Hauskatze abgehauen, neu in der Umgebung, was tun?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Zunächst solltest Du Ruhe bewahren und Dich nicht unnötig verrückt machen (lassen) - wenn Deine Katze erst seit gestern verschwunden ist, kann es durchaus sein, dass sie die Gegend erkundet und dabei die Zeit vergessen hat.

Ich habe hier schon von Katzen gelesen, die nach 14 Tagen plötzlich wieder vor der Tür standen (und natürlich auch nicht verraten haben, wo sie in der Zwischenzeit waren...).

Ansonsten kannst Du - z.B. abends oder nachts, wenn die Umgebung einigermaßen ruhig ist - mit der Taschenlampe die Gegend absuchen, und dabei immer wieder den Namen Deiner Katze rufen. Dazwischen ruhig sein und lauschen, ob Du sie irgendwo antworten hörst - sie könnte versehentlich in einer Garage, einem Schuppen, einem Keller oder anderswo eingeschlossen worden sein.

Mit der Taschenlampe kannst Du zudem Sträucher, Gebüsche etc. ableuchten, da Katzenaugen das Licht reflektieren und dadurch im Dunkeln "leuchten".

Schau und lausche zwischendurch auch immer mal nach oben, weil Deine Katze sich auch in einem Baum oder auf einem Dach verstiegen haben könnte.

Hilfreich könnte es auch sein, draußen mal Geräusche mit der Futter- bzw. Leckerchenpackung zu machen - vielleicht kommt sie dann ja schon angerannt?

Außerdem solltest Du in der Nachbarschaft herumfragen (am besten mit Foto), ob jemand Deine Katze gesehen hat. Bitte die Nachbarn auch, in ihren Kellern, Garagen, Gartenhäuschen etc. nachzuschauen, ob sie nicht vielleicht doch dort irgendwo sein könnte.

Zudem könntest Du Flugblätter erstellen (idealerweise mit Foto und genauer Beschreibung Deiner Katze), und sie in der Gegend verteilen, z.B. - falls es Dir erlaubt wird - im Supermarkt, in der Apotheke, Bank, Kiosk etc. aushängen.

Ist Deine Katze gechippt und bei TASSO (tasso.net) registriert? Dann solltest Du sie auch dort als vermisst melden. Bei TASSO kannst Du übrigens auch Suchplakate bestellen.

Darüber hinaus solltest Du auch weiter bei den Tierärzten, Tierkliniken und Tierheimen in Deiner Gegend nachfragen, ob dort ein Fundtier gemeldet oder behandelt wurde.

Da Fundtiere mitunter auch dem Ordnungsamt oder der Polizei gemeldet werden, könntest Du ggf. auch dort nochmals nachfragen.

Falls Ihr (bzw. die Katze) in jüngerer Vergangenheit umgezogen seid, solltest Du auch mal am alten Wohnort nachforschen. Viele Katzen haben nach einem Umzug das Bestreben, zu ihrem alten Wohnort "nach Hause" zu laufen.

Sollte die Suche erfolglos bleiben, kannst Du die o.g. Schritte sukzessive wiederholen bzw. ausweiten, also z.B. den Suchradius vergrößern, oder nochmals mit den Nachbarn sprechen (vielleicht hast Du bislang ja noch nicht alle erreicht?).

Und nicht vergessen: Ruhe bewahren und besonnen reagieren, Angst und Panik sind in solch einer ungewissen Situation keine guten Berater!

Kopf hoch! Ich drücke die Daumen, dass sich Deine Katze möglichst bald und wohlbehalten wieder einfindet.

Alles Gute Dir und Deiner Fellnase!

PS: Melde Dich doch hier nochmal, wenn sich Deine Fellnase wieder eingefunden hat. Die hier mitleidenden Ratgeber - da schließe ich mich selbst mit ein - würden es Dir danken!

Mervesmile 09.04.2017, 19:05

Dankeschön für deine vielen Tipps. Ja, vorgestern hat meine Mutter sie gefunden. Sie wollte hier in der Nähe von uns in einer Dönerbude einen Döner kaufen als die Besitzerin (Bekannte von uns) und sie über das Aussehen der Katze geredet haben und sie meinte sie hätte in ihrem Keller so eine Katze gesehen. Im Endeffekt ist meine Mutter in den Keller, hat sie gefunden und nach Hause gebracht. Seit gestern lebt sie wieder bei meinem Bruder, ihrem rechtmäßigen Besitzer. Obwohl sie ziemlich abgemagert ist scheint es ihr wieder besser zu gehen. :)

1
Katzenkumpel 09.04.2017, 19:13
@Mervesmile

Vielen Dank für Deine Rückmeldung - für mich die schönste Nachricht des Tages!!! :)

Auch wenn die Wiedersehensfreude jetzt sicher riesengroß ist, solltet Ihr zunächst jeden unnötigen Stress für die Katze vermeiden. Lasst die Fellnase sich erst mal in Ruhe von dem Schreck erholen, und wieder zu Hause "ankommen".

Stellt ausreichend Wasser hin und bietet ihr Futter - es darf ruhig ihr Lieblingsfutter sein ;-) - in kleinen Portionen an, damit sie sich nicht gleich daran überfrisst.

Da Katzen längeren Hunger und Durst nicht gut vertragen, solltet Ihr sie zur Sicherheit dann auch mal zeitnah vom Tierarzt durchchecken lassen.

Alles Gute Euch und der Fellnase!

PS: Herzlichen Dank für das Sternchen! <freu>

1
Mervesmile 09.04.2017, 19:22
@Katzenkumpel

Natürlich, ich habe ihr sofort ihr Lieblingsfutter und ausreichend Wasser hingelegt, außerdem war sie selber ziemlich hyperaktiv und hat sich fast nur streicheln lassen statt zu essen. 

Außerdem das mit dem Tierarzt werde ich meinem Bruder auch raten. ^^

Dankeschön, nett von dir. :)

Keine Ursache, das ist doch selbstverständlich bei einer so langen und hilfreichen Antwort. :)

1

Geh die Katze nicht suchen, sondern bleib beim Haus, rufe sie abends bei Einbruch der Dunkelheit oder am frühen Morgen mit ihrem Namen, klapper mit der Futterdose oder mach sonst ein Geräusch, das sie kennt.

Wenn Du das oft genug in Abständen machst, kann es sein, dass sie auch wieder kommt.

Mervesmile 25.03.2017, 10:04

Naja wenn sie so weit weg ist denke ich nicht dass sie die Geräusche vor meiner Haustür hört..

0
maxi6 25.03.2017, 11:05
@Mervesmile

Die meisten Katzen an einem neuen Ort bleiben meist in der Nähe des Hauses, aber halten sich versteckt. Durch die Suche habt Ihr sie bereits aus der Nähe des Hauses verscheucht.

Versuche einfach, sie öfter mal zu rufen, aber in der Nähe des Hauses bleiben.

Meist bringt Rufen was am Abend oder in der Nacht, wenn es draussen ruhiger ist.

Katzen haben sehr gute Ohren und ich denke mal, dass sie Dich hören wird, Du musst nur oft genug rufen, denn die wenigsten Katzen kommen gleich beim ersten Mal, wenn sie Dich hört.

1

Ich würde früh morgens Ausschau nach ihr halten. Nachts sind sie aktiv und tagsüber suchen sie sich einen Schlafplatz.

Könnte sein, dass sie jetzt ein Freigänger sein möchte. Wenn sie das Jagen gelernt hat und auf den Geschmack gekommen ist, wird sie immer wieder rauswollen.

Mervesmile 25.03.2017, 00:55

Danke, aber ich denke nicht dass sie eine Freigängerin sein möchte, da sie ja nach Aussagen meiner Freundin draußen sehr ängstlich und nervös war. Trotzdem danke, ich werde morgen früh nach ihr suchen. ^^

0

Keine Sorge eine Katze findet immer zurück du musst abends mal vor die Tür schauen Sie erkundet Vllt die Welt da draußen da sie normalerweise ne Hauskatze ist.. Das war bei meinem Kater auch der Fall er Kamm fast einen ganzen Tag nicht heim.. Es könnte auch Tage dauern Fall sie iwo eingesperrt ist..Keller Garage oder so aber wie gesagt Katzen finden immer ihren Weg zurück wo sie raus gegangen sind

Dein Problem kenne ich.

Ich habe alle Nachbarn wild gemacht.

Nur eine sagte etwas entscheidendes.. "Die wird schon zurückkommen".

Katzen entfernen sich bis zu 3 Kilometern von zu Hause. Verlaufen tun die sich nicht. Die wissen ganz genau, wo es nach Hause geht.

Nach 2 Tagen kam meine Katze wieder an und hat so getan, als ob nichts gewesen wäre. Ich hätte ihr den Hintern versohlen können. Habe ich natürlich nicht gemacht.

Denke an die Worte meiner Nachbarin.. "Die wird schon wieder zurückkommen"

Mario

Mervesmile 25.03.2017, 10:02

Ja, könnte sein nur sie kennt sich halt nirgendwo aus. Deswegen mache ich mir Sorgen um sie da sie jetzt ja auch schon ungefähr zwei tage weg ist.. 

0
kuechentiger 25.03.2017, 13:53

Katzen entfernen sich bis zu 3 Kilometern von zu Hause

Das gilt für Freigänger, die draußen ein Revier haben. Eine Wohnungskatze, die noch nie draußen war, hat vor allem Angst. Sie rennt ein kurzes Stück weg und verkriecht sich dann irgendwo. Die weiß natürlich meistens, von woher sie kam, aber sie traut sich nicht zurück zu laufen in der fremden Umgebung.

0

Was möchtest Du wissen?