ich suche jemanden der ein weißes auto fährt/gefahren hat

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du siehst auf schwarze Oberflächen genausoviel Dreck wie auf weißen. Ich haabe z.B. ein schwarzes Motorrad und dort sind Wasserrückstände zu sehen. Bei weißen Autos ist das auch so. Jedes Auto wird dreckig. Die einzige Farbe wo man Dreck schwer sehen kann ist Bordeaux Rot.

 

Nur wer sein Wagen wäscht und pflegt, zeigt das er ihn richtig liebt. Ein Auto muss man halt waschen da kommt man nicht drum rum. Und ich meine Vogelkacke kann man auf jeder Farbe sehen oder?? :D

 

Hol dir die Farbe die du magst und nicht auf welcher Dreck nicht zu sehen ist. Es sei denn du bist einer von vielen die den Wagen vielleicht 2 mal im Jahr waschen. Der Wagen muss mindestens 2 mal im Monat gewaschen werden. Ist ja auch nicht die Welt. Brauchst nur 5€ zahlen pro Wäsche und der Wagen glänzt.

 

Guck bei mir. Mein BMW war weiß und ich habe halt auch dafür gesorgt das er weiß bleibt. Und zurzeit fahre ich Mercedes in diamantblau metallic. Den wasche ich ebenfalls alle 2 Wochen einmal. ;) Bilder hinzugefügt. Das Bild vom Mercedes habe ich sogar noch in der Waschanlage gemacht. :D

 

Ich würde dir raten, wenn du ein Auto kaufst folgendes zu tun:

Einmal durch die Waschstr. und unterbodenwäsche machen.

Dann selber mit der Lanze an allen Ecken damit der ganze Dreck raus kommt.

Anschließend nochmal ordentlich polieren.

 

Und wenn du keine Lust auf waschen hast, dann lass deinen Wagen nanoversiegeln. Kostet 500-700€ und der Dreck bleibt auch nicht haften. Brauchst dann nur ein Eimer Wasser und schon ist der Wagen wieder blitzblanc.

 - (Auto, Autokauf, weiß)  - (Auto, Autokauf, weiß)

dankeschön,hast mir gute argumente geliefert mit denen ich meinen vater hoffentlich noch überzeugen werde!!!!

0

Ich habe jahrelang ein weißes Auto gehabt. Es stimmt schon, wenn man den Wagen nicht ständig putzt, sieht er immer dreckig aus. Da ich mir nichts draus mache, bin ich halt 7 Jahre mit einem dreckigen Auto gefahren.

Ich bin jahrelang ein weißes Auto gefahren und dachte vor dessen Kauf ebenso. Ich war überrascht, wie wenig von dem Schmutz zu sehen war. Gut Schlammspritzer sieht man schon, aber die auch bei jedem Auto.

Vor allem nach dem Putzen stand das Auto immer strahlend da. Kleine "Putzfehler" sieht man kaum, bei Sonneschein gar nicht mehr, da der Lack die Augen blendet. ;)

Vor allem die feinen Kratzer die in der Waschanage entstehen, sind bei weiß kaum zu sehen. Man solls nicht glauben, aber Schwarz ist da grausam: Dreck sieht man sofort und die feinen Kratzer sogar noch aus 5 m Entfernung, vor allem bei Sonnenschein.

Autos in weiß waren viele Jahre unverkäuflich. Z.Zt. ist sie wieder mal im Trend, die Farbe weiß. Aber auch nur weil es jetzt mit Perleffekt ist. Über das mehr oder weniger Waschen solltest Du nicht zu viel nach denken, sondern mehr darüber ob die Farbe in z.B. 5 Jahren (wenn Du das Auto wieder verkaufen willst) auch noch aktuell ist.

das haben wir schon gemacht,wollen den wagen sowieso bis zum motortod fahren-also kein problem.aber danke für den tipp

0

Ich selber fahr einen weißen Opel Zafira und das seit August 2010.Ich bereue es nicht,denn egal ob bei Nebel,Schnee oder Sonne.Ein weißes Auto sieht man sofort auch bei weiterer Entfernung und das auch wenn man in der Dämmerrung oder leichtem Nebel ohne Licht fährt.Ich beobachte Autos sehr die mir entgegen kommen und weiße Autos sieht man sofort.Der nächste Vorteil:Mein Ex fährt einen schwarzen Audi mit Tönungsfolie (ich hab keine).Wir haben beide Klima,aber mein Auto kühlt schneller ab,als seins.Meiner reflektiert eher die Sonne und der Audi heitzt sich sehr stark auf.Und:waschen muss man jedes Auto.Außerdem sieht ne weiße Karre mit dunkler Folie und schwarzen Felgen besser aus.

Was möchtest Du wissen?