Hat die moderne Gesellschaft das Innehalten verlernt?

13 Antworten

Wahre Worte..

Ich hänge selber sehr viel am Smartphone und auf meiner Arbeit ist es laut und oft stressig.

Wenn ich dann mal in meinem Garten bin merke ich oft wie gut es tut das Handy beiseite zu legen und einfach nur entspannt Unkraut zu zupfen und dabei das Radio auch mal aus zu lassen.

Es ist sicher richtig, dass das Leben heute im Schnitt schneller, hektischer und stressiger ist als früher. Wir schlafen heute weniger, machen viel mehr und werden ständig mit Informationen konfrontiert. In den Städten ist das noch stärker ausgeprägt als auf dem Land. Sicherlich bringt das Probleme mit sich, die noch gar nicht im allgemeinen Bewusstsein angekommen sind.

Kein Schimmer auf was du hinaus willst !?

Aber eins lass dir gesagt sein ... kreative Menschen kommen sehr gut ganz allein und mit sich selbst aus ,...andere eben nicht, für die gibt es dann TV und jede menge Ablenkung um den Altag zu überstehen...

kreative Menschen kommen sehr gut ganz allein und mit sich selbst aus

Da stimme ich dir 100%ig zu.

Allerdings erstickt die ständige Verfügbarkeit der ganzen (neuen) Medien fast jede Kreativität im Keim.

Und den Alltag "überstehen" ist nicht leben, sondern vegetieren.

Aber eins lass dir gesagt sein...

"Langeweile", Innehalten und innere Einkehr sind unabdingbar um wirkliche Kreativität überhaupt entwickeln zu können!

1
@adianthum
Allerdings erstickt die ständige Verfügbarkeit der ganzen (neuen) Medien fast jede Kreativität im Keim.

Stimmt, philosophisch betrachtet, Ist weniger sogar mehr, weil es einzigartig und vollkommen wird ;)

1
@adianthum

Nachdem ich mir das alles nochmal durchgelesen habe, weis ich was du meinst ...Und du hast natürlich recht, das man seine Lebens-Zeit nicht wirklich lebt, wenn man in dem Hamsterrad herumrennen muss...Ich vergleiche Zeit immer sehr relativ mit den Augen der Kindheit, in der man von einem Moment auf den anderen lebte... Das leben war eine ständige Überraschung und Abenteuer..., als gäbe es kein Morgen...

Um so älter wir wurden, desto angepasster wurde man, an die Verhältnisse des vorgelebten Lebens..., bis man in eine Scheinwelt erwachte, die man für real hielt... Das Erwachen des Bewusstwerdens jedoch, zeigt dir dein bisherriges leben wie ein Spiegelbild und du kommst langsam wieder zum Anfang, wo du den Moment wiederfindest, der mit dir zutun hat und dich ausmacht...

Manche werden so weit von ihrem Leben weg geführt , das sie sich nicht mal die Frage stellen ... Wozu sie alles tun? Warum sie existieren ? Was ist der Sinn von allem ? Woher kommen wir ? Wohin gehen wir ?

Erst diese Fragen, schaffen neue Verbindungen die nach einer Antwort suchen ...doch diese Fragen werden in der Matrix nicht gestellt...

Ich denke mal, du erkennst was ich meine :)

1

Hallo,

ja, insgesamt gesehen, hat sie das sicher.

Es kommt aber immer auf die Persönlichkeit drauf an. Viele Menschen setzen sich selber unter Druck, weil sie irgendwelchen vermeintlichen Idealvorstellungen hinterher hecheln oder die Messlatte hier und da sehr hoch setzen.

Innehalten hat auch nicht immer was mit Stille zu tun, aber Stille ist eine gute Voraussetzung, damit unser Gehirn mal runterfahren kann.

Die absolute Stille erleben nur wenige Menschen, denn das ist kaum möglich. Vielleicht in den nordischen Tundren oder in irgendeiner Wüste. Ich habe das erst zwei mal erlebt und dachte das erste Mal, ich habe mein Gehör verloren, bis ich kapiert habe, was da gerade vor sich geht. Kein Geräusch, kein Wind, kein Rascheln der Bäume, kein Vogelgezwitscher - Nichts. Eine außergewöhnliche Erfahrung.

Tatsächlich gibt es eine virtuelle Ersatzwelt für viele Menschen und besonders schlimm ist es, dass manche nicht begreifen, das dies nicht die Realität ist. Wenn virtuelle Welt und reale Welt miteinander verschmelzen, wird es besonders kritisch.

In der Hoffnung auf Bestätigung, die man evtl. im realen Leben nicht hat, hetzen Menschen von einer Internet-Plattform zur anderen und suchen sich virtuelle "Freunde" um Likes und Follower zu bekommen. Ich habe auch festgestellt, dass nicht Wenige sich im Internet als etwas ausgeben, was sie tatsächlich nicht sind.

Die Plattform hier z.B. macht manche user zu "Experten", scheinbar, wenn sie besonders aktiv sind (sie müssen fachlich gar keine Ahnung haben) und animieren sie somit, besonders viele Antworten zu schreiben oder Fragen zu stellen.

Ist bei genauer Betrachtung eigentlich lächerlich, aber so kann man Leute auch antreiben. Gehören natürlich immer zwei dazu ;-)

Es geht aber auch anders. Je nach dem, aus welchem Umfeld die Kinder kommen und wie es ihnen die Eltern vorleben.

Wenn man gewisse positive Lebenserfahrungen gemacht hat, zu denen auch Innehalten in der Realität gehört, dann wird man kaum in virtuelle Welten abdriften.

Nicht alle driften ab. Es gibt auch gegensätzliche Bewegungen wie Umweltaktivisten, die Friday-for-future-Kids, Waldschützer und andere. Das macht Hoffnung.

Ich biete Natur- und Waldführungen an und dort, wo ich mit Gruppen laufe, gibt es oft kein Mobil-Empfang. Das kommt immer gut an, da die Leute auch gerne mal darauf verzichten wollen, um den Wald auch genießen zu können.

Wenn jetzt aber Kids dabei sind, die dann nicht mehr auf ihr Smartphone starren können, gibt es Anfangs schon mal Ärger und Frust. Interessant ist aber, dass im Laufe der Wanderung plötzlich auch bei denen Interesse an anderen Dingen in der Natur geweckt wird und plötzlich das Smartphone "vergessen" ist.

Ein kleiner erster Schritt zum Innehalten. Es geht doch?

Also, raus in die Realität :-)

LG Jürgen

Danke für deine tolle Antwort!

Dann bin ich ja tatsächlich sehr verwöhnt. Im Lockdown herrschte hier öfter mal absolute Stille- vor allem Nachts.

Auch im Herbst, an nebligen Tagen, kommt es schonmal vor, dass minutenlang nichts zu hören ist.

Dann sind plötzlich Geräusche wie das Nagen einer Schnecke an einem Blatt, das Klicken der Fledermäuse oder das Huschen einer Maus "überlaut" zu hören.

1

So lange der Mensch noch an seiner äußeren Hülle bastelt, ist ihm Geld und Konsum wichtig.

Manche suchen noch mit 70, in Rente, das Glück auf der ganzen Welt.

Statt in sich glücklich zu sein. Manche bleiben ein Leben lang innen hohl.

Aber, die Seele braucht auch ihre Pausen, um in der schnelllebigen Zeit hinterher zu kommen.

Was möchtest Du wissen?