Husky oder Golden Retriever?

18 Antworten

was willst  du ? HIMMEL  Oder HÖLLE  ? 

 ja  genau so groß ist  de r unterschied zwischen  einem  husky und einem  goldi --  de r husky ist ein hund den man nich t allein hält,  mindestens zwei  wenn nicht  drei sollten es  sein .er braucht bewegung -- 20 km  am tag  sind so das quantum, was ihm gefällt-- im wintermöchte  er unter belastung laufen also ziehen -- ist eben ein nordländer  der arbeitn will .

der goldi ist ein  familienhund( gibt immer auch ausnahmen )   er   hat einen  normalen bewegungsdrang  =  ca  3  stunden  verteilt auf  2-3  gassierunden. man kann ihn relativ  gut  erziehen  .aber auch da  gibt es  wie immer ausnahmen , ist ja   ein individuelles lebewesen.

kein hund  ist mit einem garten  bedient-- ein garten ist nur deshalb schön ,weil man sich  dort mit hund zusammmen aufhalten kann  ,aber niemals  weil hund dort auslauf hat ( außermal  vorm zu bett gehen noch mal das beinchen  heben )

 einen welpen  schafft man s ich nur dann an , wenn man ganztags zu hause ist    und das mindestens  für 1 jahr  ,wenn nicht sogar  für  2-3 jahre  ( kommt auch wieder auf den hund an und auf  das eigenen wissen )

also einen welpen  kannst du im ersten halben jahr NIE  allein lassen , du kannst kaum allein zur  toilette gehen oder  nach oben  ( wenn du auf zwei etagen wohnst)  zum betten machen  .der kleine kerl hätte verlassensängste .

son hund in der größe kostet dich im monat  mit allem drum und dran um die 150€ euronen . darin sind  futter ( gutes getreidefreies ), steuern , haftpflicht  und  auch hundeschule,sowie agilitykurs  ( auch andere kurse)  sowie  schlafkorb und spielsachen .  geschirr  für den anfang und leine und halsband für später mit enthalten -- dazu käme dann noch eine hundekrankenversicherung , denn goldis haben gern  gelenkprobleme( HD)

 bevor du dir also einen hund anschaffst  ,laß dir alles gut durch den kopf gehen und  überleg auch  wie du die urlaube in  den nächsten 15 jahren verbringen möchtest,  denn hudn  gehört zur familie und muß dann  sicherlich auch mit  -also keine flüge mehr .

bücher  über die erziehugn undhaltung von hunden  gibt es im --animal learn verlag    gut und  günstig 

Als erstes sind das zwei grundverschiedene Hunde!

Du musst dir die Fragen stellen...

habe ich genug Zeit um min. einmal am Tag eine große Runde spazieren zu gehen?

kann mein Hund auch raus (Garten, Freunde) wenn ich nicht zuhause bin.

geht es auch mit der Urlaubssituation?

Und noch viele mehr, aber das sind die wichtigsten.

Zum Husky: Er braucht sehr viel Auslauf (Arbeitshund) und mit einem Spaziergang ist es ganz sicher nicht getan. Außerdem ist er nicht leicht erziebar da er einen ausgeprägten Jagdsinn hat, deshalb würde ich ihn nur an etwas ehrfahrene Hundehalter abgeben. Vorallem ist er ein Rudeltier, deshalb wäre eine Familie mehr geeignet. Aber er ist ein freundlicher, sanfter, aber auch ein temperamentvoller Arbeitshund. Im gesamten ist er mehr wie seine Vorfahren (Wölfe).

Zum Golden Retriever: Das ist ein totaler Familienhund. Er ist ebenfalls sehr bewegungsfreudig und arbeitet gerne, allerdings nie so wie ein Husky. Man kann ihn leicht erziehen und kommt ganz gut mit Kindern aus. Allerdings darf man ihn nie unterfordern, da er ebenfalls ein Arbeitshund war. Er liebt apportieren und Agility wäre ebenfalls sehr geeignet für ihn. Ebenfalls braucht er die Nähe seiner Familie, da er ein sehr anhänglicher Hund ist.

Ich würde weder den Husky noch den Golden Retriever empfehlen.

Aber interessant wäre, zu erfahren, wie man eine Entscheidung zwischen zwei so unterschiedlichen Rassen treffen will?

Der Husky: Supersportler, eher der urtyp Hund, eher Hunderudeltier (gerne zu zweit), schwerer zu erziehen, in unseren Breiten nicht gerade gut aklimatisiert.

Der Golden Retriever: mal als Apportierhund gezüchtet, ist er leider zum Modehund verkommen, weit schwere zu erziehen als sein Ruf, ist er ein lauffreudiger, kontaktfreudiger Hund, der wie alle Hunde eine Aufgabe braucht. Mittlerweile auch leider keine gesunde Zucht mehr (Außnahmen bestätigen die Regel).

Sag du mir was du alles mit einem Hund so unternehmen willst und ich könnte dir eher einen Tipp geben.

Golden Retriever / Husky Mix gesucht!

Hallo ihr Lieben! Wir, meine Familie und ich, haben uns jetzt entschieden einen liebevollen Hund zuzulegen. Wir moegen es alle draussen Zeit zu verbringen und sind alle sportlich sehr aktiv, von dem her waere ein Hund, auch aus mehreren anderen Gruenden natuerlich, eine wunderbare Addition. Die Rasse die wir sehr sehr gerne haetten, waere ein Golden retriever husky mischling, auch Goberian(er) genannt. Da diese Art nicht reinrassig ist, bin ich mir sicher, dass es schwieriger wird sie aufzufinden. Kennt vielleicht jemand einen serioesen Zuechter oder Vertreiber dieser “Rasse”? Wir lieben das Aussehen des Husky’s und des Golden’s, mein Vater hatte frueher Husky’s und ist ein grosser LIebhaber dieser Art, jedoch ist der Golden der perfekte Familienhund, das Temperament ist natuerlich nicht festlegbar bei Mischlingen. Vielen Dank fuer eure Aufmerksamkeit, wir freuen uns ueber jedes Feedback! Liebe Gruesse, Clair

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?