Mein Hund übergibt sich jede Nacht. Was kann ich tun?

10 Antworten

Hallo, bitte schreib doch mal was du dein Hund fütterst und wieviel davon und wie oft am Tag. Grade der gelbe Schaum zeigt das der Magen deines Hundes leer ist und der braune Teil vorher zeigt das was wieder ausgeschieden wird, was nicht verdaut werden kann. Falls ihr das noch nicht so macht, dann füttert bitte morgens Feuchtfutter und abends dann das Trockenfutter, so das der Magen des Hundes nachts auch beschäftigt ist. Sollte das nicht helfen ganz fix zum Tierarzt, es können auch mal Viren, Bakterien etc daran Schuld sein.

geh mit dem hund zum tierarzt. wenn der hund ab und zu mal kotzt und es dann nur einmalig ist,braucht man sich keine sorgen zu machen. aber wenn es regelmäßig bzw ständig passiert,muß man der ursache auf den grund gehen. bitte geh gleich heute hin,der hund hat es nicht verdient zu leiden. aber was hat eigentlich dein handy damit zu tun?

Nun, vielleicht solltest du über ein anderes Futter nachdenken. Manchmal vertragen Hunde das nicht so gut. Ist dein Hund ängstlich? Vielleicht hat er Angst im dunkeln? Gib ihm am besten nicht die gewohnte Portion abends, sondern ein bisschen weniger. Aber gib ihm auf jeden Fall etwas!!! Ich hoffe ich konnte etwas weiterhelfen. Gute Besserung deinem Hund!!! LG Carlina12

Unser Hund hat ein ähnliches Problem. Er erbricht wenn der Abstand zwischen den Mahlzeiten zu groß ist. Besonders problematisch wird es, wenn er eine Weile nichts gefressen hat und er dann Bewegung bekommt. Er erbricht dann immer zweimal und würgt sehr lange bis er es los wird und was dann kommt ist immer gelber Schaum, wie du auch schreibst. Ganz selten sind mal ein paar Stückchen dabei. Wir füttern unseren Hund dreimal am Tag, damit der Magen nicht so lange leer ist und die Futtermenge, die er auf einmal bekommt nicht so groß ist. Dadurch haben wir das Problem ganz gut im Griff. Dass dein Hund immer fast zur gleichen Zeit erbricht deutet darauf hin, dass auch er Probleme hat, wenn der Magen zu lange leer ist. Wie oft am Tag füttert ihr und wann wird der Hund vor der Nacht das letzte Mal gefüttert? Bekommt euer Hund Nass- oder Trockenfutter? Vielleicht ist Trockenfutter besser, weil es mehr Magensaft aufsaugen kann als Nassfutter, aber das ist jetzt nur eine sehr vage Theorie. Wenn das Problem weiter besteht, dann ist der Tierarzt ein Muss. In Absprache ist die Umstellung auf ein leicht verdauliches Futter vielleicht sinnvoll. Vorerst könnt ihr mal versuchen eine kleine Menge seines Futters abzuteilen und es kurz vor dem Schlafengehen zu füttern.

Wenn ein Hund sich mehrmals übergibt, dann muss man sofort zum Tierarzt, es könnten Vergiftungserscheinungen sein. Eventuell hat er aber auch irgendwas gefressen was definitiv nicht in einen Hund gehört, das kann gefährlich enden wenn es nicht sofort entfernt wird.

Wenn er das tatsächlich JEDE nacht macht, kann es sein, dass er in der umgebung seines schlafplatzes etwas verspeist oder dass vor dem schlafen gehen zuviel auf einmal gefüttert wird.. das alles kann dir aber viel genauer ein tierarzt bestimmen.

Was möchtest Du wissen?