Hase tot nur Kopf ab. Wie kann das sein?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

Wildlebende Tiere wie Marder, Fuchs etc. würde ich da mal ausschließen, denn die würden das Tier dann zumindest anfressen und nicht nur den Kopf wegschleppen.

Katzen scheiden auch aus, denn auch die würden den Kopf nicht abknabbern und den Rest verschmähen. ( zumal ein Angriff auf ein ähnlich großes Tier zumindst bei Hauskatzen relativ fraglich ist )

Hund klingt auch eher unwahrscheinlich, außer wenn er arg vernachlässigt wurde gegenüber anderen Haustieren.

Am wahrscheinlichsten klingt die Vermutung nach einem Tierquäler :-((

mfg

Parhalia

3

Danke für deine Antwort. Es wurde nicht mal der Kopf weggeschleppt. Einfach nur auseinander geteilt.

Ja, Katzen hab ich auch ausgeschlossen...

Also wenn das einer war, dann muss er/sie gefunden werden. Das ist sowas von untragbar.

Ich hab meine Nachbarn schon gefragt ob sie etwas gesehen haben, sie haben aber alle verneint.

0
52
@b5z3v1763

Wenn derKopf nur abgerissen wurde, ist es auf jeden Fall eine Kreatur gewese, die sich zumindest körperlich der Gattung Homo Sapiens zuordnen läßt.

Auf jeden Fall umgehend bei der Polizei Anzeige gegen Unbekannt wegen Sachbeschädigung ( so heißt dieser Tatvorwurf laut Gesetz bei absichtlicher Tötung eines Tieres ) und Tierquälerei erstatten. Wenn Du die Überreste des armen Langohrs noch hast, stecke sie in einen Beutel und friere sie zwecks möglicher Beweissicherung erst einmal ein.

1

Doch, Marder kommen durchaus in Frage. Sie beißen immer wieder Kaninchen, Hühnern, Enten etc. die Köpfe ab. Wäre ein Fuchs in das Gehege (?) gekommen, hätte er das Kaninchen wahrscheinlich auch mitgenommen. An die Theorie, ein Mensch wäre es gewesen, kann ich nicht recht glauben, habe schon zuviele tote Kaninchen mit abgebissenem Kopf gesehen. http://kaninchenraum.jimdo.com/kaninchen/haltung-von-kaninchen/warum-ein-au%C3%9Fengehege-sichern/

3

Danke für die Antwort.

Ich habe das Gehege von Oben abgesichert und nach dem Vorfall nach Löcher gesucht und keine gefunden. Ein Fuchs wäre definitiv nicht ins Gehege gekommen. Wir wohnen zwar nur unweit vom Wald entfernt, aber ich halte es auch für unwarscheinlich, dass Füchse so weit und ungeschützt in den Ort laufen. Es wäre in keinster Weise der direkte Weg. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass es ein Mensch war....

Keine Ahnung...

0
73
@b5z3v1763

Bitte.

Füchse bitte nicht unterschätzen, man trifft sie auch in Dörfern und Städten an. Sie können recht gut springen, Marder auch. Diese sind auch sehr gewandte Kletterer. Gut, daß das Gehege nun auch von oben abgesichert ist, gerade in Waldnähe könnte auch der Habicht einmal ein Auge darauf werfen. Viel Glück in Zukunft!

http://www.fuechse.info/index.php?navTarget=faq/14_sinne.html#1.4.4

1.4.4 Wie hoch können Füchse springen? Zäune und Mauern von 1,80 Meter Höhe stellen für einen Fuchs kein unüberwindbares Hindernis dar. >

1
3
@antnschnobe

Nein, es war und ist abgesichert. So meinte ich das. :) Danke, ich hoffe, dass sowas nicht nochmal vorkommt...

0

Ich tippe auf Fuchs, viele Fähen haben jetzt Nachwuchs, dem sie das Jagen beibringen. Meinen Nachbarn hat auch mal eine Fähe mit Nachwuchs "besucht", sie hat den Puten, die neugierig rausschauten auch nur die Köpfe abgebissen und ist dann weitergezogen.

3

Hm... ja das könnte sein.

Aber es sind keine Spuren zu erkenne wies der Fuchs ins Gehege geschafft haben sollte...

0

Käfer in der Wohnung (eklige, große, schwarze Käfer)?

Hallo, Ich habe folgendes Problem: In meiner Wohnung (Mietwohnung, Dachgeschoss, Altbau aus den 70ern) finde ich seit Wochen immer wieder (ca. einen pro Tag) große, schwarze, eklige Käfer. :(

Eigentlich ist es bei mir immer sauber und ich kann mir nicht erklären, wo die Käfer her kommen.. ich habe auch schon alles auf den Kopf gestellt & unter + hinter sämtlichen Möbeln geschaut & geputzt.

Wo kommen denn diese ekligen Dinger her? Was kann ich dagegen tun?

Das Haus ist mittlerweile ziemlich alt & sanierungsbedürftig. Das Dach ist wohl nicht mehr 100% dicht, im Treppenhaus ist Schimmel & Salpeter, der Putz ist rissig und fällt z.T. von den Wänden.. Können die Käfer also daher kommen? Irgendwie im Haus eingenistet?

Mich macht das ganze wirklich wahnsinnig und ich finde die Käfer sehr ekelhaft. Wir sind derzeit auch bereits auf Wohnungssuche, aber haben leider noch nichts gefunden.

Ich hab mal ein Bild von einem der Käfer gemacht. Diesen habe ich heute Morgen tot gefunden. Ich denke meine Katze hat ihn gefangen & getötet. Die Käfer sind ca. 15-20mm groß.

Ich bin für alle hilfreichen Antworten sehr dankbar! LG imitxd

...zur Frage

Welches Tier klaut mir Enten und Hühner?

Hallo, seit ca. 1 Woche verschwinden bei mir immer wieder Hühner und Enten. Anfangs sind mir angeknabberte Stellen an Stalltür und Hühnerlucke aufgefallen, dabei habe ich mir aber nicht viel gedacht, da es immer nur ein bisschen angenagt war - nie so das es danach aussieht als würde etwas in den Stall wollen. Am nächsten Tag war plötzlich eine Ente am Tag!!! von der Wiese spurlos verschwunden. Nur ein paar Federn deuteten drauf hin, das die Ente nicht freiwillig weg ist. Ich alle Zäune überprüft und meine Tiere nachgezählt aber bis aus die eine Ente fehlte nichts und auch keine auffälligen Buddel-, oder Knabberspuren am Zaun. Auch am Stall kamen keine weiteren Spuren mehr hinzu. In den nächsten Tagen ist mir immer wieder aufgefallen, dass 1-2 Tiere fehlen und immer wieder Federn auf der Wiese liegen. Heute dann der absolute Schock! Die Hühner und Enten waren kaum raus gelassen - vielleicht 1 Stunde und als ich wieder nach den Tieren schauen wollte sah ich eine total zerfletterte tote Ente ! - Die Füße und der Hals wurden angefressen, der Bauch war quasi aufgeschlitzt. Nach überprüfen meiner anderen Tiere fehlten noch 3 Enten und 5 Hühner! Wieder am hellen Tag!! Ich kann dieses verhalten weder einem Marder noch einem Fuchs zuordnen. Auch ein Hund kommt eigentlich nicht in frage. Meine restlichen Tiere müssen jetzt erstmal im Stall ihr dasein fristen mit der Hoffnung das diese ,, Bestie" da nicht an meine Tiere kommt.

Nun meine Fragen was könnte das sein? Und vorallem was soll ich tun?

Bei meinen Tieren handelte es sich um Lauf,- und Mulardenenten und Seidenhühner und kleine Seramas. Bei Nachbarn oder Tierhaltern im Dorf verschwanden keine Tiere, falls das für die Erkennung des Übeltäters wichtig ist

...zur Frage

Zweiter dsungarischer Zwerghamster in kurzer Zeit gestorben?

Hallo Leute,

Ich und mein Freund haben uns vor einigen Monaten einen dsungarischen Zwerghamster gekauft. Dieser ist keine 3 Monate alt geworden. Eines Tages lag es plötzlich tot in seinem keramik Apfel. Sein Körper sah komplett normal aus. Keine feuchter Popo oder sonst was. Wir haben auf alles geachtet, großer Käfig mit den Mindestmaß von 100x40, alles aus Holz und Kork, kein Plastik. Keramik Näpfe usw. Das Streu war auch 15 cm hoch. Er hat jeden Tag frisches Wasser bekommen. Wir haben keine Laute Musik gehört, er ist keiner extremen Hitze ausgesetzt oder sonst was. Das gleiche passierte auch dem zweiten Hamster der selben Rasse nur dieser ist noch früher verstorben. Beide waren ca 9 Wochen alt als wir sie bekamen. Die Hamster haben normal gefressen, normal getrunken und sind ganz normal im Laufrad gelaufen. Das Nagarium wurde beim zweiten Hamster komplett mit Tier freundlichem Desinfektionsmittel desinfiziert und alles wurde gereinigt und/oder ausgetauscht. Woran kann es nur gelegen haben? Wir werden auf jeden Fall definitiv keine Hamster mehr aus der Zoohandlung mehr kaufen. Wir möchten demnächst einen Hamster aus der Hamster Hilfe adoptieren aber erst wenn wir wissen was los war. Könnte es vielleicht auch das Futter sein? Wir haben das Futter von Bunny (Expert) für Zwerghamster benutzt. Hat jemand ähnliche Erfahrungen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?