Hund frisst/trinkt nicht. Eingewöhnungszeit oder fühlt er sich bei mir unwohl?

4 Antworten

Ich denke er braucht seine Zeit um sich an die neue Situation zu gewöhnen. Stelle ihm sein Fressen und Trinken hin und lass ihn in Ruhe. Er muss erst mal selber mit sich klar kommen. Auch ein Tier kann Heimweh und Abschiedsschmerz haben. Das kann durchaus einige Tage dauern. Bitte auf keinen Fall jetzt hin und her mit dem armen Tier. Du bist jetzt sein Leittier also muss er dich auch als solches akzeptieren lernen. Wenn er Hunger hat wird er schon fressen und trinken. Das geht nur mit Zeit und Geduld deinerseits. Ich wünsche dir viel Glück.

dein hund trauert heftig. er sit durch den verlust des bff und dann dessen familie sehr verunsichert. war er noch nie von seinen leuten weg?

lass ihm noch eine wenig zeit -so 2-3 tage. wenn es gar nicht besser wird, oder wenn er wirklich morgen noch nichts trinkt gib ihn zurueck. wie alt ist denn der hund?

Nein also seit 2007 war er immer bei meinem bff und dessen Familie... er ist ein Labrador-Mischling und 6 Jahre alt. Also er hat gerade getrunken, nicht viel aber immerhin etwas^^ bin jetzt beruhigt.

0

Natürlich ist der Hund jetzt erstmal verunsichert im neuen Heim, vermißt sein ehemaliges Heim. Es ist schade, dass er bislang wohl keine feste Bezugsperson hatte. Gib ihm Zeit, unternimm viel mit ihm, dann wird er auch schon wieder fressen. Lasse Wasser immer frisch stehen, nach einem Gassigang wird er sicher bald etwas trinken. Ansonsten koch im etwas Schonkost wegen der Umstellung, Huhn mit wenig Reis und Karotten dazu. Matschig gekocht. Da ist auch viel Wasser drin, was er davon bekommt.

Gelbes Erbrochenes beim Hund?! ...

Unser hund hat nachts schon einmal gespuckt aber da dachten wir, dass er einfach am tag davor beim gassi-gehen irgendetwas schlechtes gefressen hat, da es ihm nach kurzer zeit schon wieder gut ging und er gefrressen und getrungken hat. ich habe ih noch ein paar stundden ausruhen lassen und dann bin ich mit ihm spazieren gegangen. sie war wieder total aktiv und hat voller freude ihre tricks gemacht und hat mit mir gespielt. und dann war sie total fertig und hat gehechelt und dann bin ich wie immer ein stücken am wegrand runtergelofen, zu nem fluss, wo sie dann immer trinkt. als ich mit dem hund wieder in richtung weg gelofen bin, ist sie auf einmal stehen geblieben und hat, was sie mittags gefresseen hat (wir haben ihr extra reis mit tunfisch gemach, da dies uns der tierarzt, als sie krank war schonmal empfolen hat) wieder ausgekotzt mit ein bisschen hellgelber flüssigkeit - dann ist sie ein paar schritte weiter golofen und hat wieder ein bisschen futter mit hellgelber flüssigkeit ausgekotzt - und dann hat sie nochmal, diesmal aber nur gelbe dickflüssige flüssigkeit ausgespuckt. ich bin dann sofort heimgeloffen und jetzt hat sie nochmal was gefressen. Was soll ich machen? Sie ist schonwieder total happy und gut drauf. Was ist da gewesen??

...zur Frage

Habt ihr Erfahrungen/Tipps, wenn ein Straßenhund aus dem Ausland einzieht?

Wir sind hundeerfahren, hatten auch schon einen Hund, der als nicht mehr vermittelbar galt.

Die Hündin ist ca. 7 Jahre alt, kastriert, lebte mit Mutter und Schwester 2 Jahre im Tier"asyl" (mehr ist es wirklich nicht, finanziert mit Spendengeldern), wird als ruhig und freundlich eingestuft und kommt zunächst als Pflegehund zu uns, wir leben auf dem Land und haben keine weiteren Tiere, dafür aber ganz viel Zeit, uns zu kümmern.

Besonders interessant wäre, wie sich die Eingewöhnungszeit bei euch darstellte? (Stubenreinheit kriegen wir hin.)

Wie schwierig ist es für den Hund, sich an Geschirr und Leine zu gewöhnen?

Welche Schwierigkeiten können für den Hund auftreten, sich an den neuen Tagesablauf zu gewöhnen?

Sind die Hunde von dem langen Transport im Transporter verstört? Wirkt sich das auf zukünftige Fahrten im PKW aus?

Vielen Dank für eure Erfahrungen!

...zur Frage

Hunde aus dem Tierheim zum Spaziergang abholen - ist das in jedem Tierheim möglich? Wer haftet?

Ich habe von einer Freundin erfahren, dass sie mehrmals im Monat bei einem Tierheim in ihrer Nähe vorbeischaut und dort Hunde abholt, um mit ihnen spazieren zu gehen. Grundsätzlich eine tolle Idee, um sich selbst Bewegung zu verschaffen, finde ich... Ist so etwas grundsätzlich in jedem Tierheim möglich? Hat das jemand von euch schon einmal ausprobiert? Und wer übernimmt eigentlich die Haftung, wenn während des Spaziergangs dem Hund etwas passiert oder er jemanden beißt?

...zur Frage

Kater faucht neues Kätzchen an. Hund verteidigt. Hilfe!

Hallo ihr lieben! Ich habe ein kleines problem. Also ich hab gestern ein kleines verwaistes vllt 8 woche altes Kätzchen aus dem stall mit heim genommen weil sie halb verhungert war. Mein hund liebt sie über alles und leckt sie ständig ab (was auch zum Problem werden kann wegen wund lecken -.-) najs auf jeden fall faucht mein alter kater (6) die kleine ständig an unf knurrt. Darauf reagiert mein hund wieder und verjagt den Kater vom Kätzchen obwohl die sich vorher super verstanden haben (also hund und kater). Mein alter verkriecht sich jetzt dauernd unterm sofa und kommt auch nicht mehr zum streicheln. Selbst wenn ich die kleine wegsperre. Vorhin sind sie sich mal allein begegnet. Der kater hat gefaucht und geknurrt und die kleine wollte schmusen. ... er hat sie nicht gekratzt, zum Glück, oder angefallen.... Was soll ich tun? :(

...zur Frage

Darf das Tierheim mein Hund einbehalten?

Hallo, ich habe einen Dalmatiner, 2 Jahre alt, der vorübergehend bei einer Hundenanny untergebracht war. Sie hat sich immer aufopferungsvoll um die Hunde, die sie hat gekümmert und es gab mit unserem Hund keine Beanstandungen. Vor cirka 4 Wochen konnten wir sie nicht mehr per Handy erreichen und sie und auch der Hund waren vorerst verschwunden. Die Sorgen hielten sich in Grenzen, da sie schon mal 2 Wochen nicht erreichbar war, weil sie ihr Telefon verloren hatte. Jetzt aber meldete sie sich und sagte uns, das der Tierschutz die Hunde bei Ihr abgeholt hat und sie ins Krankenhaus kam. Also haben wir natürlich sofort bei Tierheim in Berlin angerufen, und siehe da...unser Macky ist schon 4 Wochen da. Wir wollten ihn natürlich sofort abholen, wo man uns sagte, das das nicht gehe, wir müssen uns bei Veterenäramt melden. Wie kann das sein, das sie mir meinen Hund vorenthalten? und warum haben die mich nicht informiert, obwohl der Hund gechipt ist? Ich will morgen unbedingt ins Tierheim fahren und meinen Hund abholen. Müssen sie mir meinen Hund nicht aushändigen??

Vielen Dank für die Antworten Doro

...zur Frage

Mein Hund 8 Monate schläft fast nicht, habt ihr Tipps was ich tun kann?

Zum Tagesablauf, er bekommt 4 mal täglich 1h Auslauf, davon 2 h frei rennen, Futter (Barf) bekommt er 3mal tägl, insgesamt einen Kilo da er noch wächst und wir aktiv sind, 1h gibt es Denk und Such - Spiele ohne diesen würde er durchdrehn das braucht er wie jeder andre Hund auch, diese wären erst mal ein Brett mit Schiebern die er aufmachen muss um an die Belohnung zu kommen, dann gibt es noch versteckte Dinge die er gerne sucht und so weiter, seine tägliche Bürste liebt er ebenfalls. Nun war er heut seltsam, nach dem spazieren, rannte er wie wild durchs Zimmer, zuerst am Platz, gefolgt von auf mich springen und beißen, ich beruhigte ihn, so weit so gut, bloß schläft er normalerweise mind 10h und döst eig auch viel, aber seit 2Wochen ist dies nicht mehr der fall, auch der Tierarzt meit alles ok, und auch die Auslastung geistig wie körperlich ist sehr gut (laut TA, bei dem ich am Montag war). Wisst ihr warum er patout nicht schlafen will? Anhängen zum schlafen oder in die Box ist doch nicht nett, daher hoffe ich das ihr mir ein paar Tipps geben könnt.

PS: Dogmama ich habe dir nichts getan also verachte mich auch nicht, danke.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?