Spreche deine Angst offen bei deiner Freundin an. Erzähle ihr auch von dem Gespräch mit ihrer Freundin. Du musst ihr leider die Entscheidung überlassen. Wenn sie sich von dir trennt,solltest du ihr trotzdem nicht hinterher rennen. Wenn du ihr wirklich wichtig bist, wird sie zu dir halten.

...zur Antwort

Wenn es sein soll,dass ihr euch wieder trefft wird es geschehen. Ich habe die Erfahrung gemacht, das man sich mindestens 2x im Leben trifft.

...zur Antwort

Deine Scham ist unbegründet .da du auch gerne abgiebst und mit dem Wohlstand deiner Familie nicht prahlst. Nicht jeder nimmt seine Freundin mit nach Disneyland oder übernimmt die Eiskosten u.s.w.. Du musst auch nicht alles erzählen. Berichte nur das was du wirklich möchtest oder umschreibe es " z.B. wir waren wieder im Ausland-ja,war schön." Kannst auch gegenüber deinen Freunden etwas tiefer stapeln.

...zur Antwort

In deinem Alter ist es normal wenn du deine eigenen Sachen machen möchtest. Du bist ja nicht mehr vollkommen auf die Hilfe deiner Eltern angewiesen. Auch ändern sich deine Interessen jetzt auch ein wenig. Du kommst in die Pupertät und es beginnt ein großer Umschwung in deinem Körper, auch geistig. Sag deinen Eltern das du sie lieb hast und auch sehr schätzt. Das du aber langsam deine Freiheiten benötigst.

Auch das Eltern in deinem Alter manchmal peinlich werden oder sind ist normal. Erwachsene haben oft eine andere Blickweise. Wichtig ist das du trotzdem mit deinen Eltern im Austausch bleibst.

...zur Antwort

Diebstahl in der Familie tolerien oder ausrasten?

Hallo,

ich und meine Mutter, Bruder haben die Familie meiner Mutter besucht: seinen älteren Bruder und Geschwister. Wir verbrachten unseren Urlaub beim Zuhause ihrer Familie. Im Haus lebten noch Kinder zwischen 18-28.

Folgendes ist passiert: Meine Mutter gab 50€ meinem Cousin, weil er kein Geld für Zigaretten hatte.(Meine Mutter gab ihm jedesmal Geld, wenn er wie ein Streuner fragte). Meine Mutter sagte, dass er die 50€ wechseln soll, um sich seine scheiß Zigaretten zu kaufen, aber das Restgeld zurückbringen soll. Er tat das nicht, was mich aufregte. Ich verlangte von meiner Mutter, dass er das Geld zurückverlangen soll. Immerhin wertete ich das als Vertrauensbruch - das Nuttenverhalten von meinem Cousin.

Später klaute er 50€ von meinem Bruder. Ich regte mich auf darüber und sprach dies auch an. Bei meinem Onkel, worauf dieser beleidigt oder kritikresistent reagiert. Es kann doch nicht sein, dass man seine eigene Familie beklaut und es Menschen gibt, die das ignorieren. In unserer Kultur ist es unhöflich, direkt und ehrlich zu sein. Da ich in Deutschland aufgewachsen bin - deutsche Mentalität ist sehr direkt - war ich entsprechend so. Ich habe das Verhalten meines Onkels extrem kritisiert.

Nach einem Jahr erfuhr ich, dass dieser Junkie-Cousin im rechten Auge erblindete. Ich sagte auf unserer Sprache: Wessen Auge auf das Geld unserer Familie ist, soll erblinden. Das habe ich gesagt. Mein Onkel wurde traurig.

Meine Mutter kritisierte mich. Ich sagte, dass das keine Familie ist. Wenn man sowas toleriert und nicht ansprechen darf. Meine Mutter sagte, dass unsere Familie arm ist. Ich: Nah und?

Wie ist es bei euch in der Familie? Sollte man sich so aufregen oder einfach alles schlucken?

...zur Frage

Deine Wut und Enttäuschung über so ein Verhalten kann ich gut verstehen. Dein Onkel hat die Zügel über seinen Sohn verloren und hat dies augenscheinlich akzeptiert. Vielleicht war es deinem Onkel auch selber sehr peinlich, aber er wollte nicht sein Gesicht verlieren. Er ist sein Sohn und der darf so etwas allem Anschein nach tun auch wenn er sich mieß verhält. Der Vater liebt seinen Sohn. Bei einer Tochter wäre es wohl anders. Deine Mutter hingegen wird als Frau wohl nicht so mit Respekt behandelt im Familienverband ,wie du es hier aus deutscher Kultur gewöhnt bist. So ist es deine Entscheidung das nächste mal wieder zu Besuch zu fahren. Du wist deinen Onkel und seinen Sohn in ihrem Benehmen nicht ändern können.

...zur Antwort

Mein Mann und ich haben eine gemeinsame Basis. Im gro den selben Mist in der Kindheit erlebt und durchlebt. Wir sind beide kampferprobt, haben aber den Glauben an das Gute nie aufgegeben. Wir vertrauen einander und helfen uns gegenseitig. Die Wertschätzung und Akzeptanz ,des Partners und der Familienmitglieder, ist sehr wichtig in unserer Beziehung. Wir haben es beide auch schon ganz anders erlebt. Über Probleme wird offen und ehrlich gesprochen und gemeinsam ein Lösungsweg gesucht. Die Sorgen oder Bedenken des anderen werden ernst genommen und berücksichtigt. Wünsche und Vorstellungen dürfen ausgesprochen und diskutiert werden. Bei Streit-der nun mal nicht aus bleibt- sprechen wir erst miteinander wenn sich die Wogen etwas geglättet haben. Schwere Krankheiten haben uns zusammengeschweißt und wir haben uns gegenseitig auch beim Genesungsproßess geholfen. Einer kann sich auf den anderen verlassen in meiner Familie. Es wird nicht aufgerechnet. Sondern jeder tut etwas nach seinen eigenen Möglichkeiten.Verrückt und lustig sein wird akzeptiert und gefördert. Das Leben ist oft schwer genug.

...zur Antwort

So etwas habe ich auch schon erlebt und habe mich dem Geschehen entzogen. Gegen einen Kuss vom Sohn auf die Lippen der Mutter ist nichts einzuwenden. Machte mein Sohn als Überraschung zu meinem Geburtstag auch bei mir. Aber die Mutter hoffieren und die eigene Partnerin zudem schlecht machen ,geht in meinen Augen überhaupt nicht. Ein Mann sollte zu seiner Partnerin stehen. Seine Mutter kann er trotzdem mit Anstand behandeln. Aber Hörigkeit ist eine andere Hausnummer.

...zur Antwort

Vielleicht kann die eingebundene Hebamme etwas zwischen dem JA und dir vermitteln. Sie ist ja auch in dem Fall eine Amtsperson.

...zur Antwort

Babypuder kann hilfreich sein. Aber bitte auf die Inhaltsstoffe achten oder auf Weleda-Produkte zurückgreifen. Ich benutze die Codecheck-App, da bekomme ich giftige Inhaltsstoffe im Produkt angezeigt. Man braucht nur den Warencode abzuscannen. Dieses mache ich vor dem Kauf im Geschäft gleich vor dem Produktregal.

...zur Antwort

Setzt euch als Paar zusammen und frage ihn was die andere Frau hat, was du nicht hast. Die fremde Nummer ist vielleicht von dem Partner der anderen Frau? Ich würde der anderen Frau schreiben das sie deinen Mann in Ruhe lassen soll. So wird ihr klar das du von dem Kontakt zu ihr weißt. Die Beweggründe deines Mannes sollten geklärt werden. Warum gibt sich dein Mann mit einer anderen Frau ab. Ich wäre an deiner Stelle auch stinkesauer.

...zur Antwort

Baby schreien lassen!? Findet ihr das ok?

Hallo alle zusammen !

Ich schreibe hier eine Frage weil mich etwas ziemlich „geschockt“ hat ...

Eine Freundin von mir hat vor 5 Monaten ein Baby bekommen, sie ist eine sehr gute Freundin von mir und wir sind bei vielen Dingen der gleichen Meinung sagen uns auch generel meistens alles, nur hab ich bis jetzt noch kein Kind bekommen und weiß nicht so recht wie ich mit ihr über etwas bestimmtes reden soll , vor allen Dingen da es mich generel nix angeht und ihre Sache ist aber irgendwie komme ich damit nicht klar ...

Ich bin sehr oft bei ihr Zuhause und mir ist aufgefallen das wenn ihr Kind schreit ( auf jeden Fall wenn ich da bin, also abends wenn sie eig schlafen sollte oder gerade erst schlafen gelegt wurde )

Das Kind dann schreit und meine Freundin geht so ungefähr 2 von 3 mal nicht hin weil sie meint das dass Kind lernen muss alleine ein zu schlafen etc und nach einer Weile hört das schreien dann natürlich auf weil das Baby merkt das keiner kommt und es sich ( meiner Meinung nach ) wohl beim schreien und weinen so sehr verausgabt das es dann doch vor Müdigkeit einschläft ...

Aber irgendwie sagt mir mein Gefühl: wenn das Kind schreit ( weil es sich alleine fühlt oder was auch immer noch für einen Grund ) sollte man hin gehen auch wenn es nur darum geht das es mergt ok Mama ist da ich brauche keine Angst zu haben ...

Sie meint das sie ( also das Baby ) lernen muss alleine ein zu schlafen und das sie nicht immer für jeden scheiss angerannt kommt ...

Ist das wahr ? Sollte man das Kind ab und zu schreien lassen und alleine einschlafen lassen sonst ruft es einen ständig und wird nicht selbstständig?

Meiner Meinung nach ist es ja zu früh um an Selbstständigkeit zu denken : wenn das Kind schreit komm ich angerannt Punkt . Auch wenn ich müde bin und keine Lust habe und es nur schreit weil es alleine ist ...

Wie gesagt ich selber habe Kein Kind und es kann sein das mein nachdenken falsch ist ... Deshalb mische ich mich eig auch nicht ein sollte ich wohl auch nicht ...

Aber ich selber fühl mich damit nicht gut das Kind schreien zu lassen bis es alleine und verlassen einschläft immer hin ist es ein Baby und außer den Eltern hat es ja nichts ...

Was denkt ihr darüber ? Ist es normal das Baby ab und zu alleine schreien zu lassen damit es lernt selbstständig ein zu schlafen und nicht für alles nach Papa und Mama zu rufen oder sollte man jedes Mal alarmiert hin rennen wenn das Baby schreit weil es ja nicht un dich selbst kommen kann ... ?

...zur Frage

Ich finde ein Kind schreien zu lassen nicht in Ordnung. Das Kind wächst über 9 Monate im Bauch der Mutter heran. Dort ist es nie alleine, sondern hört den Herzschlag der Mutter, ihre Stimme, hat immer die gleiche Wärme und Essen frei Haus. Auf einmal gibt es grelles Licht, Kälte, die Rundumgeräusche ändern sich, das Baby muss selber atmen und der Zimmerservice (einmal an der Nabelschnur zupfen) ist auch zu Ende. Es ist eine sehr große Umstellung für so ein kleines Menschlein. In dem Kinderzimmer der Entbindungskliniken wird oft getrixt. Es wird ein Gerät eingeschalten das den ruhigen Herzschlag imitiert. Zuhause soll das Baby im oft kühlen Bettchen ohne Mamigeruch und Herzschlag der Mutti einfach mal so einschlafen. Vielleicht drückt es noch im Bäuchlein oder es ist nass am Popo. Dieses unwohlige Gefühl wird lauthals kundgetan. Oft hat das Kleine Verlustängste, da es ja nicht weiß wann die Mama wieder kommt. Auch die Umstellung ist für den kleinen Erdenbürger alles andere als einfach. Ich habe meine Kinder immer in Rufnähe schlafen gelegt. Wenn das Kind sehr unruhig war habe ich auch einen von mir getragenen Pullover oder Unterhemd unter das Köpfchen gelegt. So hat das Baby den Mamageruch. Ein Ritual besonders am Abend ist auch hilfreich. Also sind die Babyschreie eher Angstschreie.

...zur Antwort

Es geht doch auch um das gegenseitige verwöhnen und das sich jeder in der Situation wohl und sicher fühlt. Vergiss den Pflichtkatalog und macht es so wie ihr beide Freude daran habt. Es geht auch darum den anderen und seine Vorlieben kennen zu lernen. Also auf gegenseitige Entdeckungstour zu gehen und nicht nur das Pornofilm 0815. Ihr müsst auch nicht gleich beim 1. Mal alle Varianten durchspielen. Es ist kein gegenseitiger Wettbewerb. Sondern ein Vertrauens-und Liebesbeweis. Bitte denkt an die Verhütung.

...zur Antwort

Die Seele bleibt unterschiedlich lange beim eigenen Körper. Aber die vorausgegangenen Seelen besuchen öfter ihre Erdenfamilien um zu sehen ob es ihnen gut geht. Sie können auch hilfreich eingreifen wenn es ihnen gestattet wird.

...zur Antwort

Viel lesen und Retorikkurs belegen. Am allerwichtigsten ist aber das man sich selber treu bleibt. Manch einer kann gut erzählen und der andere ist ein guter Zuhörer. Beides ist wichtig und gleichwertig zu betrachten. Es gibt auch Menschen die super motivieren können und welche die andere wieder auf den Boden der Tatsachen zurückholen können. Jeder hat andere Stärken die es zu ergründen gilt.

...zur Antwort

Wenn er bisher nicht mit dir offen darüber gesprochen hat, wird er es jetzt auch nicht mehr machen. Er geht wohl den Weg des geringsten Wiederstandes. Investiere keine Kraft mehr für ihn, sondern versuche dieses Aus zu akzeptieren. Nimm dir die Zeit zum Trauern und starte dann wieder durch. Achte bei der nächsten Beziehung auf den guten verbalen Austausch zwischen euch. Man kann dem anderen nicht hinter die Stirn sehen. Verzeichne es am besten als Lernaspekt des Lebens. Außerdem hat dieser Typ dich wohl auch nicht verdient wenn er dich so auflaufen lässt. Ja so etwas kann sehr weh tun. Aber laufe(schreibe) ihm bitte nicht hinterher. Wenn du gute Freundinnen hast spreche mit ihnen über die Wut und inneren Verletzungen, die du im Moment hast. Den Verursacher noch einmal ins Boot zu nehmen ist zwecklos. Für ihn scheint der Käse gegessen.

...zur Antwort

Viele Experten werden auch hochgejubelt und verlieren selber die Bodenhaftung. Sie verlieren die normale Blickweise eines Menschen und können bzw. wollen sich auch nicht in die Gegebenheit des Gegenübers hineinversetzen. Von oben zu agieren ist für Unempathen um einiges einfacher. Es wird auch oft der bewährte Weg gegangen. Eine Therapie einem Patienten anzupassen ist leider etwas Zeitaufwändig und dieses wird dann auch von der Krankenkasse nicht extra bezahlt. Der Patient ist angehalten mit selber Entscheidungen zu treffen und keineswegs die Entscheidung den Ärzten und Therapeuten zu überlassen.

...zur Antwort

Wenn man gesättigt ist , kann man durchaus den Rest auf dem Teller lassen. Auch sollte man Deko wie z.B. Petersilie oder Dillzweiglein auf dem Teller lassen. Das Grünzeug kann sich in den Zahnzwischenräumen verfangen und sieht nicht schön aus. In einigen Restaurants gibt es die Möglichkeit, sich bei zu großen Portionen den Rest einpacken zu lassen. Da man ja das Gericht vollständig bezahlen muss. Das hygienische Einpacken erledigt dann der Kellner.

...zur Antwort

Wenn du so ein schlechtes Gewissen hast, kannst du deiner Mutter auch einen Gratulationszettel schreiben. Oder du findest noch eine Karte und schreibst dort ein paar Worte drauf. So hast du den Anstand gewahrt.

...zur Antwort

Am besten sie rufen im Schwimmbad mal an und erklären ihre Situation. Es gibt durchaus auch Ausnahmeregelungen. Die sollten aber vorher abgeklärt werden.

...zur Antwort