Ich vergesse wie die Person aussieht auf die ich stehe?

4 Antworten

Ich habe zwar ein gutes Gesichts- und Namensgedächtnis und erkenne Personen wieder, wenn ich ihnen mal ins Gesicht geguckt habe. Das heisst ich erkenne das Gesicht in verschiedenen Verkleidungen (z.B. bei Schauspielern) und manchmal auch deren Seitenanblick/Gesichtsschnitte wieder. Das darf dann aber höchstens 5 Jahre her sein. DANACH kommt mir die Person bekannt vor, aber ich weiß nicht mehr woher ich die Person kenne.

Zeichnen könnte ich diese Person aber auch nicht. Ich kann sie nur wiedererkennen. Manchmal kommen mir Personen auch bekannt vor, obwohl ich sie nicht kennen kann.

Wenn mir jemand gefällt, ist mir das Gesicht im Nachhinein auch nicht mehr präsent. Vielleicht erinnere ich mich an Details wie den Blick und die Augenfarbe, Frisur, Figurtyp und ob er dunkle Kleidung trug. Zeichnen könnte ich die Person wie gesagt nicht. Was mir dann auffällt, sofern man die Person wiedersieht, dass er mir dann wieder gefällt und mir dann dann auffällt, wow, dass ist doch der neulich vom Supermarkt. Auch nach Monaten erkenne ich ihn dann noch wieder.

Interessant ist bei dir, wieso du die Person, die so magst trotzdem wiedererkennen kannst, also abgleichen kannst und dann weißt, dass ich sie ja doch. Klingt dann doch ganz normal.

Ich kann mich an Kollegin erinnern, die sagte, dass sie sich nur besonders schöne oder hässliche Gesichter merken kann. Den Rest erkennt sie nicht wieder.


Fem42  22.12.2018, 18:25

Ach du erkennst sie doch wieder? Also, dass klingt dann doch alles ziemlich normal.

0
HappyBirthday09 
Beitragsersteller
 24.12.2018, 01:49

Ja tu ich das Problem ist halt dass ich sie mir überhaupt nicht im Kopf vorstellen kann, was sehr merkwürdig ist, aber wenn ich sie dann sehe direkt weiß dass sie es ist

0

Auch wenn die Frage schon etwas älter ist, stelle ich sie mir ebenso. Vielleicht überzeichnet das Idealbild das Bild der Vorstellung. Das Sprichwort heißt ja: "Liebe macht blind". Das Arbeitsgedächtnis funktioniert da irgendwie nicht ordnungsgemäß. Andere Gesichter kann man sich besser ins Bewusstsein holen.

wenn du die person tatsächlich vergessen würdest, wüßtest du nicht, wer das ist, wie sie heisst und dass du auf sie stehst. also ist klar: du vergisst gar nichts. du kannst dir vielleicht nur gesichter schlechter vorstellen. wenn du das toll könntest, wärst du eventuell portrait-maler.

ich denke, das ist der effekt, wo man unbedingt etwas will und es nicht geht, weil man sich zu sehr unter druck setzt. oder immer wieder dran denkt, bis es fremd wirkt (wie ein wort, das man mehrmals ausspricht).

Seit ich mein Hirn umgebaut hab, die Welt als ein Netzwerk zu sehen, kann ich mir keine zufälligen Details mehr merken. Die Vorteile sind, manipulationsfreier zu sein, weil etwas nicht plausibles sofort auffällt, die eigene Illusionen schneller zu erkennen und die Zukunft besser einschätzen zu können. Lebe damit, mich einzustellen, in jeder beliebigen Situation mit etwas Beliebigem weitermachen zu können, ohne zu wissen, wie ich dort hinkam.