Generell vor der Kirche wirst du durch die Firmung oder durch die Konfirmation in die Glaubensgemeinschaft aufgenommen und bist soweit "mündig" auch Taufpate zu werden. Bin mir nur nicht sicher, ob du doch erst ein Mindestalter erreicht haben musst.

Die andere Frage ist, ob die " Reife" besteht. Das Patentum war mal so angesehen, dass derjenige , der die Patenschaft übernimmt auch verantwortlich für das Kind sein sollte, wenn den Eltern etwas passiert. Sprich er sollte das Kind in einem solchen Fall aufnehmen und versorgen. Das wäre mit 14 kritisch.

Jedoch tragen die meisten Menschen heutzutage eh nicht mehr den Taufpaten für diese Aufgabe ein.

Und wenn deine Tante entscheidet, dass du ihrer Ansicht nach eine gute Patin oder ein guter Pate wärst , dann steht dem wohl nichts im Wege.

...zur Antwort

Psychologie hat nichts mit Menschenkenntnis an sich zu tun.

Psychologie ist eine Wissenschaft.

Bei jeder Wissenschaft auch bei Diplom-Pädagogik, Soziologie etc geht ein mathematischer Teil meist in Form von Statistik dazu.

Ich würde aber nicht vor der Statistik zurück schrecken. Ich war in der Schule nicht gut in Mathematik...nein, ich war grottenschlecht....

In meinem Diplom Studium habe ich es dennoch gut durch die Statistik Vorlesungen geschafft. Gut, sehr gut. Mir war bewußt, was daran hing. Und ich habe es geschafft.

Also mache die Entscheidung für oder gegen ein Studium nicht von der Statistik abhängig.

Viel mehr frage dich, ob die Psychologie an sich für dich etwas ist. hast du dich schon einmal mit psychischen Erkrankungen beschäftigt. Weißt du, was da auf dich zu kommt ? Man muss einen starken Charakter haben, um damit umgehen zu können. Man muss Verantwortung übernehmen können für Patienten. Oder man geht in die Forschung in die Wissenschaft. Ist das dein Weg?

Um dem Feld der Psychologie näher zu kommen, absolviere doch zunächst ein Praktikum in einer Psychiatrie in deiner Nähe. Dann kannst du dir ein Bild machen.

Wenn du diese Energien nicht aufwenden möchtest und es eher nur um das Interesse an Menschenkenntnis geht, dann reicht es nicht aus. Und ich würde von einem Psychologie- Studium abraten.

Ich wünsche dir viel Glück auf deinem Weg und das du einen passenden Berufswunsch heraus bilden kannst...aber lasse dich nicht von " Kleinigkeiten" abschrecken...wenn du hinter einem Weg stehst, schafft du auch die unangenehmen Anteile......( wie z B Statistik ;-) )

Viel Glück

...zur Antwort

Nach der Ausbildung sind deine Eltern nicht mehr für deinen Unterhalt zuständig. Wenn sie es aber akzeptieren, dass du wieder einziehst, kannst du dieses tun . Ist ja eigentlich normal, dass Eltern ihren Kindern zur Seite stehen.

Allerdings frage ich mich, warum du meinst die Wohnung danach nicht mehr zahlen zu können. wenn du jetzt schon weißt, dass du nicht übernommen werden kannst, solltest du anfangen dich zu bewerben. dann kannst du nach der Ausbildung in die Arbeitswelt eintreten und für dich selber sorgen.

Man sollte ja nicht schon von vorne herein planen, arbeitslos zu werden. Sollte es dann doch passieren, musst du dich arbeitslos melden. bekommst erst einmal AG 2 ( wahrscheinlich ) oder Hartz 4 ...mit dem Wohngeld kannst du dann Miete zahlen. Jedoch sollte das doch keine Option sein.

...zur Antwort

äh, die Frage ist doch nicht nach wie vielen Tagen nach der Pille danach du die Regel bekommen solltest.

Die Frage ist, wann bekommst du normaler Weise deine Regel ? Wenn du nun schon drüber bist, solltest du zum Arzt gehen oder dir einen Test aus der Drogerie holen. Wenn du eh erst in 3 Wochen deine Regel bekommen solltest , musst du abwarten.

Die Pille danach muss spätestens 72Stunden nach dem ungeschützen Ver kehr eingenommen worden sein. Ansonsten nützt sie eh nichts.

Wenn du das beachtet hattest, sollte deine Regel zum normalen Zeitpunkt wie immer kommen.Nur wenn es sich 1 oder 2 Tage verschiebt, nicht gleich in Panik geraten. Durch den Stress, den du dir damit machst oder auch so , kann sich der Zyklus mal gering verschieben. Wie gesagt, wenn die Regel nicht wie gewohnt eintritt...ab zum Arzt.

Wird schon werden !

...zur Antwort

Hallo du,

kommt daruf an, was du jetzt unter den Begriff DiplomPädagogik verstehst und dir vorstellst.

Noch vor einigen Jahren gab es an vieen Unis das Diplom in diesem Bereich. Die Regelstudienzeit betrug 10 Semester ( 5 Jahre ). Wichtig war, dass du dich schon im Studium auf eine Sparte festgelegt hast. Sprich Gesundheitsbereich, Erwachsenenbildung etc und Kontakte geknüpft hast. Da es sonst schwierig war in den Beruf zu gelangen.Denn das Studium ist sehr theoretisch und auf eine Führungsposition ausgelegt. Die Arbeitswelt sieht anders aus. Man bekommt selten eine Führungsposition, wenn man frisch von der Uni kommt. Informiere idhc an der FH über praxisbezogene Pädagogik.

Huete haben viele Unis in dem Bereich auf Bachelor und Master umgestellt.

Informiere dich im Internet und beim Arbeitsamt erst einmal über den Beruf, ob du es dir wirklich vorsatellen kannst. Das Studium hat hohe Ansprüche.

Wünsche dir viel Glück bei deiner Berufswahl

...zur Antwort

da gibt es unterschiedliche Ansichten.....wichtig ist, dass du erst einmal wieder klar kommst und dein Leben nicht nach ihr richtest. Denn für dies ist es schmerzlich in ihrer Nähe zu sein. Gibt da auch unterschiedliche Varianten, entweder sie hält dich auf eine Art noch warm, in ihrem Orbit, nutzt deine Sensibilität aus. Das geht gar nicht. Das andere WÄRE; DASS SIE TATSÄCHLICH NUR fREUNDSCHAFT MÖCHTE-Stell dir aber vor , sie tänzelt in ein zwei Monaten mit einer neuen Liebe vor dir rum. Möchtest du das ? Hältst du das durch?

Wichtig ist, dass du auf die Beine kommst. Manchmal wirkt es Wunder, wenn man sich von dem geliebten Menschen entfern. man selbst kommt zur Ruhe und merkt erst dann, ob man den anderen wirklich noch will. Und es besteht eine kleine Hoffnung darauf, dass sie bemerkt, dass du ihr fehlst, wenn du nicht mehr in ihrem Orbit bist. Darauf aber nicht hoffen, wenn es eben nicht so ist, hast ihr aber nicht hinterhergehangen. Freundschaft ist in solchen Fällen selten möglich und meist erst nach einer Abstandsphase

Ach ja und wenn du sie verletzt hast, lass ihr die Ruhe und ändere dich, dann mal sehen

...zur Antwort

Sofort zum Tierarzt....

bei Schaum und Aggressivität denkt man sofort an Tollwut ( das bedeutet für Euch Selbstschutz...bloss nicht beissen lassen )

Eine Vergiftung wäre auch eine horrormäßige Möglichkeit!!!

Aber so dramatisch muss es ja nicht gleich sein...vielleicht auch eine Art epileptischer Anfall, obwohl das mit dem Schaum dabei eher unwahrscheinlich ist.

Geh schnell zum Arzt

...zur Antwort