Hat rauchen Einfluss auf die Persönlichkeit?

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja,

Jede Sucht hat negativen Einfluss ( Agressivität, Stress ) auf die Persönlichkeit

Also mich hat es durchaus selbstbewußter gemacht, weil man sich heute als Raucher andauernd mit militanten  Nichtrauchern auseinander setzen muss. Kann ja wohl auch nicht sein, das wenn ich draußen auf einer Bank rauche oder auch vor einem Lokal, dauernd auf mein °°°Suchtverhalten°°° angesprochen werde.Bin es leid immer dazu zu lächeln und habe da durchaus mal einen etwas krasseren Spruch drauf, was ich mich früher nie getraut hätte.

Wirklich starke Raucher ganz bestimmt. Ich kenne Leute, die sich immer! einen Vorrat anlegen,damit ihnen ja nicht die Zigaretten ausgehen. Wer regelmäßig mehr als 10 Zigaretten am Tag raucht, ist nikotinabhängig. Sage mal einem Raucher, er soll 24 Std. auf seine Zigarette verzichten. Ich kann Dir versichern, er wird aggressiv werden, zumindest wird er eine Stinklaune haben. Als ich mir das Rauchen abgewöhnt hatte, das muss ich mal ganz ehrlich zugeben, hatte ich 14 Tage die schlechteste Laune der Welt. Wehe, es hat mich einer dumm angemacht. -- Ansonsten - wer in Maßen raucht - wird sich sicherlich nicht psychisch verändern, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. lg Lilo

Dazu fällt mir gerade ein, was ich selbst erlebt hatte. Wir hatten mal auf der Chirurgie einen Mann liegen, der mehrere Bauch-OP´s hinter sich hatte. Am Tag der OP (nach der Operation) haben wir diesen Mann völlig verzweifelt gesucht - wir fanden ihn rauchend auf einem Balkon. Richtig starke Raucher schleppen sich mit Krücken, Verbänden, Infusionsständern ins Freie, nur um rauchen zu können. Es ist sagenhaft, zu was Raucher so alles fähig sind. Schnell noch eine direkt vor der Narkose! (das haben Narkoseärzte besonders gern) oder direkt am Tag der OP - egal, irgendwie schaffen die das, sich aus dem Bett hochzurappeln und sich ins Freie zu schleppen. Und alles wegen einer Zigarette!

2

persoenlichkeit ist etwas recht stabiles, das sich nicht so leicht veraendert. rauchen kann zur sucht werden, hat aber keine so gravierende sucht-symptome wie verbotene substanzen und aufgrund der hohen verfuegbarkeit der substanz kommt es eher nicht zu entzugssymptomen. dementsprechend sollte sich die persoenlichkeit durch rauchen nicht veraendern.

Naja sie können durchaus ein Suchtverhalten an den Tag legen bzw. beim absetzen auch entsprechende Entzugserscheinungen.....

Was möchtest Du wissen?