Hund halten mit Vollzeitjob?

6 Antworten

Unter umständen ja.

Wie läuft Dein Leben ab? Arbeitest Du von zu Hause aus? Kannst Du den Hund mit zur Arbeit nehmen? Kannst/Willst Du den Hund zusätzlich rassebedingt auslasten?

Ich wohne mit meinem Partner, Hund und Katze auf knapp 100 m² ohne Garten. Ich habe einen 8 Stunden Job, bei dem der Hund mit in die Firma kann. Chef ist auch so ein Hundeverrückter. Und mein Mann ist selbstständig und kann im Notfall seine Arbeitszeiten anpassen.
Ein Vollzeitjob allein ist kein Ausschlusskriterium. Es kommt immer darauf an, wie man sein Leben um das Tier herum planen kann.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Seit 20 Jahren im Bereich Rettungshunde tätig und Tierhalter

Nein. Ganz einfach nein.

Die einzige Ausnahme wäre wenn der Hund mit zur Arbeit kann und man genügend Flexibilität für Pausen hat.

Nein, der Hund wäre die meiste Zeit bei irgendwem anders, das wäre dann nicht möglich.

Wenn du dir den Hund allerdings mit jemand teilst geht das schon eher, aber alleine nein.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Besitzerin von einem Shetland Sheepdog (Sheltie) Rüden

Nein. Zumindest sollte man es nicht, weil das nicht gut für den Hund ist.

Davon ab - was nacht man, wenn der Hund krank oder alt (oder jung) ist und nicht mehr acht bis zehn Stunden ohne Pinkeln durchhält?

nein sollte man tunlichst vermeiden , denn dannwäre das tier ja NUR allein den gazen tag- hudne sind aber sehr soziale tiere brauchen ihre rudelmitlgieder also seine halter udn die dazugehörige familie --NEIN das muss man keinem tier antun

.wofür auch ?. ein tier hält an doch, um eine aufgabe zu haben, um sich damit zu beschäftigen udn sich daran zu erfreuen und eben auch ,um nicht allein zu sein .arbeitet man aber 40 std die woche , hat man ja kaum zeit fürs tier ,und muss es automatisch vernachlässigen

Was möchtest Du wissen?