Hamster als Schülerin? Zeitaufwand?

6 Antworten

Hamster sind die idealen Haustiere für Leute mit wenig Zeit - vorausgesetzt man ist sich bewusst, dass Hamster oft nur futterzahm werden und manchmal sogar reine Beabachtungstiere bleiben.

Da Hamster nichtmal Kontakt zu Artgenossen suchen, zu artfremden Tieren (also auch dem Menschen), liegt es in der ihrer Natur, dass sie sich i. d. R. wohler fühlen, wenn man sich "nicht um sie kümmert".

Sich gut um einen Hamster zu kümmern bedeutet, ihn in einem Gehege ab 120cm Länge (besser deutlich größer) zu halten, täglich Futter im Gehege auszustreuen, frisches Wasser zu geben, etwa alle zwei Tage die Pinkelecke zu reinigen und maximal alle sechs Wochen eine Teilreinigung des Geheges vorzunehmen (ein Hamstergehege bitte niemals komplett reinigen!).

Man kann sich also mit einem normalen täglichen Aufwand von fünf Minuten wirklich gut um einen Hamster kümmern.

Gitterkäfige sind absolut ungeeignet (selbst, wenn sie größer als das Mindestmaß sind), Holzgehege sind meist ein ganzes Stück besser als Gitterkäfige, aber aus verschiedenen Gründen nicht wirklich gut geeignet.

Wirklich gute Hamstergehege sind ausschließlich Aquariengehege oder Vergleichbares (z. B. ein entsprechender Eigenbau oder auch eine "Detolf"-Vitrine von Ikea). 

Etagen ersetzen keine Grundfläche. Sie können zusätzlich angeboten werden, z. B. um den Wassernapf (bitte keine Trinkflasche) oder das Laufrad darauf zu stellen. Dabei muss sichergestellt werden, dass der Hamster nicht klettern muss, um auf die Etagen zu gelangen da sonst das Wasser im Alter unzugänglich für ihn wird.

Das Alter ist auch ein Grund, warum Etagen nur zusätzlich zu einer großen Grundfläche angeboten werden dürfen, nicht stattdessen: im Alter sitzt der Hamster auf einer zu kleinen Fläche fest weil er die Rampen zu den Etagen nicht mehr rauf kommt.

Das Gehege muss bei Einzug des Hamsters fertig eingerichtet sein.

Unter den o. g. Bedingungen spricht meiner Ansicht nach nichts gegen einen Hamster als Geburtstagsgeschenk.

Allerdings kauft man als Tierfreund niemals Tiere in Zooläden, Baumärkten, Gartencentern etc., man unterstützt damit schreckliches Tierleid.

Am besten schaut man sich bei einer der zahlreichen Hamsterhilfen um. Dort gibt es Hamster aller in Heimtierhaltung vorkommenden Arten in allen existierenden Fellvariationen, auch ganz junge Hamster falls man unbedingt ein Jungtier haben möchte.

Bei einem Hamster von einer Hamsterhilfe ist auf jeden Fall sichergestellt, dass der Hamster mit allerhöchster Wahrscheinlichkeit gesund ist und dass man kein trächtiges Weibchen angedreht bekommt.

Es kann natürlich sein, dass der Hamster nicht exakt am Geburtstag einziehen kann, aber man kann den Geburtstag gut nutzen, um das Gehege fertigzustellen und den Bewohner dann ein paar Tage später einziehen zu lassen.

Danke für deine Antwort :) ich habe mich auf den Websites schon erkundigt, leider gibt es so eine Hamsterhilfe in unserer Nähe nicht, nur über hundert Kilometer entfernt :( kannst du mir sagen wieso Gitterkäfige ungeeignet sind? Ich habe auch noch ein altes Aquarium, aber ich finde es zu klein für den Racker

0
@Meela99

Die Pflegestellen der Hamsterhilfen sind oft recht weit verstreut und viele Hamsterhilfen vermitteln deutschlandweit per Mitfahrgelegenheit.

Eine Alternative zu Hamsterhilfe oder Tierheim wäre ein guter(!) Züchter.

Einen guten Züchter erkennt man daran, dass er Mindestvorgaben für das Gehege macht, in dem seine Tiere ihr Leben verbringen werden und ggfs. vor Abgabe des Tieres ein Gehegefoto verlangt.

Eine weitere "Quelle" für einen Hamster kann ebay-Kleinanzeigen sein. Da muss man aber gut aufpassen, dass man nicht an jemanden gerät, der im Hinterzimmer munter Hamster auf ähnliche Weise "herstellt", wie Hamster für Zooläden etc. "produziert" werden, oder dass man kein trächtiges Weibchen angedreht bekommt.

Gitterkäfige eignen sich schon aufgrund der Größe nicht. Es gibt nicht viele Modelle, die überhaupt das von der Tierärztlichen Vereinigung für Tierschutz vorgegebene Mindestmaß von 100cm x 50cm aufweisen.

Aber auch, wenn ein Käfig dieses Maß tatsächlich erreicht, besteht immer noch das Problem, dass man nicht tief genug einstreuen kann:

Für einen Goldhamster muss, zumindest ein einem Teilbereich des Geheges, die Einstreutiefe mindestens 30cm betragen da Hamster erst ab dieser Streutiefe anfangen, ihrer Natur entsprechend Gänge und Höhlen in der Streu anzulegen.

Ein weiteres Problem ist die Verletzungsgefahr durch das Gitter. Hamster klettern in der Natur kaum (wenn ein Hamster in Heimtierhaltung nennenswert klettert, stimmt irgendetwas mit der Haltung nicht). Sie können zwar einigermaßen gut in die Höhe klettern, haben aber kein Gefühl für Höhe und lassen sich oft fallen. Dabei kann es zu Sturzverletzungen kommen.

Es ist aber auch schon vorgekommen, dass Hamster so unglücklich zwischen den Gitterstäben hängengeblieben sind, dass sie dort hängend verendet sind oder ein Beinchen verloren haben (entweder abgerissen oder aufgrund der schweren Verletzung vom Tierarzt amputiert).

Solche Unfälle passieren zwar nicht soo oft, aber das Risiko ist zu hoch, um es in Kauf zu nehmen.

Gebrauchte Aquarien, besonders das Standardmaß 100cm x 40cm, bekommt man oft sehr günstig, manchmal auch umsonst, z. B. auf ebay-Kleinanzeigen.

Von Aquarien mit diesem Maß braucht man zwei Stück, welche man dann, z. B. wie hier gezeigt, zu einem langen Gehege verbindet (die Aluschienen braucht man nach meiner Erfahrung nicht, man schiebt die Becken einfach zusammen und legt eine der rausgetrennten Seitenscheiben über den breiten Spalt am Boden):

hamstergehege.blogspot.de/search/label/Aquarium

4

Liebe/r Meela99,

ein Hamster ist ein gutes Haustier für diejenigen, die nicht viel Zeit haben. 

Pro Tag muss man bei einen artgerechten Gehege nur fünf bis zehn Minuten für das Tier geben. 

Wie ich deiner Antwort entnehme, besitzt du einen Gitterkäfig. Ich kann von dieser Art des Geheges nur abraten, da sie meist zu klein sind, man keine 30 cm Einstreu rein tuen kann und die Hamster verletzen sich nicht selten beim klettern am Gitter. Zudem benötigen Hamster keine Etagen, da sie Bodenbewohner sind. 

-------------------------------------------------------------------------------------------------

Ich empfehle ein Aquarium, was dem Mindestmaß von 100x50 entspricht. Darin sollte folgendes enthalten sein:

  • Ein Mehrkammernhaus, am besten mit drei Kammern damit es der Hamster wie in der Natur hat: eine Kammer zum bunkern, eine zum schlafen und eine als Toilette. 
  • Ein Laufrad, für Zwerghamster mit dem Durchmesser von 23 cm, für Goldhamster 29 cm. Es sollte aus Holz sein und keine Sprossen enthalten
  • Brücken, bzw. weitere Versteckmöglichkeiten
  • Ein Wassernapf, bitte keine Trinklfasche. Diese bring den Hamster in eine unnatürliche Haltung, zudem kann man sie schlecht reinigen
  • Geeignetes Futter, was im Gehege verstreut wird
  • Ein großes Sandbad mit Chinchilla-Badesand 
  • Holz, damit der Hamster seine Vorderzähne abnagen kann
  • 30 cm Einstreu zum buddeln

--------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Pipi-, sowie Futterecke machst du alle zwei Tage sauber, genau wie das Wasser. Beim Gehege säubert man alle acht Wochen immer nur 1/3 des Geheges.

Auslauf benötigen Hamster in einen großen Gehege auch nicht, dieser ist sowieso meist mehr Stress als Spaß. Und da Hamster Einzelgänger sind, und so keinen Kontakt auf Artgenossen legen, muss man auch nicht mit ihnen "kuscheln", oder sie raushohlen. 

Bitte kaufen deinen Hamster auch nicht in Baumärkten, Zooläden oder in Gartencentern, damit förderst du nämlich eine schlimme Massenzucht.

Wieso? Bilder sagen bekanntlich mehr als 1000 Worte:

https://youtube.com/watch?v=L9SbnN1xuU4

Besser ist es, man kauft Hamster in der Hamsterhilfe.


LG

Ein Mittelhamster braucht ein 120x50x50 Gehege. Am besten ein ausrangiertes Aquarium. 

Da ein Hamster Nachtaktiv ist, und du genug Platz hast, sehe ich da keine Probleme. Du kannst ihm gut ein Spielgehege in deinem Zimmer zurecht machen. Dies heisst, wenn er wach ist, kannst du ihm das Spielgehege für 1-2 Std, oder solange der Hamster es mag, anbieten. 

Drei Stöckige Käfige braucht ein Hamster nicht, da er nicht klettert. Der Hamster ist ein Bodenbewohner und buddelt gerne. Daher das Aquarium mit viel 30cm Einstreu. 

Erkundige dich hier noch http://www.diebrain.de/hi-index1.html

Ich weiss dass Goldhamster sehr gerne wühlen und deshalb auch viel Boden brauche, aber ich habe eher einen Teddyhamster im Kopf :) das 3-stöckige dient auch nicht zum Klettern, sondern eher damit er mehr Platz auf weniger Quadratmeter hat (damit es nicht gefährlich wird, hat er geschlossene Etagen wo er nicht fallen kann) Dankeschön für deine Antwort :)

0
@Meela99

Goldhamster und Teddyhamster ist das selbe. Mittelhamster 

Ich rate dir, erkundige dich gut, bevor er leiden muss! Denn ein mehrstöckiges Käfig, dann auch noch mit Gitter....ist eine Hamsterhölle!

Die wollen nicht in die Höhe, sonder Buddeln! So wird ein Hamster glücklich!

1

Wieso sind den Aquarien besser als Käfige? Aquarien kann man ja nicht richtig sauber machen, beim Käfig macht man einfach das untere Teil mit dem Streu ab

0
@Meela99

Aquarien sind besser als Käfige, weil Käfige ungeeignet sind. Gitterklettern kann gefährlich werden, Gitternagen kann sich zu einer Stereotypie entwickeln und meistens kann man nicht die benötigten 30cm einstreuen und zu klein sind sie auch. Hamstergehege macht man übrigens nie sauber, wenn man es unbedingt will, dann macht man alle 8 Wochen (besser seltener) einen Streuwechsel der oberen 1-2cm. Ansonsten nur Pinkelecken und Sandbad reinigen.

2

Dankeschön für die Antwort :) Also würdet ihr mir empfehlen statt dem 3 stöckigen Käfig doch lieber ein neues Aquarium mit den MINDESTmaßen 120x50 zu kaufen? Der Käfig den ich momentan habe ist ein Vogelkäfig mit ca 1 Meter Höhe wo wir eine zweite Etage aus Holz eingebaut haben und sie mit einer Rampe/Treppe begehbar gemacht haben. haben die Treppe mit einem Geländer bzw einer Wand aus Zweigen geschützt an denen er knabbern kann aber nicht die Rampe runterfallen kann...

0
@Meela99

Ja, dies empfehle ich dir! Auf Kleinanzeigen findet man oft billige Aquarien ebay und co. Denn ein Vogelkäfig ist ein No-go für Hamster...

Ich finde es schön von dir, dass du dich bemühst ein tolles zuhause für dein Hamster zu schaffen! Manche Leute sind da resistent dagegen. Was ich sehr schade finde. Wenn man aber Freude am Tier haben will, ist es doch wichtig, dass der Hamster auch Freude hat ! Oder? 

1
@Meela99

Ja, definitiv. Mindestmaße sind zwar 0,5m² aber über mehr Platz freuen Hamster sich total! Ich kann dein Gehege nicht ganz nachvollziehen, ein Bild wäre hilfreich. Dennoch scheint es nicht artgerecht zu sein, da es sich eben um einen Vogelkäfig handelt.

1
@Meela99

Das Mindestmaß gemäß Tierärztlicher Vereinigung für Tierschutz beträgt 100cm x 50cm, ich persönlich halte aber nach jahrelanger Erfahrung mit mittlerweile über 40 Hamstern 120cm für die absolute Mindestlänge da man kürzere Gehege so gut wie gar nicht auch nur annähernd vernünftig strukturiert kriegt.

Wenn schon Mindestmaß, dann lieber 120cm x 40cm anstatt 100cm x 50cm. Bei 120cm x 40cm ist die Grundfläche zwar ein kleines Bisschen unter dem Mindestmaß von 0,5m², aber die bessere Strukturierbarkeit ergibt einen Vorteil an Lebensqulität für den Hamster, der den geringen Größenunterschied wettmacht. 

2

Hamsterkäfig ungeeignet?

Aloha!

Habe mir gestern ein Hamster gekauft, der Käfig ist 100x50cm groß. mein Hamster klettert aber immer ganz hoch , sodass er parallel zum Boden ist und lässt sich dann fallen. Der Käfig soll zwar eine artgerechte Größe sein, aber denkt ihr , dass er vielleicht zu hoch sein könnte? Das Hamsterrad kommt noch, und ja es wird min. 20cm Durchmesser haben :D

...zur Frage

Laufrad zu klein, Käfig zu klein , Hamster?

also sind dieses Dinge zu klein ? Laufrad 14cm Durchmesser, kann es Schäden hinzufügen wenn zu klein ? Mein Käfig hat ist 30 cm breit & 40 cm lang.. und 37cm hoch.. zu klein ? was würde es beim Hamster auswirken wenn der käfig zu klein wäre ?

...zur Frage

stinken Meerschweinchen? brauchen sie viel Platz?

Also ich habe momentan ein Hamster und ich habe mir gedacht nach Delia ( mein Hamster) ein Meerschweinchen zu kaufen aber meine Eltern sagen sie stinken zu stark und so /: und wie groß sollte der Käfig sein ? lg

...zur Frage

Würmer im Käfig 😷

Ich habe ein Meerschweinchen und seit ein paar Tagen wenn ich sein Käfigheu wechsel finde ich immer wieder Würmer drinne. Muss ich ihm ein neues Käfig besorgen oder kann ich was anderes dagegen machen?

...zur Frage

Mein Hamster ist so gut wie nie wach

Ich habe ca. einem Monat einen Hamster von einer Privatperson geholt. Ich denke es ist ein weiblicher Teddyhamster oder ein Goldhamster. Der Hamster entwickelt sich gut. Er hat alles was er braucht. Abend um ca. 23 Uhr ist er meistens noch nicht einmal wach. Am Anfang habe ich ihn nie gesehen und dann ca. 1 Woche lang war er wieder zwischen 21 und 22.30 wach. Ich habe ihn nun seit über einer Woche nicht mehr gesehen. Um 23.00 Uhr ist er nicht mal wach. Und davor auch nicht. Morgens um 6 Uhr auch nicht. Leben muss er, da sein Schüsselchen immer leer ist.

Ebenfalls habe ich ihm einen Zeitaufwendigen Auslauf mit Einrichtung gebaut. Aber ich kann ihn ja schlecht wecken, dass er da rein kann.

WAS SOLL ICH MACHEN?

...zur Frage

Hamster und Laufrad.......

Was veranlasst einen Hamster freiwillig in einem Hamsterrad wie bekloppt zu rennen und zu rennen............er muss ja nicht (Frage kam mir gerade bei der Sendung Gallileo, da tritt Mensch gegen Hamster an). Ist es nur die Monotonie im Käfig oder rennt er gerne? Ich habe noch nie gehört das Feldhamster oder so viel rennen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?