Hund holen aber alle raten es mir ab?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wie du richtig sagst wird sich dein Leben in den nächsten 15 Jahren stark ändern, da stellst du die Weichen für dein ganzes Leben.

Die entscheidende Frage ist, ob du im Zweifelsfall bereit bist, ALLE deine Entscheidungen an einem Hund auszurichten.

Also eben dann NICHT 3 Wochen wegzufahren wenn dann doch keine gute Betreuung für den Hund da ist oder ein Auslandssemester das du eigentlich gerne machen. Ist es ok für dich deine Traumwohnung vielleicht nicht zu bekommen weil man da keine Tiere halten darf und stattdessen die 3-4 Monate länger nach einer weniger schönen Wohnung zu suchen in der man einen Hund halten darf? Geld zu investieren oder sogar  einen anderen Job anzunehmen wo der Hund mitkann?

Meist bildet man sich ein dass ich für alles eine Lösung findet die einen nicht einschränkt (siehe "Ich kenne Leute die ihn dann nehmen") aber oft klappt das dann nicht wie man es sich vorher vorstellt, der Hund ist nicht das niedliche Schätzchen sondern jagt, bellt, ist unverträglich, haart stark... Dann braucht man einen Plan B und muss das selber lösen ohne Frust am Hund auszulassen.

Machbar ist es fast immer, genauso wie man auch als 18jähriger alleinerziehend ein Kind großbekommt. Aber Spaß ist oft anders,  Prioritäten verschieben sich und man ist für ein abhängiges Lebewesen verantwortlich 24/7.

Man muss sich einfach bewusst sein, dass der Hund dann Dreh und Angelpunkt aller auch grundsätzlicher Lebensentscheidungen ist die zu der Zeit kommen, man auf vieles verzichten muss was man sonst viel freier und müheloser entscheiden kann.

Den Hund wieder abgeben weil die Belastung dann doch zu groß ist wäre unfair, für mich ist er wie ein Kind ein Familienmitglied zu dem man steht. Und da man eher ungewollt schwanger wird und der Hund immer eine freie Entscheidung war hat man eine doppelte Verpflichtung das dann gut durchzuziehen und sich selbst stattdessen einzuschränken.

Ich halte den Zeitpunkt daher auch für eher schlecht aber letztlich musst du wissen wie wichtig dir ein Hund ist. Nur darfst du später nie dem Hund anlasten dass du gebunden bist.

Sehr gute Antwort!

0

Wie gesagt ich hatte einen Hund und ich weiss was für Umstände Hünde machen können. Von Auslandsemester war nie die Rede?

0

In Zukunft werde ich sowieso deutlich weniger weg sein müssen. Meine Mutter die ebenfalls eine Bezugsperson zum Hund haben wird, wird meistens zuhause sein.

0
@geheimbaby

Das Auslandssemester war ja nur ein Beispiel. Ggf. reicht schon der Frust wenn du auf "Spontanurlaub" willst und von den vorgesehenen Sittern grade doch keiner den Hund nimmt. Ausbildung, Studium und erster Job sind einfach die Zeiten im Leben wo die meisten Veränderungen kommen. Natürlich kann man um einen Hund herum das alles aufbauen, es macht es eben nicht einfacher.

Es muss einem einfach klar sein dass auch die durchdachtesten Pläne und Erfahrungen nicht so funktionieren da jeder Hund ein eigenes Lebewesen ist und man sich doch auf den Hund einstellen muss.

Deine Frage war ob deine Angehörigen recht haben dass du besser noch wartest. Ich finde ja.

Das heißt nicht dass es nicht klappen kann sondern nur dass du es dir (unnötig) schwerer machst und die Bedingungen nicht optimal sind.

1

Da ich so Unabhängig von der Schule bin, passiert es oft das ich mal 3 Wochen weg

Wenn Du nicht dazu bereit bist, darauf zu verzichten, lass die Finger von einem Hund. Einen Hund drei Monate pro Jahr von anderen Leuten betreuuen zu lassen, weil Du Dich nicht einschränken willst, finde ich indiskutabel und auch dem Hund gegenüber, der immer wieder seine Bezugsperson verliert, reichlich unfair. Ein Hund ist kein Gegenstand, den man für Wochen abstellen kann, wenn er gerade nicht in die Lebensplanung passt. Er ist ein Lebewesen, das sich eng an seinen Menschen bindet und sensibel auf längere Trennungen reagiert.

Ich habe immer Hunde gehabt, auch in der Phase zwischen Abi, Ausbildung und Studium. Das ist schwierig, aber machbar, wenn man dazu bereit ist, das Leben auf einen Hund auszurichten und auch mal zu verzichten.

Du kannst Dein Leben nicht für die nächsten 15 Jahre planen. Du kannst aber prüfen, ob Du dazu in der Lage bist, Dich dem Leben mit Hund so anzupassen, dass Du dem Hund gerecht werden kannst. Du bist scheinbar nicht dazu bereit und solltest Dir unter diesen Voraussetzungen keinen Hund holen.

Ich will gar nicht weg, am liebsten würde ich nur zuhause bleiben! Letztes Jahr war dies eher eine Phase aber es kann durchaus wieder vorkommen aber seltener als letztes Jahr.

0

Meine Mutter die ständig zuhause ist wäre auch eine Bezugsperson. Mir ist durchaus bewußt wie stark man sich einschränken muss, wie gesagt ich hatte selber mal einen Hund!

0
@geheimbaby

Dann warte ab, bis die Phase durch ist. Bis dahin sehe ich es wie Dein Umfeld: lass es.

Und dass Deine Mutter eine Bezugsperson ist, ist ja nett. Aber sie will keinen Hund, sondern Du und Du solltest dazu in der Lage sein, Dich alleine um ihn zu kümmern. Für den Hund ist das, was Du planst, Mist.

1

Du musst immer kalkulieren, dass die drei Leute keine Zeit haben, sich um Deinen Hund zu kümmern. Dazu kommen noch die Kosten für Futter Tierarzt, Impfungen, Zubehör. Kann man sich das ohne Einkommen leisten ?

Ich würde Dir auch davon abraten solange Du diese Frage nicht mit "Gesichert" beantworten kannst.

Ich finde es aber sehr anständig von Dir, dass Du das Alter Deines Hundes berechnest und das Dein Leben dann von  einem Hund ergänzt wird.

Mutter lebt in Schweiz, Kindergeld?

Meine Mutter lebt in der Schweiz, ich gehe noch zur Schule in Deutschland, bin 19 Jahre alt und lebe bald alleine.

Kann sie für mich in Deutschland Kindergeld beantragen?

...zur Frage

"Haustiere nach Vereinbarung" - Hund wird morgen geholt.

Hey liebe Community,

ich lebe in einer Wohnung bei der im Mietvertrag steht "Haustiere nach Vereinbarung". Morgen werde ich meinen Zukünftigen Hund abholen und habe vor lauter Aufregung vergessen, diesen mit dem Mieter "zu vereinbaren". Kann der Vermieter dagegen etwas einwenden? In unserem Haus leben mehrere Hunde die deutlich größer sind und einige Katzen.

Habe ich etwas zu befürchten? Kann ich den Hund noch im Nachhinein "anmelden" beim Vermieter?

...zur Frage

Wie mache ich mir ein neuen pass?

Ich werde bald in mexiko leben, und ich habe einen deutschen reisepass, wenn ich in mexiko lebe hätte ich aber auch sehr gerne einen mexikanischen pass, ich meine man kann sich doch einen machen lassen oder ? Wie macht man das und darf ich das auch wenn meine mutter nicht aus mexiko kommt. Mir gefällt es einfach wenn ich schon dort lebe das ich dann auch einen mexikanischen pass habe. Müsste ich dann abee immer den zeigen oder kann ich auch den deutschen zeigen oder abwechselnd wie ist das, ist sowas teuer ? (meine freundin hat einen deutschen pass und thailändischen )

...zur Frage

Argumente um einen Hund zu bekommen

Ich wünsche mir schon seid mehreren Jahren einen Hund aber mein Vater war immer total dagegen bei meiner Mutter ging es eigentlich. Jetzt haben sich meine Eltern getrennt und ich lebe mit meinem Bruder bei meiner Mutter, dadurch ist es eher möglich das ich einen Hund bekommen könnte. Kennt ihr vielleicht gute Argumente die ich benutzen könnte?

...zur Frage

Gibt es eine möglichkeit einen Hund tagsüber unterzubringen?

Hi, meine Familie (3 Personen) wollen uns einen Hund kaufen. Wir leben in einer Kleiner stadt und Haben ein großes Haus mit einem Großen Garten, unmittelbar neben dem Park. Unser einziges Problem ist, dass meine Eltern Arbeiten und ich bis 13.15 Uhr in der Schule bin. Gibt es eine möglichkeit, den Hund unterzubringen, bis ich von der Schule wiederkomme?

Ich würde mich über eine antwort wirklich Freuen.

...zur Frage

Meine Häsin ist scheinschwanger :(

Hi Meine Häsin ist jetzt 3 Jahre alt und lebt seit Anfang an mit einem Frühkastrierten Hase zusammen sie baut schon die ganze zeit nester und hat noch nie Babys bekommen sollte man wie bei Hunden hasen einmal im leben Babys bekommen lassen? weil meine mutter hatte einenn Hund der ist deswegen gestorben was sagt ihr dazu bitte helft mir ich will nicht das mein hase stirbt :( und wie zählt man Hasenjahre?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?