Ich würde so gerne eine Katze sein, bin ich deswegen verrückt?

19 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Verrückt wird es, wenn du die Realität weder siehst, noch wahr haben möchtest und irgendwann auf vier "Beinen" läufst und anfängst zu mauzen. ^^

Die Katze soll ein unabhängiges Tier sein?  

Nein, nicht wirklich, da sie schon allein, was das Medizinische betrifft, vom Menschen abhängig ist. Wenn du als Katze dann noch das Pech hast an Menschen zu geraten, welche dich weder liebevoll, noch artgerecht behandeln, hast du keine "Macht" etwas dagegen zu tun! 

Klar, manchmal denke ich mir auch, dass ich gern eine Hyäne wäre. Schon allein, weil sie bildschön sind und noch dazu so tolle Fähigkeiten, wie eine extrem hohe Beißkraft (9000 Newton), Schnelligkeit (ca. 65 km/h), eine irre Konditionen, einen super Geruchssinn usw. besitzen. 

Wenn man sich mal so anschaut, was andere Tierarten so alles beherrschen, merkt man schnell, wie "unfähig" wir Menschen doch eigentlich sind. :-/ 

Trotzdem ist das aber alles menschliches Denken und Wünschen und hat weder in der Natur, noch bei der jeweiligen Tierart, Platz. Man kann es auch gern "Luxusdenken" nennen. Wenn du dich mal richtig mit der Natur auseinander setzt, wirst du merken, wie verdammt hart und brutal sie sein kann. Da gibt es weder Medizin, noch einen Kühlschrank aus dem du dir bequem dein Lieblingsessen holen kannst, noch überhaupt ein Dach über dem Kopf, wenn das Wetter mal wieder tobt.

Na, möchtest du immer noch eine Katze sein? ;-) 

Er hat doch nie gesagt dass er über hauskatzen spricht

0
@Cherry565

Meinst du, dass es Löwen, Leoparden usw. einfacher haben? Nein, ganz bestimmt nicht. Sie haben es sogar weitaus schwerer, als eine Hauskatze, welche keine bis zu 40km Entfernung zurücklegen muss, um sich in der Trockenzeit die Nahrung zu verschaffen. ;-)

0
@Hyaene

Du kannst nicht einfach so sagen, das eine Hauskatze es leichter hat, als irgendeine Raubkatze. Die Katze hat sich damals entschieden zusammen mit der Menschheit zu Leben. Und ich persönlich finde es viel schlimmer mit der Menschheit zu leben als in der Natur. Was ist wenn eine Hauskatze einfach mal so rausgeschmiesen wird?! Sie kann ja nicht mal jagen... Das Leben der Katze hängt von einen Mensch ab, was viel gefährlicher ist als in der Natur zu leben ;)

"40km?" Übertreiben wir da nicht ein bissel? :) Raubkatzen (auch Hyänen) haben ihre Jagdtechnik über die laufenden Jahrhunderte perfektioniert, eben das sie nicht so weit laufen mussen. Die Kenntnis wird von Generation zu Generation weitergegeben. Auch die Körper der Raubtiere haben sich, im Gegensatz zur Hauskatze an die Natur angepasst. Ein Löwe zum Beispiel, kann eine sehr lange Zeit hungern ( in dieser Zeit hat er bestimmt 10 Chancen sich sein Essen zu hohlen ). Das Leben in der Natur ist leichter ;).

Grüße Lions

(lässt du dir das wirklich Gefallen, meine Meinung :p)

0
@Lions97

Eine Katze kann nicht jagen... Aha... O_o

Dürfte ich mal fragen, warum du, wenn du anscheinend nicht einverstanden mit meiner Antwort bist, meine Antwort als beste gewählt hast und warum du nun völlig themenfremd argumentierst? Ging es dir nicht eigentlich darum, dass du lieber eine Katze seist, als um ein domestiziertes Tier? ;-) 

Nein, 40 km ist nicht übertrieben. Dafür muss man sich aber auch mal ein bisschen mit "seinen" Tierarten beschäftigen. Im Übrigen gehören Hyänen nicht zu den Raubkatzen, sondern zur Familie der Schleichkatzen. ;-) 

Google mal nach "Falbkatze",  schaue dich in meinen Antworten um usw. Dann hast du die Antwort. Zudem solltest du dich auch mal dringend mit dem Löwen beschäftigten. Denn schon allein daran, dass du ihn als Haustier haben willst, sieht man schon, dass du wohl noch nicht viel weißt.

Die Hauskatze ist ein domestiziertes Tier, das stimmt. Viele Tierarten wurden FÜR den Menschen gezüchtet. Darunter gibt es auch genug Qualzuchten... 

Dass du es schlimmer findest mit Menschen zusammen zuleben... 

Oft stellt man sehr große Anforderungen an andere Menschen, die man selbst nicht im entferntesten nachgehen kann. 

Hier hast du mal ein Beispiel dafür: 

https://www.gutefrage.net/frage/ein-freund-hat-depressionen-und-will-nicht-zum-arzt?foundIn=list-answers-by-user#answer-204242984

Es sind zum Teil auch Menschen, die andere nicht in Ruhe lassen können, bis sie es geschafft haben, den jeweils anderen am Boden zu sehen.

Diese Menschen sollten sich im Klaren sein, dass auch mal zurück geschlagen wird... 

0

Ne, verrückt würde ich nicht sagen, aber ein wenig naiv.

Auch als Mensch kann man unabhängig sein und nach seinem eigenen Willen leben, zumindest bis zu einem gewissen Grad.

Auch bei Katzen ist nicht immer alles so einfach wie Du meinst. Hier kommt es darauf an, wo Du hineingeboren wurdest. Ne Strassenkatze muss täglich zusehen, damit sie was zu futtern bekommt. Wenn sie trächtig wird, hat sie ne Menge Stress mit mehreren Babies, damit sie die gross bekommt.

Als Mensch geniesst Du die Liebe Deiner Mutter ein Leben lang, als Katze wirst Du von der Mutter verstossen, wenn Du alt genug bist.

Es gibt noch viele Unterschiede zwischen Katzen und Menschenleben und Du solltest mal ein wenig über Deine Nasenspitze rausdenken und Dich nicht in unerfüllbaren Träumen und Wünschen verlieren, sondern Dein Leben so nehmen, wie es ist.

Schau dir auf YOU TUBE mal das Schicksal von Dennis Avner, genannt der Katzenmann an. Er ließ sich sein Gesicht katzen bzw tigermäßig operieren..(Er hat jedoch vor einigen Jahren Suizid begangen)

Auch ein Bericht über eine Frau die als Katze lebt ist auf YOU TUBE-obwohl sie streng genommen alle beide nicht als Katze/Tiger leben-keiner isst Mäuse oder Katzenfutter -und sprechen gehört auch zu den Dingen die diese Katzenmenschen taten/tun.

Der Katzen oder Tigermann - (Tiere, Katzen, Raubkatzen)

Also so einer bin ich sicherlich nicht :), das ich so weit gehen würde. Das kann man auch nicht eine "Katze" nenen oder "Leben wie eine Katze". Das ist nicht mehr normal :)

2

Was möchtest Du wissen?