Honigguramis mit Garnelen?

3 Antworten

Wie alle Labyrinther sind Honigguramis relativ geschickte Jäger. Ihre eher geringe Geschwindigkeit gleichen sie aus, indem sie sich geschickt anschleichen. Das bedeutet, dass bei Vergesellscahftung mit Zwerggarnelen regelmäßig ein Teil des Garnelennachwuchs als Lebendfutter enden wird. In einem für die Honigguramis artgerecht eingerichteten Becken finden aber auch die Garnelen genug Versteckmöglichkeiten, um nicht ausgerottet zu werden.

Amanos sind vor den Honigguramis sicher, die sind zu groß und zu stark um gefressen zu werden.

Bei Honigguramis funktioniert Gruppenhaltung harmonischer als Paarhaltung.

Falls es sich bei dem 60 Liter Aquarium nicht um einen Cube handelt, ist die Beckengröße ausreichend. Ein Cube ist zu kurz, der Abstand den sie bei Streitigkeiten zueinander einnehmen können ist zu gering und die Höhe nutzt den Guramis nix. Ein größeres Becken wäre besser, wobei ein Sondermaß wie von Grobbeldopp beschrieben schon ziemlich optimal wäre.

Danke für deine ausführliche Antwort, eine Frage hätte ich noch. Wie ist das mit Schaumnestern und Nachwuchs?

0

Kann man machen.

Allerdings würde ich Honigguramis eher in einem größeren (evtl. nur längeren, zB 100x30x30) Becken in der Gruppe halten.

Guck mal hier da sind sogar 8 Stück in nem 54 l- das ist gewiss etwas übertrieben aber hat funktioniert

Mit ner bestimmten Garnelenart, hab vergessen welche.

Beachten... gut bepflanzt.

https://www.aquariumforum.de/threads/1494969-8-honigguramis-leben-harmonisch-zusammen-auf-54-l

Danke für deine ausführliche Antwort, eine Frage hätte ich noch. Wie ist das mit Schaumnestern und Nachwuchs?

0

Wenn deine Wasserwerte zu den Honigguramis passen, dann kannst du sie problemlos mit Zwerggarnelen und auch Amanos vergesellschaften.

Danke für deine Antwort, eine Frage hätte ich noch. Wie ist das mit Schaumnestern und Nachwuchs?

0
@Raupidu

Das ist bei Honigguramis eher sehr unwahrscheinlich.

0

Was möchtest Du wissen?