Müssen die Ursachen einer gespaltene Persönlichkeit in der Kindheit liegen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

(Ich habe eine Facharbeit im Studium über die dissoziative Identitätsstörung geschrieben)

(Trigger-Warnung für Trauma-Opfer, da etwas detailliertere Beispiele)

Eine DIS ist immer eine Traumafolgestörung. Sie ist ein Produkt von regelmäßig angewandten Überlebensstrategien bei regelmäßig erfahrenen und extremen Traumasituationen.

Wenn als Beispiel ein Mädchen missbraucht wird, dann gibt es 3 Möglichkeiten, wie sie psychisch darauf reagieren kann: Fight (Kampf), Flight (Flucht) oder Freeze (Erstarrung, Totstellrefelx). Oftmals ist letzteres bei Kindern die einzige Möglichkeit. Freeze bedeutet im Prinzip nichts anderes als Dissoziation, für den Täter sieht es nur aus, wie ein Erschlaffen/Erstarren.

Das Mädchen dissoziiert jetzt, um das Geschehen ertragen zu können. Für sie fühlt es sich beispielsweise so an, als ob sie nicht mehr in ihrem Körper ist und keine Schmerzen spürt.

Und jetzt kommen wir wieder zur DIS.
So ein Vorfall reicht nicht, um eine DIS zu entwickeln. Die Erlebnisse müssen so extrem und regelmäßig sein, dass das Opfer, wenn es bei den Taten dissoziiert, sich innerlich aufspaltet und eine andere "Persönlichkeit" raus schickt. Es ist leichter zu ertragen, wenn es nicht mir, der kleinen Paula passiert ist, sondern Anna, der Schl*mpe. Oder: Wir (die Persönlichkeiten) teilen uns dieses Trauma auf, da es zu unerträglich ist für eine Person.

Wenn ich von extremen Traumata spreche, meine ich z.B. sadistische Pädo**philen-Ringe, Sekten, Snu**ff und Cru*sh Filme mit Kindern usw. (In Einzelfällen haben auch Personen eine DIS, die "nur" Missbrauch innerhalb der Familie erfahren haben, aber das ist eher seltener. Die meisten Betroffenen wurden von Familie UND Aussenstehenden gequält)

Die DIS ist also im Endeffekt nur eine sehr kreative Art trotz schlimmster Umstände, zu überleben.
Die Dissoziation, die einer DIS zur Grunde liegt, ist ein sehr basaler Reaktionsmechanismus, einfach und effektiv. Daher ist er für das Unterbewusstsein "erste Wahl" wenn ein Kind leidet und sich nicht wehren kann. Was ich damit sagen will:

Eine Erwachsene kann also definitiv keine DIS entwickeln, wenn sie nicht schon eine hat. Die Dissoziation ist etwas, dass man in früher Kindheit erlernen muss und erst recht die Extremform davon, die DIS.

ABER:
Wenn eine erwachsene Frau verge*tigt wird und sich daraufhin für Aussenstehende und Nahestehende eine DIS entwickelt, dann war schon vorher eine da.

Nur ohne, dass es die Frau oder (einige) Aussenstehende bemerkt haben.

Mit einer DIS zu leben bedeutet nämlich, dass man Erinnerungslücken hat, weil andere Anteile auchmal "raus" kommen.

Wenn jetzt ein heftiger Trigger/Auslöser kommt, der an die schlimme Vergangenheit erinnert, also die Frau im Beispiel (die schon eine DIS hat aber nichts davon weiß) wird als Erwachsene vergew**ltigt, dann kann das heftige und langandauernde Reaktionen auslösen, etwa schnelle Persönlichkeitswechsel, Flashbacks usw.

Also könnte es wirken, als hätte sie gerade erst eine DIS entwickelt.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen.
Liebe Grüße!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich vermute, dass ein Mensch mit einer gespalten Persönlichkeit schon meistens schlimme Sachen in der Kindheit erlebt hat, doch man kann sicher nicht ausschliessen, dass jemand der eine solche Persönlichkeit hat, sie nicht doch traumatische Ereignisse im Erwachsenenalter bekommen hat.
Ich gehe davon aus, dass beides möglich ist, aber dass die Ursachen meistens im Kindesalter entstehen, was aber sicher nicht in jedem Fall sein muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von voayager
20.11.2016, 17:06

seltenst, meist isses so, dass zurückliegende Traumata gehäuft dann in der Pubertät erst ausbrechen

0

Überlebende KZ-Opfer bekamen im Allgemeinen keine Dissoziation der Persönlichkeit, sie hatten und haben vielmehr ein posttraumatisches Belastungssyndrom, was jedoch zu keiner Persönlichkeitsspaltung führt/e.

Letztere wird meist in der frühen Kindheit erworben, also einer Zeit wo ein Mensch noch nicht, bedrohliche Situationen einordnen und wie auch immer verarbeiten kann.

Entsprechende genetische Dispositionen können hinzukommen, bzw. erst die Persönlichkeitsspaltung durch zusätzliche Traumata hervorrufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube kaum, daß du für dich eine gespaltene Persönlichkeit einfordern kannst.

Ich behaupte eher, deinen Fragen nach zu urteilen, daß du unter einer Persönlichkeitsstörung leidest und solltest dir Hilfe angedeihen lassen, damit du dir endlich ein sorgenfreies und lebenswertes Leben bereiten kannst.

Die Betonung liegt dabei auf..du dir endlich!

Das ist nicht mal böse gemeint, denn mit dir und deinem Leben möchte ich wahrhaftig nicht tauschen..denn das wäre für mich kein Leben!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von billigparfum
20.11.2016, 16:53

Ähm... es geht bei dieser Frage nicht um mich. :-D

0

Dass eine DIS im Erwachsenenalter entwicklet wird, wäre mir neu. Ich wüßte auch nicht, weshalb. Erstens müssen sich die Teilpersönlichkeiten über eine lange Zeit entwickeln. Zweitens verfügt das erwachsene Gehirn bereits über zahlreiche andere Bewältigungsmechanismen, auch im dissoziativen Bereich.

Es müssen ja auch vielfache komplexe traumatisierende Erlebnisse bzw. Zustände vorhanden sein, damit so eine Reaktion erfolgt. Eines oder relativ wenige Ereignisse führen sicher nicht zu einer DIS.

Sollte soetwas komplexes im Erwachsenealter auftreten (jahrelange Geiselhaft, Skalverei o.ä. mit verschiedenen Mißbrauch, Mißhandlungen, Scheinhinrichtungen etc.), ist eher mit einer Änderung der dann aber schon entwickelten oder zumindest weitgehend entwickelten Persönlichkeit nach Extrembelastung zu rechnen. Das ist aber etwas völlig anderes, als eine DIS.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

...und auch hier wieder das gleiche Spiel..

https://www.gutefrage.net/frage/welche-erlebnisse-koennen-zur-spaltung-der-persoenlichkeit-fuehren

und es sagt viel über dich aus, die erhaltenen Antworten natürlich wieder auf dich zu beziehen.....^^.




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von billigparfum
20.11.2016, 13:53

Was? :-D Das ist doch eine völlig andere Frage? Einmal ging es um die möglichen Ursachen einer gespaltenen Persönlichkeit und jetzt geht es um den Zeitpunkt der Entstehung. Wer lesen kann, ist immer noch klar im Vorteil.

Und es geht hier nicht um mich. Was willst du eigentlich von mir? :-D

0

Was möchtest Du wissen?