Sauberen Code kriegt man nur wenn man die Spezifikationen von dem w3c umsetzt. Diese wysiwyg Dienste sind okay, wenn Du nicht auf einen sauberen Code achten möchtest, aber nicht wenn Du es richtig machen möchtest. Anders ist es bei CMS. Das ist eine echte Alternative.

...zur Antwort
<?php
if(Bedingung) {echo("<span style=\"color:yellow\">'Server'</span>"); } ?>

1. <?php ?> um den php code

2. (" ... ") oder " ..." um die echo Anweisung

3. Innerhalb der Echoanweisung " mit \" neutralisieren

4. f-ont exisitert nicht. Nimm span (=Textabschnitt).

5. ; ans Ende setzen

...zur Antwort

Tja, ich habe vor ein ca. zwei Jahren meine ersten Codezeilen geschrieben. Nun habe ich mir mein eigenes Blog gebastelt, eine Loginoberfläche etc. Mit einem CMS hätte ich wohl etwas weniger Arbeit fürs Eindenken benötigt, aber nicht halb so viel gelernt. Denn ein CMS ist nicht mehr als eine UI, die das Denken dem Nutzer abnimmt.

Gerade wenn Du Web-Programmierung kannst, macht ein CMS keinen Sinn: Du bleibst mit den Entwicklungen und Code-Befehlen nur vertraut, wenn Du sie anwendest.

Weitere Vorteile des Selbergestaltens:

- Individuelles Design
- Unabhängigkeit von Drittanbietern
- Nicht den Grenzen des CMS unterworfen

...zur Antwort

https://products.office.com/de-de/compare-microsoft-office-products gibt Antwort

...zur Antwort

Ganz eigen, ohne CMS? Da brauchst Du erstmal viel Erfahrung. Dann einen Webhoster wie STRATO. Dann intensive Kenntnisse in den Bereichen MySQL, PHP, HTML, CSS, JavaScript und ServerConfig. Schließlich eine Nutzerschaft. Alles nicht leicht...

...zur Antwort

Ich glaube VLC hat, was Du meinst

...zur Antwort

Über die .htaccess kannst Du bestimmten Nutzern oder Gruppen Zugang gewähren. Diese werden im Spezialdateien definiert (.htusers, . htgroups), bei vielen Hostern gibt es dafür eine Oberfläche (zumindest bei meinen STRATO).


PS: Gilt nur ur bei Apache, nicht bei nginx und co.

...zur Antwort

Ja Deine Antwort ist super.  Noch besser/sauberer:

 html, body {padding: 0; margin: 0;}

im <style>-Tag

...zur Antwort

Also ich bin mal ehrlich: Ich habe Prezi und PowerPoint beide intensivst benutzt und kann Dir nur raten, bei PowerPoint zu bleiben. Prezi ist zwar gut für so einen "na so was"-Effekt, doch für inhaltsbezogene, seriöse Präsentationen ist PowerPoint unschlagbar.

...zur Antwort

WELT ist so seriös, wie eine Springerzeitung halt sein kann (;.
Und ja, bei mir war irgendwann mal ein Brief nicht angekommen und ein anderer um 50 Euro leichter (;.

...zur Antwort