Hund vergräbt Leckerlies

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hab ich auch bei meinen hunden, vergraben, kontrollieren gehen, ob es noch da ist, notfalls umbetten, das kann sich wochen, wenn nicht monate hin ziehen. und oftmals, hat ein vergraben, egal was es auch ist, kann auch brot sein, mit einem überangebot von nahrung zu tun, ebend halt für schlechte zeiten.

Soweis gibt es bei Hunden, dass sie ihre Nahrung als Vorrat vergraben, aber da deiner sie ja nicht mehr ausgräbt, vermute ich, das er vielleicht einfach vergisst, wo er es vergraben hat, oder übrehaupt vergisst das er sowas vregraben hat. Oder er gräbt es auch einfach deshalb nicht aus, weil er sich den Vorrat "schwere zeiten" aufheben will und da ich ja jetzt mal vermutete, dass du ihn regelmäßig fütters und ihn nicht hungern lässt, hat er es bislang nicht nötig seine Vorräte auzubudelln.

Hm, ich werds jetzt mal drauf ankommen lassen :D

0
@BeRlisoni

ja ok, und wenn ers trotzdem nicht ausgräbt vergisst er es wohl einfach

0

Der Hund versteckt sich was für später. Wir hatten mal eine ziemlich verfressene und eine "normale" Hündin. Die bekamen beide z.B. einen Knochen. Die verfressene rannte raus mit ihrer Beute, war innerhalb von 3-4 Minunten wieder drinnen und legte sich der anderen Hündin, die gemütlich am Knabbern war genau vor die Nase. Und stierte sie an, wartete, ... Irgendwann stand die Große von ihrem Knochen auf, ging was trinken oder war sonstwie abgelenkt, und wir, die wir drauf gewartet hatten, sahen, wie die andere sich schnell den fremden Knochen klauen wollte. Ich schimpfte mit ihr, erklärte ihr noch, sie hätte ja selbst einen Knochen gehabt und sie könnte sich diesen wieder reinholen. Sie guckte zur offenen Haustür, guckte mich an, guckte wieder zur Haustür, blieb aber vor mir sitzen.

Ich sagte zu ihr "AH, ich weiß schon, du hast deinen Knochen bestimmt vergraben, ne ?" Sie wedelte mich an und guckte wieder zur Haustür. Ich zu ihr:" Dann zeig mir doch mal, wo du ihn hingebracht hast!" Sie stand auf, ging an ein Beetrand, wo sichtlich ein frisch aufgeworfener Erdhaufen lag, ging mit der Nase dran und schaute mich an. Ich buddelte an der Stelle mal etwas und was war da ? Floris Knochen natürlich. Ich bot ihr an, sie könnte ihn haben, aber sie stand schon da und war eher dran interessierrt, wieder rein zu gehen. Also vergrub ich ihr das gute Stück wieder und dachte mir, wenn die andere Hündin den Knochen liegen lässt, dann hat es wohl seine Richtigkeit, wenn Flori sich deren Trophäe auch noch einverleibt. Sie hat die vergrabenen Sachen auch meist immer in der Erde gelassen, aber ca. 2-3 mal im Jahr kam sie aber dann doch mit irgendwas an, was sie aus der Erde gebuddelt hatte.

Hund frisst nichts mehr aber ihr geht es anscheinemd gut

Hallo Ihr lieben und zwar habe ich folgendes Problem. Mein Hund ist jetzt 1 Jahr alt.. Sie ist immer gut drauf , springt rum , spielt, ist aufgweckt aber seit ca. 3 oder 4 Tagen frisst sie nichst mehr. Ausser Leckerlie. Sie will ihr Futter nicht mehr haben. Jetzt habe ich neues Futter geholt , das frisst sie auch nicht. Ich weiss nicht was los ist... Sie hatte vor ca. 6 Tagen eine begengnung mit einem anderen Hund der sie sofort bestiegen hat ich bin so schnell es geht dazwischen gegangen. Meint ihr das hat etwas damit zutun ?? Wenns weiterhilft sie ist ein jack russel mix... danke schonmal im voraus lg Celina

...zur Frage

Hund reagiert extrem aggressiv aufs Baby, was tun?

Hallo, mein Hund (Jack Russel Mix) ist jetzt 7 Jahre alt. Er ist generell sehr aktiv und lässt fremde Menschen ungern bzw erst nach einer Zeit an sich ran. Meine Schwester hat ein Baby bekommen und war nach 1,5 Monaten das erste mal bei uns. Der Hund ist total ausgerastet, hat gebellt und wollte sich auch nach einiger Zeit nicht beruhigen, was er bei allen anderen Gästen IMMER nach 5-10 min macht. Wir haben es mit Leckerlies versucht, wir haben ihm ein Kleidungsstück zum schnuppern gegeben, es hat nichts gebracht. Draußen reagiert er überhaupt nicht auf Kinder.

Wir wissen jetzt überhaupt nicht, was wir machen sollen. Legt sich das nach ein paar besuchen? Wie soll man sich jetzt mit dem Hund verhalten?

...zur Frage

Welpen das Kommando "Pfui" Rich zog beibringen ...?

Hey, und zwar habe ich schon in vielen Videos und Internetseiten gesehen/gelesen, dass wenn der Welpe etwas fressen will, ich ihn leicht (aber bestimmend) "weg schubse" (ihn also daran hindern es zu fressen) und dann bekommt er von mir ein leckerlie.

Würde das nicht heißen, wenn ich das so mache, dass ich dieses Verhalten (vom Boden etwas fressen zu wollen) stärken tue? Dann denkt sich doch der Welpe, also wenn ich was vom Boden auffressen will bekomme ich ein leckerlie?!

Und wenn er schon was im Maul hat, dann raustun, "Pfui" sagen und leckerlie geben? Und wenn er es dann nochmal ins Maul nehmen will, solange das gleiche tun bis er aufhört?!

Jedoch denke ich auch hier, dass ich das Verhalten (etwas vom Boden auffressen) durch die leckerlies nur stärken tue?! Ich verstehe einfach nicht, wie das funktionieren soll!

Ich würde mich freuen, wenn mir das jemand erklären kann und/oder andere Möglichkeiten vorschlägt, wie ich dieses Verhalten unterbinden kann! Ach so, es handelt sich bei mir um einen 12 Wochen alten Golden Retriever Welpen und wir haben sie schon seit 2 Wochen ;-)

Mit freundlichen Grüßen Jalu44

...zur Frage

Mein Hund faucht mich an und vergräbt sein essen?

Ich hab meinem Hund was zu essen gegeben aber ich hab gemerkt dass sie keine Lust drauf hat es zu essen deswegen habe ich ihr gesagt das ist mir geben soll und hab die Hand ausgestreckt dann hat sie angefangen richtig wild zu fauchen und zu Knurren wollte fast meine Hand beißen dann dachte ich mir ich lass es einfach in Ruhe und jetzt kriegt sie das Essen in meine Decke ein was soll das bedeuten

...zur Frage

Mein Hund macht einfach kein Sitz egal was ich ausprobiere

Hallo mein Hund Benny , Jack Russel, ca 1,2 Jahre alt macht einfach kein sitz ! :(

Wie man einem Hund das "Sitz" beibringt, dass weiß ich. Man hockt sich hin und ruft den Hund zu sich. Dann nimmt man ein Leckerli zwischen Daumen und Mittelfinger und streckt den Zeigefinger nach oben. Später soll sich der Hund ja aufgrund des erhobenen Zeigefingers hinsetzen. Dann halte ich ihr das Leckerli direkt vor die Nase, damit sie es sieht. Nun führe ich die Hand dicht über ihrem Kopf nach hinten. Da der Hund mit der Nase dem Leckerli folgen will, muss er sich schon aus anatomischen Gründen hinsetzen.

Doch das macht mein Hund nicht, egal was ich mach tue oder versuche entweder springt er meine hand mit dem leckerlie dann die ganze an oder läuft rückwärts....... er gibt einfach nicht auf....nach einiger zeit will er nicht mehr und geht weg :(

also hier meine frage an euch was kann ich tun damit es klappt ? schon einmal danke im vorraus :)

...zur Frage

Mein Hund vergräbt sich immer in seinem Korb unter der Decke und schläft dann da drunter. Bekommt er da überhaupt Luft?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?