Hallo, hat Gott die Welt erschaffen oder der Urknall, was denkt ihr?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Ob Gott die Erde erschaffen hat, weiß ich nicht - ich glaube es aber. Ob der Urknall die Erde erschaffen hat, ist allerdings ausgeschlossen. Der Urknall fand vor mehr als 13 Milliarden Jahren statt. Die Erde entstand aber wohl erst vor etwa 4,5 Milliarden Jahren. Folglich ist die Erde nicht durch den Urknall entstanden, aber der Urknall hat die Entstehung der Erde ermöglicht, weil mit dem Urknall Raum und Zeit in dem uns bekannten Universum offenbar entstanden sind. Entstanden ist die Erde dadurch, dass offenbar ein Stern in der Nähe einer Gaswolke explodiert, dadurch diese Gaswolke einer Schockwelle ausgesetzt hat, die daraufhin kollabierte, wodurch das frühe Sonnensystem entstand. Im späteren Verlauf konzentrierte sich die Gaswolke weiter von kleinsten Staubkörnern bis schließlich zu den uns bekannten Planeten, und ebenso die Sonne, deren Kernfusion offenbar bereits einsetzte, lange bevor die übrige Materie sich von einer Gaswolke zu Stücken in Asteroidengröße verdichtete.

Dass ich aber glaube, dass sich das Sonnensystem so entwickelt haben kann, schließt für mich keineswegs einen Schöpfer als Urheber des Universums, der Welt und des Lebens aus, sondern im Gegenteil gibt es aus wissenschaftlicher Hinsicht immer eine Ursache für eine Konsequenz. Wenn der Urknall der Beginn von Raum und Zeit war, was war dann für den Urknall die Ursache? Nach meinem Glauben existiert Gott in einer anderen Existenzebene mit einer Raumzeit, die von der uns bekannten existenziell unabhängig ist. Ausgehend davon kann Gott tatsächlich unser Universum erschaffen haben. Veranschaulicht, wenn auch etwas sinnbildlich wird diese Vorstellung in der Folge "Reise in ein Paralleluniversum" Folge 2 in Staffel 1 der Serie "Science oder Fiction" bzw. "SciFi Science" mit Michio Kaku, nur dass dann wir Menschen in der Idee ein neues Universum erschaffen würden, dessen Raumzeit sich von der uns bekannten unabhängig entwickelt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie Planeten entstehen ist inzwischen bewiesen. Just in diesem Moment beobachten einige unserer Astronomen die Entstehung eines neuen Planeten.

Da sie bisher noch nicht erwähnt hatten dass Gott anwesend sei um den Planeten zu erschaffen, können wir davon ausgehen dass andere Kräfte im Spiel sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gott steht über allem. Ihn gibt es seit ewigen Zeiten. Er hat alles geschaffen. Auch das All , unsere Galaxie und auch unsere Erde. Den Beginn setzte er mit dem Urknall vor ca. 14 Milliarden Jahren. Das Universum dehnt sich immer weiter aus und es entstanden die Galaxien, in den Galaxien die Milliarden Sterne (Sonnensysteme), so auch unser Sonnensystem mit den Planeten. Unser Planet Erde ist ca. 4,5 Milliarden Jahre alt .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tja, da muss ich wenig glauben oder denken. Der Urknall ist so gut wie bewiesen. Bzw. man kann ihn auch schon als Bewiesen ansehen. 

Vielleicht hilft dir das weiter. Das Video ist etwas älter, inzwischen gibt es den Beweis durch die Kosmische Hintergrundstrahlung und die Gravitationswellen. Darüber findest du aber sicher etwas bei Google. 

Ich glaube an keinen Gott, aber ich kann natürlich auch nicht beweisen, dass es ihn nicht gibt. Für mich ist aber klar, dass wenn es ihn gibt, dass er vor dem Urknall irgendetwas (bzw. nicht irgendetwas, sondern die Energie) geschaffen hat, welche dann zum Urknall führte. 

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es einen allmächtigen Gott geben sollte, wäre es für ihn kein Problem, das Universum zu erschaffen...

Die Urknall- und Evolutionstheorie sind Versuche, das Universum und die Entstehung der Lebewesen ohne einen Schöpfergott zu erklären. Dabei geht es darum, dass neue Arten durch natürlich Selektion (Auslese) entstehen, indem sich die stärkeren bzw. besser angepassten Arten durchsetzen. Durch den Tod bestimmter Arten entstehen also neue Arten, die anpassungsfähiger sind. Irgendwann soll dann der Mensch entstanden sein.

Die Bibel lehrt genau das Gegenteil. Es gibt einen allmächtigen Schöpfergott, für den es kein Problem war, die Erde in ein paar Sekunden, 6 Tagen oder einer Billion Jahre zu erschaffen. Nach dem Schöpfungsbericht hat er sich für eine 6-Tage-Schöpfung entschieden, das die Bewertung "sehr gut" erhielt: "Und Gott sah alles, was er gemacht hatte; und siehe, es war sehr gut. Und es wurde Abend, und es wurde Morgen: der sechste Tag" (1. Mose 1,31). Es gab in dieser Schöpfung kein Leid und keinen Tod.

Die ersten Menschen haben am Anfang im Garten Eden in quasi paradiesischen Zuständen gelebt haben. Sie hatten aber schon die Freiheit, die wir heute auch haben: Mit oder ohne Gott leben zu wollen. Irgendwann haben sie sich dazu entschieden, ihr eigenes Ding zu machen und ohne Gott leben zu wollen (bzw. sie wollten sein wie Gott). Auch wenn das nicht ganz einfach zu verstehen ist und durchaus viele Fragen bleiben, aber alles Negative und Böse wie Tod, Krankheit, Schmerz, Leid usw. war das Ergebnis dieser Entscheidung und gewollten Trennung von Gott.

Die Bibel sagt ganz klar, dass der Tod durch Adam in die Welt kam und nicht schon vorher da war (das ist der große Unterschied zur Evolutionstheorie): "Darum, gleichwie durch einen Menschen die Sünde in die Welt gekommen ist und durch die Sünde der Tod, und so der Tod zu allen Menschen hingelangt ist, weil sie alle gesündigt haben" (Römer 5,12).

Trotzdem hat Gott die Menschen nicht verlassen, obwohl das vielleicht verdient gewesen wäre. Er hat einen Rettungsanker ausgeworfen, dass sie Menschen, die an ihn glauben, wieder zu ihm finden können. Dafür ist Jesus Christus am Kreuz gestorben, dass die, die an ihn glauben und um Vergebung ihrer Sünden bitten, erlöst werden und das ewige Leben geschenkt bekommen. Wenn man überlegt, dass das Leben nach dem Tod ewig und für immer dauert, sind vielleicht die negativen Dinge, die wir hier erleben, nicht mehr ganz so schlimm (wenn natürlich noch schlimm genug). Aber auch hier zwingt Gott wieder niemanden: Jeder kann entscheiden, ob er nach dem Tod bei Gott sein möchte oder nicht...

Sehr empfehlenswert zum Thema sind Texte von "Wort und Wissen" und Vorträge und Bücher von Prof. Dr. Walter Veit oder Prof. Dr. Werner Gitt, z. B.:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tja, wissenschaftlich bewiesen ist nur der Urknall. Mit ihm wurde alles hervorgebracht. Was allerdings der indirekte Auslöser für Urknall und unsere Welt war lässt sich nicht so einfach sagen. Das eine schließt also das andere nicht aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Begründer der Urknalltheorie war Priester. Viele Menschen sind der Meinung, dass Wissenschaft und Religion sich nicht gegenseitig ausschließen.
Ich glaube an Gott. Wenn du wissen willst warum kannst du das auf meinem Profil nachlesen. Ich glaube, dass die Erde nicht aus Zufall entstanden ist. Wenn man bedenkt, wie durchdacht das Leben auf der Erde ist, oder die Position im Universum finde ich das manchmal erstaunlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Meatwad
21.11.2015, 23:09

Immer wieder die gleiche Leier, immer wieder der gleiche Quark. Welche Faktoren für die Enstehung der Erde und dem Leben darauf verantwortlich sind, ist hinlänglich bekannt. Anzeichen, daß hier ein Denker am Werk war, finden sich absolut nicht. Im Gegenteil. Und ja, die Position der Erde im Universum ist wirklich erstaunlich. Nicht zentral, wie es ja Sinn machen würde, da wir doch angeblich die Krone dieser gesamten Schöpfung sind (weshalb diese Version ja auch lange genug so von der Kirche verbreitet wurde), sondern in einer kleinen Galaxie von vielen, die in einiger Zeit von einer anderen Galaxie verschluckt werden wird. Keine Sorge, nach uns krät zu diesem Zeitpunkt mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit kein Hahn mehr.

0

Villeicht Teamwork. Gott erschafft Urknall und Urknall erschafft Welt. ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von laePanda
21.11.2015, 18:09

Ich denke auch man sollte beides verknüpfen ^^

0
Kommentar von Eva93939
21.11.2015, 18:13

Jap die Theorie passt ganz gut. :-)

0

Gott hat den Urknall erschaffen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

gott hat den urknall erfunden *g*

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RudolfFischer
22.11.2015, 09:13

Das fiel auch mir spontan als Antwort ein, obwohl ich statt "erfunden" "geschaffen" gesagt hätte. Ist aber wohl dasselbe gemeint.

0

#TeamUrknall.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?