Hund einschläfern lassen? Bitte helft mir :(

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ich denke mal , solange ein hund immer noch freude zeigt und frißt und gassie gehen will, solange möchte er leben . das er keine schmerzen hat, das kann man mit medis hinbekommen.

wenn sie nur noch rumliegt keine lebensfreude mehr zeigt , auch nicht mehr fressen will und evtl unter sich läßt, dann erst ist der zeitpunkt gekommen ..

also mach dich nicht verrückt.. dein hund ist sterbenskrank ,aber -- er will nochnicht sterben , das würde er dir anzeigen , das merkst du dann auch .. nimm jeden tag ,wie erkommt, steh hinter ihr ,mach ihr das leben noch so schön es geht und hör auf darüber nachzudenken wann du ihn einschläfern lassen mußt, DAS sagt dir dein tier durch sein verhalten .. ich drück dich !

Ich danke dir sehr! :(

1

Zuerst einmal tut mir das sehr sehr leid.Für dich und auch für deinen kleinen Freund. Die Entscheidung mußt ja letztlich du treffen. Aber ich würde dir folgendes empfehlen.Mach einen Notfalltermin in einer Tierklinik. Dort arbeiten Profeesoren und vor allem Spezialisten für die verschiedene Erkrankungen.Auch Hirnspezialisten. Laß alle notwendigen Untersuchungen machen.Sicherlich wird das eine menge kosten und vieleicht bringt es ein vernichtendes Urteil zu Tage.Aber es besteht auch die Chance das man deinem Freund dort helfen kann und sich die Sache anders darstellt.Denn du mußt dir folgendes zu Gemüte führen.Der niedergelassene Tierarzt ist genau das was für uns Menschen der Hausarzt ist.Würdest du an einer bestimmten Krankheit leiden würdest du einen Spezialisten aufsuchen.Genauso ist es auch in der Veterinärmedizin.Dein TA ist kein Facharzt für Tumore und Hirn. Laß diese letzte Chance nicht ungenutzt.Du würdest es später bereuen. Ich habe hier bei anderen Fragen schon mit unserer Leidensgeschichte geantwortet.Und eines kann ich dir sagen.Hätte ich auf unseren Tierarzt gehört , denn wäre einer meiner Hunde schon seit 2,5 Monaten Tod.Wir wurden heimgeschickt mit der Diagnose ; Nichts mehr zu machen, der Hund überlebt das Wochenende nicht.Am besten beenden wir es gleich.Er wog nur noch 29 Kilo von vorher 52 und konnte kaum laufen.Heute wiegt er 46 Kilo und rast mit seiner kleinen Partnerin im Garten herum. Nutze diese Untersuchung in der Klinik.Denn diesen letzten Schritt kann man nicht rückgängig machen. Was ist wenn man es doch operieren kann? Der Tierarzt ist kein Hirnspezialist

Ich weiß, wie schwer das ist, ich hab seit über 40 Jahre Hunde und nicht alle sind an Altersschwäche gestorben.

Der Hund leidet jeden Tag und es gibt keine Aussicht auf Besserung. Das sind die Fakten. Sprich nochmal mit deinem Tierarzt und mit Menschen, die dir nahe stehen und dann mach einen Termin. Bald. Alles Gute!

die hündin freut sich immernoch ihres lebens sie frißt, sie spilet ,sie macht nich tunter sich -- also ,was gibt es da zum einschläfern .. ich denke das es ganz plötzlich tatsächlich so kommen kann, aber im jetzigen zeitpunkt nochnicht !

3

Hey, Mein Beileid. Ich kann die Situation verstehen. Ich denke um eine Entscheidung treffen zu können, muss man den Hund kennen. Am besten beurteilen wird es der Tierarzt, deine Familie und du. Frag den Tierarzt wie er die Situation beurteilt, er kennt sich am Besten aus und wird Tagtäglich mit solchen Fällen konfrontiert. Nimmt dein Hund Schmerzmittel oder ähnliches? wenn schon, wäre es wahrscheinlich das beste in vom Leben zu erlösen, aber wie gesagt, übers Internet ist das schwer zu beurteilen. Lg

Danke für deine Antwort.

Ja, mein Hund muss durch den Tumor Cortison nehmen, das nimmt die Schwellungen und somit den Druck aufs Gehirn. Allerdings macht das Cortison scheinbar auch vieles bei meinem Hund kaputt, vorallem merke ich dass an ihren Nierenfunktionen...

Es ist nunmal so furchtbar schwer, weil sie ja nicht offensichtlich halb apatisch irgendwo liegt. Sie sucht andauernd, so wie immer, meine Aufmerksamkeit und ich kann ihr mit kleinen Dingen noch schnell eine Freude machen (hat natürlich was mit Leckerli zutun). Sie freut sich auchnoch immer richtig, spazieren zu gehen...das macht es halt so hart für mich.

Der Arzt hat gesagt, sie wird auf keinen Fall mehr gesund. Der Tumor wird nicht weggehen, und das weggefetzte Gewebe rund ums Auge auch nicht mehr heilen.

0
@sparkle1405

aber solange sie doch noch am leben teilnimmt läßt an das doch auch zu -- eine einschläferung kann doch ganz schnell erfolgen ,wenn es dann a uch schnell nötig sein sollte ,aber zum jetzigen zeitpunkt kommt das doch garnicht in frage ,und das hat garnichts mit egoismus zutun ,sondern einfach nur im sinne des tieres zu entscheiden .

4

mein hund hatte krabs und als er nicht mehr raus wollte und unsauber wurde, ihn immer wieder die kraft beim aufstehen verliess, habe ich bei der tierärztin einen termin zum einschläfern abgemacht. bis dahin hatten wir noch zwei tage. ich informierte meine kinder die dann kamen und abschied nehmen konnten. ich sprach mit ihm, dass es bald soweit sein würde und ich ihn von seinen leiden erlösen werde. wir wussten seit einem jahr das er krebs hatte und so konnten wir uns auf diesen schweren moment gefasst machen und vorbereiten. wir haben das ganze jahr über abschied genommen. als wir in der praxis waren wo er immer so gerne hin ging, erwartete ihn seine tierärztin die er seit jahren kannte und gerne mochte und obwohl sie sich so liebevoll um ihn gekümmert hatte und er unaufgeregt, ruhig einschlafen konnte, lagen wir uns alle weinend in den armen. vor dem einschläfern hat die tierärztin noch gesagt, dass es gut war jetzt zu kommen, viele tierbesitzer würden zu lange warten und das tier zu lange leiden lassen. ich denke du wirst merken wenn für deinen hund der zeitpunkt gekommen ist. das spürt man. alles gute.

Das tut mir sehr leid mit deinem Hund. Mir fällt es auch so schwer, weil mein Hund bei der Tierärztin dann immer anders ist, als bei mir Zuhause. Wenn es ihm hier schlecht geht, wirkt er in der Klinik wieder munterer, und dann zu sagen "ok wir machen es" fällt einfach schwer :( Ich denke ich habe auch einfach Angst, weil eine Einschläferung etwas Entgültiges und Unwiderrufbares ist und ich weiß, dass ich danach unendlich traurig sein werde...nur komme ich um den Schmerz nicht drum rum, egal wie lange ich jetzt noch warte. Ich will ihr eben Leid ersparen, aber andererseits auch keine Lebenszeit nehmen...

1
@sparkle1405

...viell. zeigt er Dir damit 'ich bin noch nicht soweit'. Auch das solltest Du bedenken.

2

Was möchtest Du wissen?