HILFE! Unser Hund hat Schaum vor dem Mund und ein Anfall gehabt!

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sofort zum Tierarzt....

bei Schaum und Aggressivität denkt man sofort an Tollwut ( das bedeutet für Euch Selbstschutz...bloss nicht beissen lassen )

Eine Vergiftung wäre auch eine horrormäßige Möglichkeit!!!

Aber so dramatisch muss es ja nicht gleich sein...vielleicht auch eine Art epileptischer Anfall, obwohl das mit dem Schaum dabei eher unwahrscheinlich ist.

Geh schnell zum Arzt

Hier einmal die Symptome einer Epilepsie Bei einem generellen Anfall : Das gesamte Hirn des Hundes ist betroffen. Plötzliche Versteifung des ganzen Körpers, Verdrehen der Augen, wiederholte, rhythmische Krämpfe in den Exremitäten

Wenn der Anfall nur partiell ist: Nur ein Teil des Hirnes ist betroffen. Unterschiedliche Erscheinungsformen, wie Zucken einzelner Gliedmaßen, einseitige Krämpfe, laufende Wiederholung bestimmter Bewegungen.

Das mit dem Schaum passt nicht,das ist eher ein Symptom von Vergiftung oder Tollwut. Es sein denn es war Mundschleim ( Sabber ) und kein richtiger Schaum.

Viel wichtiger ist aber, dass man in solchen Fällen sofort zum Arzt gehen sollte mit dem armen Tier. Nicht lange fackeln und nachfragen, sondern los!!!

Viel Glück !!!

0

Schaum ist bei epileptiformen Anfällen durchaus typisch. Aber die Agression spricht eindeutig dagegen, weil der Hund durch einen solchen Anfall eher gelähmt und eingeschränkt wäre

0
@malice0811

es gibt bis an die 30 Arten Epilepsie und die Schaumbildung ist eher selten. kann aber vorkommen. ist aber eben nicht zu vergleichen mit dem Schaum, der sich bei Tollwut bildet. bei Epilepsie entsteht er durch den Speichel und die Luftblässchen, die durch den Krampfanfall entstehen. Nur da muss man eben unterscheiden, was für eine Art Schaum es ist. Und dann kam noch die Aggression dazu, die bei epiletischen Anfällen gar nicht vorkommt.

0
@M1022

Um welche Art, von epileptiformen Anfällen es sich handelt, ware dann primär ja auch nicht relevant. Doch Agressivität lässt absolut Tollwut vermuten, und da ist schnelles Handeln angesagt

0

Das kann Epilepsie (bei Agression jedoch eher Tollwut) sein. Ein Zuwarten bis Montag ist nicht zu verantworten, da nicht nur Dein Hund, sondern alle Familienmitglieder in Gefahr sind. Die einzige Möglichkeit ist die Tierklinik. Ein weiteres Abwarten ist nicht zu verantworten. Das ist kein Spass

tierarzt hat gesagtz wir sollen abwarten und beobachten. und wir sollen kommen wenn es nochmal passiert !

Was möchtest Du wissen?