschen arbeiten (hatte eine Ausbidlung zur Kinderkrankenschwester vor der Bürokauffrau begonnen und musste diese aber wegen meiner Neurodermitis aufgeben). Muss ich wirklich ein allgemein Abitur nachholen? Verstehe nicht ganz wieso ich fähig sein soll BWL , Wirtschaftsprüfer etc. zu studieren aber unfähig Soziales. Ich denke für die FOS Soziales ist der Zug durch mein Alter abgefahren, selbst wenn es möglich ist will ich eigentlich nicht mit nur 16-18 jährigen die Schule besuchen. Hoffe hier hat jemand eine gute Antwort für mich.

...zur Frage

Ausbildung wegen Selbständigkeit abgebrochen - Abschluss nachholen - Wie Unternehmen anschreiben?

Hallo,

ich habe meine Ausbildung damals abgebrochen weil ich die Selbständigkeit und Geld verdienen verlockend fand. Aus heutiger Sicht Dummheit. Nun arbeite ich seit 4 Jahren schon wieder als Angestellte und will das Unternehmen wechseln. Hier war der fehlende Abschluss nie ein Problem weil ich von der Selbständigkeit her schon in der Firma war und sie meine Leistung kannten. Neue Firmen laden nich zwar zu Gesprächen ein, wenn aber der Abschluss angesprochen wird (es steht offensichtlich im Lebenslauf) kommt die Info, dass das benötigt wird im Elektrobereich. Die IHK bietet jetzt eine Externenprüfung an. Theoretisch melde ich mich da an und mach die Prüfung. Nur kann ich natürlich nicht mehr jedes Detail was ein Azubi in jahrelanger Ausbildung lernt. Der Internationale Bund bietet dazu eine Vorbereitung in Vollzeit an. Das sind aber über 60 Wochen. Dazu müsste ich kündigen, Schule machen und hätte kein Geld. Was einfach finanziell nicht möglich ist. Wenn sich ein Unternehmen findet, was nir einen Teil in der Firma beibringt und einen Teil kan ich beim IB machen, verkürzt sich die Vorbereitung und ich könnte gleichzeitig Geld in der Firma verdienen. Klar, es wäre weniger. aber imnerhin etwas und schneller fertig wie nit einer dreijährigen Ausbildung.

Wie soll man aber dazu ein Unternehmen finden und wie bitte schreib ich das einer Firma?? Ich bewerbe mich um Position XY will aber gleichzeitig meine Ausbildungslücke schließen und stelle mir vor dass Sie micg unterstützen? Quasi vom Fachwissen profitieren. mich teilweise freistellen mir dafür aber weniger zahlen bis ich die Prüfung habe???

Hat jemand hier Erfahrung oder eine Idee? Ich bin echt ratlos :-/ Man kann sich da auch an die AfA wenden und könnte sich finanziell unterstützen lassen wenn man das in Vollzeit macht. Dann hätte ichvzwar Geld aber nach der Prüfung habe ich erstmal keinen Job sicher. Das ist nir viel zu riskant. Ich bin ja jetzt in Festanstellung und muss nichts überstürzen. Nur würde ich gerne in eine andere Region ziehen und dazu brauche Ich eben einen neuen Job.

Ernstgemeinte Hilfe erwünscht! Dass ich damals doof war muss mir keiner sagen. Ich versuche es ja zu ändern und brauch deshalb Tipps. nur mit 32 auf Gehalt zu verzichten mit laufenden Kosten ist eben nicht so einfach....und ich hab ja das Fachwissen in über 10 jahren. nur das Zertifikat fehlt mir quasi :-(

Danke schonmal.

...zur Frage

IHK mündliche Prüfung

Hey Leute!

ich mache meine schriftliche Abschlussprüfung im Mai 2014 und möchte jetzt wissen wie ich vom Termin der mündlichen Prüfung er fahren werde? Von meiner Schule? Oder kriege ich ein Brief von der IHK

Ich bedanke mich im Voraus!

...zur Frage

Handelswirt ohne Lehre?

Hi allerseits,

da ich leider Anfang 2016 meine Ausbildung zum Fachinformatiker abbrechen musste habe ich mich vor einigen Wochen zur Externen Prüfung zum Einzelhandelskaufmann beworben bei der IHK in Düsseldorf.

Weshalb Einzelhandelskaufmann ? Da ich seit 2013 Selbstständig bin und so gesehen im Verkauf mehr Erfahrung gesammelt habe, als in meiner Ausbildungszeit.

Aktuell bin ich seit 2 Jahren als Promoter für Namenhafte GSM Unternehmen tätig.

Erst hieß es seitens IHK, dass der Beruf Einzelhandel mit meiner Berufserfahrung nicht in Frage kommt, sondern Dialogmarketing das richtige wäre.

Jetzt wieder rum ist es wohl garnicht möglich für mich.

Naja, meine Frage wäre jetzt: 

Welchen weg muss ich ansteuern, um am Ende den Handelsfachwirt zu haben.

Wo muss ich mich Einschreiben / Anmelden ?

Handelsfachwirt ohne abgeschlossene Ausbildung möglich ?

Vielen dank im voraus für eure Antworten

...zur Frage

Abschlussprüfung IHK-Nummer und Namen nicht eingetragen

Hallo zusammen,

Ich habe vor kurzem meine Abschlussprüfung für die Ausbildung abgelegt. Allerdings habe ich am ersten Prüfungstag vergessen meine Daten also IHK-Prüflingsnummer und meinen Namen auf die Prüfung zu schreiben. Das ist mir erst am zweiten Prüfungstag bei der anderen Prüfung aufgefallen. Ich habe bei der IHK heute angerufen und bescheid gesagt die haben gesagt das die schauen müssen was die da machen können aber eine richtige Antwort habe ich nicht bekommen. Ich war am ersten Tag der Prüfung sehr aufgeregt und habe sofort angefangen die Fragen zu beantworten und da ist mir das durchgegangen. Hat vielleicht einer Erfahrung mit sowas und weiß was ich sonst machen kann? Es kann doch nicht sein das die Prüfung nur wegen dieser Sache gescheitert ist oder?

Gruß und Danke.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?