Hilfe! Garnele frisst lebenden Wels?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das ist extrem seltsam. Schon wie die den überhaupt erwischen kann. Der muss ja so schon sehr krank gewesen sein, sonst würde ich sehr bezweifeln dass das eine Amanogarnele war.

Dass der jetzt schnell atmet kann natürlih auch an einer Krankheit oder der Unterbringung liegen. Leider reichen die 3 Liter ohne Filter nicht richtig.

Kommentar von jww28
23.07.2016, 10:42

also meine machen sich das leicht, zuletzt wurde ein Antennenwelsjüngling bei mir im Becken getötet und der war fast genauso gross wie die Amanos die mit 5 Tieren den Wels gejagt und erbeutet haben, wie die das machen? Ganz leicht, sie setzen sich auf den Fisch und fangen an den zu essen, hab es zuletzt mal live beobachten können, sie halten sich nur fest, während der Fisch verzweifelt versucht weg zu schwimmen. das machen die so lange bis die Kraft des Fisches weg ist und er "aufgibt" bzw am stress eingeht. Meine Garnelen waren auch mehr als 2-3 Jahre unauffällig, nun im Alter erwische ich die dabei alle paar Monate. hab ja nur Welse und die drin und hatte erst nur pflanzlich gefüttert, das funktioniert mit denen so nicht. die jagen wirklich zielstrebig, wenn die ein Opfer gefunden haben wird auch stur nur das eine Tier verfolgt :(

0

Ich selbst hab das noch nicht erlebt. Meine Amanogarnelen (Caridina japonica) sind sehr friedlich gegenüber den Antennenwelsen (auch sehr kleinen gegenüber). Ich habe auch noch nie davon gehört, dass Garnelen gesunde (!) Fische angreifen, weil die sehr schnell wegschwimmen.

Was und wie viel fütterst du denn? Ich kann mir nur vorstellen, dass es zu Futterneid kommt. Soweit ich weiß fressen Panzerwelse (ich habe selbst keine!) sehr schnell. Vielleicht bekommen die Garnelen nichts ab?!

Einen richtigen Tipp hab ich nicht für dich. Du solltest aber unbedingt aufpassen, dass es dem Kleinen im Eimer nicht zu stressig wird. Leg ihm ein bisschen Hornkraut mit rein als Versteck und achte darauf, dass es nicht zu warm wird. Außerdem solltest du ihn dort nicht füttern und den Nitritwert im Auge behalten. Wenn er dort jetzt ganz gesund werden soll braucht er auf jeden Fall einen eingelaufenen (!) Filter.

Und noch was: Bist du sicher, dass es echte Amanogarnelen sind? Es gibt angeblich eine neue Art, die auch unter diesem Namen verkauft wird. Die vermehrt sich allerdings in Süßwasser und ist aggressiver. http://www.caridinajaponica.de/aussehen.htm

Hi,

das Amanos reine Algenfresser sind stimmt leider nicht, meine vergreifen sich dann auch an die Fische, Jungfische töten die :( Ich hab die Theorie das es was mit ihrer Vermehrung zu tun hat und das die dann irgendwie Heißhunger auf Proteine bekommen. 

Besser ist es mindestens einmal wöchentlich Lebendfutter zB Tubifex oder Mückenlarven anzubieten, auch Artemia werden genommen. 

Allerdings kann es bei der Floße des Fisches nun auch schlimmer werden, weil sich das ja entzünden kann oder anfällig wird für Pilze etc, würde daher vorsorglich Erlenzäpfchen oder Seemandelbaumblätter rein machen. Mit Medis kenn ich mich leider nur begrenzt aus, wäre sicherlich gut den Fisch zu separieren und zu behandeln. aber da besser jemand fragen der sich auskennt.

Verwechselst du CPO s und Garnelen?

Bei CPO s kann das schonmal vorkommen

Was möchtest Du wissen?