Hilfe bei Orthorexia Nervosa?!

3 Antworten

Die Erkenntnis ist der erste wichtige Schritt zur Selbsthilfe - und deshalb sehe ich gute Chancen bei Dir. Gesunde Ernährung ist grundsätzlich richtig - doch wenn die Ernährung wirklich sehr einseitig ist, viele Nahrungsmittel vermieden werden, weil sie angeblich "ungesund" sind - dann kann es auch zu Mangelerscheinungen kommen - und das ist total ungesund. Schau zu dem Thema auch mal in die folgende Seite.

http://www.swr.de/swr2/wissen/orthorexie-krankhaft-gesund-essen/-/id=661224/nid=661224/did=11889328/1kfgy2d/

Vielen Lieben Dank :D

1

Das Problem ist, dass die Orthorexie (noch?) nicht offiziell als Eßstörung anerkannt ist - ich könnte mir vorstellen, dass deswegen die Krankenkassen sich auch querlegen würden, wenn es um eine Übernahme der Therapiekosten geht. Und möglicherweise wird es auch nicht ganz einnfach sein, jemanden zu finden, der sich damit auskennt. Die meisten Ernährungsberater würden dich vielleicht sogar eher als perfekten Musterschüler wahrnehmen und gar nicht merken, dass du dich nicht wohlfühlst..

Schau mal, hier http://www.nationaleatingdisorders.org/orthorexia-nervosa habe ich eine ziemlich gute Seite über Orthorexie gefunden, allerdings auf Englisch. Da ist auch ein kleiner Test, der dir vielleicht weiterhilft.

Zu einer "Selbst-Behandlung" kann ich nicht viel sagen. Ich weiß,dass es Menschen mit Eßstörungen gibt, die da alleine und ohne Hilfe von außen wieder rausfinden. Und ich könnte mir vorstellen, dass das bei Orthorexie leichter ist als z.B. bei Anorexie, denn immerhin bist du gesundheitlich gesehen nicht in Gefahr. Du hast ein normales Gewicht und du ernährst dich (allzu) gesund.

Nur als Gedanke: Wie wär's, wenn du ganz bewusst jeden Tag ein "Genuss"-Lebensmittel isst, das nicht "gesund" ist? Einen Döner (OK, wenn du willst einen mit viel Gemüse), oder eine Mousse au Chocolat oder eine Kugel Eis oder so? Es spricht ja nichts dagegen, ansonsten weiter gesund zu essen. Aber vielleicht lernst du mit der Zeit so wieder genießen und nimmst es wieder lockerer. Und nimm dir vor, niemals wieder andere über gesunde Ernährung zu belehren, außer man fragt dich Und such dir ein Hobby, das dich ablenkt ...

Danke Danke Danke tausend Dank. Mit einem Genuss Lebensmittel hab ich seit heute angefangen - heute war es ein Stück Sachertorte :D

1

Du bist mitten im Wachstum und Spargeldürr...außerdem bist du ständig dabei abzunehmen...DU hast eine Eßstörung. DAS ist dein Problem.

Du solltest dringend in Behandlung gehen!

170cm und 66kg?! ich find du übertreibst einbisschen...ich bin normalgewichtig

1
@GeniusAUT

Ja, kann ich mir vorstellen....aber deine Wahrnehmung ist auch verschoben!

In den letzten 9 Monaten gingen hier deine Fragen ausschließlich um Essen, Diät, abnehmen, usw.

DAS finde ich übertrieben!

0
@GeniusAUT

Mach dich doch nicht lächerlich! Ich habe lediglich deine anderen Fragen gelesen...das kann jeder hier!

Und sollte man auch, wenn man hier Antworten geben will...

0

Was möchtest Du wissen?