Ich bin Hobbylos?

6 Antworten

Zocken ist sehr wohl ein Hobby. Wenn du aber meinst dass du schon ein kleines Suchtproblem hast, dann versuch viele verschiede Dinge aus um vielleicht dein Interesse für andere Dinge zu entwickeln. Es können ja auch Dinge am PC sein. Z.b. Programmierung, Fotobearbeitung, Videoschnitt, Blender (Habe ich kürzlich für mich entdeckt.) Wenn du meinst dass du es schon alleine nicht mehr aus der Sucht schaffst, solltest du dir Hilfe von einem Psychologen suchen.

Schon mal was Handwerkliches gemacht? Kleine Möbel bauen oder etwas schnitzen. Es dauert nicht mehr lange und dann ist Weihnachten, da gibt es viele Dinge die man machen kann.

Schau mal in einen Katalog, da gibt es viele Sachen die mal selber machen kann, dann kannst du auch vom Zocken runter kommen.

Woher ich das weiß:Hobby – Wohnwagenreparaturen werden Fachgerecht selbst gemacht

Ja. Ich habe Autobatterie selber ausgetauscht. Auto reparieren ist nicht schlecht, aber ohne Grube oder Hebebühne ist schwer

0
@JallDD

Eine Hebebühne muss nicht immer sein, ich repariere so gut ich kann mit einer Rampe. Wenns nicht anders geht fahre ich in eine Werkstatt in der man seinen Wagen selber reparieren kann. Das mache ich nun schon viele Jahre so, funktioniert bestens

0

Zocken ist auch ein Hobby.

Fang doch an zu streamen vielleicht gefällt es dir.

Woher ich das weiß:Hobby

Drachenfliegen könnte ich empfehlen. Hat bei mir sogar die Sucht nach Kiffen und Motorradfahren getoppt! :)

Steig halt um auf Pornos 😆

Nein, ernsthaft, das viele Zocken tut dir und deinem Gehirn nicht gut. Du musst mal raus an die frische Luft. Du brauchst Bewegung und ein soziales Umfeld.

Was möchtest Du wissen?