Hund isst Milchschokolade - ist das gefährlich?

7 Antworten

Hallo,

nein, mach dir bei 3 Stückchen keine Sorge.

ABER:

Hallo,

der gefährliche Inhaltsstoff heißt Theobromin und die Menge, um stärkere Vergiftungen beim Hund zu verursachen errechnet sich durch das Körpergewicht des Hundes, die Art der Schokolade und natürlich die verspeiste Menge.

In Milchschokolade ist pro Gramm Schokolade im Durchschnitt 2,3 mg Theobromin enthalten.

Bei z.B. 20 mg dieses Stoffes PRO KG Körpergewicht beim Hund zeigen sich die ersten Anzeichen durch Brechen, Durchfall, starkes Durstgefühl. Bei der doppelten Menge kann es schon sehr gefährlich werden.

Wenn dein Hund nun 15 kg wiegt, dann "dürfte" er 300 mg Theobromin vertragen. Das wäre dann eine Menge der Schokolade von ca. 130 g - also eine ganze Tafel Milchschokolade und noch ein Drittel dazu.

Pass dringend auf, dass dein Hund in Zukunft keine Schokolade mehr erreichen kann.

Gutes Gelingen

Daniela

auch wenn dein Hund daran nicht stirbt, wie dir dsupper vorgerechnet hat, solltest du deinem Hund keine schokolade mehr geben- auch kleine dosen gibt können schäden verursachen, die sich im laufe der zeit summieren. irgendwann hat dein Hund kaputte nieren oder leberschäden und dann wunderst du dich. ich hoffe mal, dein Hund hat das versehentlich gefressen- solche Experimente (kratzt der Hund ab oder nicht?) wären nämlich ziemlich fies.

Ich würde niemals meinem Hund Schokolade geben. Sie lag auf dem Tisch und hab kurz nicht aufgepasst dann wars auch schon zuspät

0

Achtet darauf wie sich der Hund verhält. Wenn er komisches Verhalten an den Tag legt oder gar erbricht -> ab zum Arzt.

Was möchtest Du wissen?