Hallo an alle, Husky, ja oder nein?

... komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Ich lebe in Südamerika und ich rate Euch aus zweierlei Gründen ab: Erstens ist ein Husky ein Arbeitshund, Er will arbeiten, er will rennen, dann ist er glücklich. Natürlich liegt er im Sommer auch in Alaska viel rum und arbeitet eher weniger, aber immer Sommer wird ihm, vorsichtig ausgedrückt, gar nicht gerecht. 

Zweitens unterstützt man damit die "Züchter" in diesen Ländern. Die Tiere werden oft erbärmlich gehalten und an Leute verkauft, die "Balto" geguckt haben und die Augen so schön finden, aber keinerlei wie auch immer Ahnung von Hunden haben. Sie werden auf Balkons gehalten, kein Auslauf, kein Rennen. 

Es ist mir klar, dass Ihr es gut meint, aber tut der Rasse einen gefallen und unterstützt diese Qualzüchtungen nicht. 

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NaBaFe
17.02.2016, 15:53

Stimmt! Das mit den unterstützen der Züchter hab ich nicht bedacht. Danke f. dein Kommentar :) 

Liebe Grüße

0

Wie willst du bi dem Temperaturen 20km und mehr tagtäglich mit dem husky rennen draußen, und zwar an einem Stück, und Zugsport betreiben? Damit machst du dir den Hund kaputt. Ich bezweifle das du dich auch nur halbwegs über Huskys informiert hast.

Was wollt ihr mit einem Arbeitshund den man zudem mindestens zu zweit hält? (Und auch ein Mix bleibt ein Arbeitshund)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum wollt ihr einen Husky? Wegen dem schicken Aussehen? 

Lasst es dem Hund zu liebe. Es ist in Deutschland schon zu heiß für solche Hunde, in Mexiko erst recht. Das sind Schlittenhunde, sie lieben den Schnee. Denn genau dafür ist ihr wundervolles Fell da. Solche Hunde schafft man sich nur an, wenn man man regelmäßig, grade im Sommer Urlaub im Lappland oder so macht und den Hund 20-30Km laufen lässt, am besten per Zugarbeit. Huskies müssen zudem mindestens zu zweit leben. 

Macht euch nochmal über Hunde schlau und sucht euch eine Rasse aus, der ihr gerecht werden könnt oder geht ins Tierheim. Letzteres würde ich vorziehen, wenn es ohne Hundeschule keine anderen Welpentreffen gibt. Denn das ist schon wichtig zur Sozialisierung der Hunde. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NaBaFe
17.02.2016, 08:34

Nein, auf keinen Fall! Es sind wunderschöne Tiere, aber auch andere Hunde sind wunderschön. Mein Gedanke war einfach nur, dass es ihm/ihr besser bei uns gehen würde als den ganzen Tag an der Leine. 

0

Husky ist ein Arbeitshund - er braucht das um glücklich zu sein.

D. h. 20km Joggen oder Radfahren. Das ist bei uns hier schon schwierig, da es im Sommer zu warm für einen Husky ist. Ab 15/18 Grad fühlt sich der Husky nicht mehr wohl. In Mexiko ist es noch viel wärmer als bei uns - da kannst Du Sport mit ihm völlig vergessen und genau das braucht er aber.

Nur Auslauf ist zu wenig für einen Husky - vor allem bringt der nichts bei 30/40 Grad. Kühle Stellen sind toll - nur kannst Du ihm keine 20km Laufstrecke kühlen.

Bitte sei nicht so egoistisch. Es gibt so viele tolle Rasse, warum ein Husky dessen Haltung nicht artgerecht sein kann (Kühle)?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"aber glaubt mir, es wird Ihm bei uns sehr gut gehen!"

Sei mir nicht böse, aber das glaube ich nicht. Kaum eine kann einem Husky gerecht werden. Es fängt schon damit an, das er bei euch alleine sein würde: Huskies sollten immer zu Zweit gehalten werden!

Dazu kommt, das diese Hunde erst ab! 10km rennen (am besten dabei noch etwas ziehen) warm werden. Dann kann es für sie richtig losgehen. Könntet ihr dem Hund das bieten? Und nein, einmal die Woche reicht das nicht. Der Hund will das jeden Tag! so haben.

Ist ja nett wenn ihr dem Hund kühle Stellen anbietet, aber auch im Schatten ist es heiß. Nordische Rassen gehen in dieser Hitze kaputt - wenn ihr das durchzieht ist das unverantwortlich und Quälerei!

Bitte informiert euch gut über Hunde und wenn ihr dann der Meinung seid, das ihr dem Hund wirklich ein gutes Leben bieten könnt, geht ins Tierheim oder sucht euch wenigstens eine Rasse aus, die nicht so extrem anspruchsvoll ist.
Meiner Meinung nach, gehören nordische Rassen nur an kalte Gegenden mit Leuten an der Hand/Pfote, die diesen Hunden den Auslauf bieten können, den sie brauchen.
Ach ja: Border Collies und andere Arbeitshunde gehören auch nicht ins Wohnzimmer auf die Couch zum Kuscheln - sondern (im Fall BC) in die Herde auf einer Wiese wo sie in ihrer Aufgabe aufblühen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chewbaccat
17.02.2016, 07:41

Jeder Hund gehört mindestens zu zweit gehalten. Das wollte ich nur anmerken. Nicht, dass man sich sonst einen Dackel holt und glaubt dieser wäre allein glücklich.

0

Dass es einem Husky in Mexiko nicht gut gehen wird wurde wohl schon genug geantwortet. Da du von EINEM Hund gesprochen hast möchte ich nochmal nahelegen, dass man KEINEN Hund allein halten sollte!
Das sind Rudeltiere.
Menschen ersetzen das NICHT.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NaBaFe
17.02.2016, 08:21

Ich hab vergessen zu schreiben, dass wir schon ein Hund haben. Ein ganz lieber Pitbull Mischling. Danke f. deine Antwort.

0
Kommentar von FantaFanta76
17.02.2016, 08:39

Huskys sind zwar Rudeltiere, der Hund im allgemeinen aber nicht bzw hat eben sein Rudel Mensch

1
Kommentar von Chewbaccat
17.02.2016, 08:46

Du meinst also ein Mensch kann einen Hund genauso verstehen und ihn genauso putzen/mit ihm toben/etc wie ein Artgenosse? Du lässt dir vom niedrigsten Rudelmitglied (dem Hund) die Ohren putzen? Hüpfst mit ihm durch den Garten? Sprichst die gleiche Sprache? Hunde und Menschen haben ähnliche Körpersprache, aber lange nicht die gleiche!

1

bitte vergiss diese idee! ein husky braucht draussen ein klima in dem er sich wohl fuehlt und menschen die taeglich mit ihm einen halbmarthon laufen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NaBaFe
17.02.2016, 08:24

Das mit dem laufen ist kein Problem :) Wir arbeiten nicht und haben viel Zeit! 

Ich würde ein Husky nicht einfach nur zum "kuscheln" nehmen, jedoch hab ich gesehen wie man im allgemeinen mit Hunden umgeht. Und würde gerne einen retten .. Macht nicht viel unterschied, aber besser als nichts.

0

oh man...wenn du so viel über die Rasse gelesen hättest,wüsstest du ,dass es die denkbar schlechteste Idee ist,einen Husky allein in Mexico zu halten...Huskys sind unglaublich gesellige Hunde.Sie brauchen ein großes Rudel,gaanz viel spezielle Bewegung (da würde es nichtmal reichen wenn du 3x 3Std spazieren gehst) und auch geistige Herausforderungen.Das könntest du dem Hund niemals bieten.Mal ganz davon abgesehen,dass das nun wirklich nicht das richtige Klima für eine Schlittenhundrasse ist,völlig egal vieviele schattige Plätzchen du ihm bereithalten würdest...
Bitte tut das nicht.Es gibt andere Rassen die in deinem Fall wesentlich besser geeignet wären und auch ein Zuhause brauchen...
Ich wünschte Menschen würden sich spezielle Hunde nicht immer zulegen nur weil sie süß sind, oder hübsch...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NaBaFe
17.02.2016, 08:41

Da gebe ich dir nicht mal unrecht, aber wenn du die Verhältnisse sehen würdest in denen hier Husky's/Hunde gehalten werden... Natürlich sind 40 Grad keine optimale Wetter Bedingungen f. so ein Hund .. Aber er würde viel Auslauf, Kühle stellen und Wasser zur Verfügung bekommen. Was leider keine Verständlichkeit hier ist.. 

0
Kommentar von linda1429
17.02.2016, 09:05

und dennoch...😩
es ist schön zu hören dass du dir ja wenigstens Mühe geben willst,aber man muss doch auch mal an den Hund denken und nicht immer nur an sich selbst!Es ist nicht richtig sich in deiner Lebenslage einen Husky zu kaufen...
Warum denn unbedingt einen Husky??
Wieso nicht einen Hund der sowohl mit der Hitze als auch mit dem Ersatz des eigentlichen Rudels durch Menschen klarkommt...??Tu das dem Hund nicht an,bitte...du sagst doch selber es sei nicht optimal...jeder Hund hat aber erstmal "optimal" verdient...und auch wenn es anderen Hunden schlechter geht,bei dir würde es einem Husky nicht gut gehen weil es nicht artgerecht wäre...
nichtmal meinem Hund würde ich das zumuten und der hat nichtmal Unterwolle...informiere dich nochmal.Jeder Rasseexperte würde dich anflehen von der Anschaffung eines Huskys abzusehen...

2

Ich würde mir einen geeigneteren Hund suchen....
Ich glaube für Huskys ist es dort etwas zu warm......
LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Husky in Mexico oder in anderen heißen Ländern ist Tierquälerei. Basta.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie du sagst, das Klima dort ist alles andere als optimal für einen Husky. Was bei diesen Hunden außer Kühle sehr wichtig ist ist unglaublich viel Auslauf, ich kenne einen Huskybesitzer der dreimal täglich 7 Kilometer mit dem Hund läuft und der hat immernoch Unmengen Energie, wahnsinnige Arbeitstiere :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LukaUndShiba
17.02.2016, 09:23

Er sollte das lieber an einem Stück laufen, nur so als Tipp. Ein husky wird bei 10km am Stück erst richtig warm. Die optimale mindest Strecke die man zurücklegen sollte an einem Stück pro Tag sind 20km. Und am aller besten rennt man die dauerhaft, nur laufen ist nix für nen husky. Zugsport sollte auch noch drin sein.

Zudem mit dem Hund? Könntest du ihn vielleicht drauf hinweisen das man Huskys mindestens zu zweit hält.

Sorry ich weiß es ist nicht dein Hund und wenn man für bekannte / Freunde Tipps bekommt vermutlich auch noch nervig aber mir liegt das wohl wohl Tieren sehr am Herzen. 

2

Nein kein Husky in Mexiko ist es dem viiiiel zu warm da müsstet ihr den schon in der Kühltruhe einquartieren diese Hunde kommen aus arkischen Bedingungen was soll der blödsinn bitte einen nach Mexiko zu karren?

Außerdem hält man Huskys nicht allein und die brauchen viiiiiel Auslauf wenn ein Hund der - Temperaturen gewohnt ist auch nur 5 min in Mexiko in der brennenden Sonne laufen würde würde er vermutlich an nem Hitzschlag sterben.

Egal was ihr für den Hund tut in Mexiko KANN ES IHM NICHT GUT GEHEN!!!

Ihr könnt euch in Mexiko keinen Husky holen...ich kann das garnich oft genug sagen selbst hier in Deutschland sollte man keine halten mit unseren 40 Grad Sommern Mexiko ist die Huskyhölle ohne einen wiiiinzigen Mikrofurz zu übertreiben x.x

Kein Husky holt euch iwas mit wenig Fell am besten aus lokaler Zucht dann sind die sowieso gewöhnter an die Hitze.

Ich gehe hier deshalb nicht weiter auf Huskybedürfnisse ein weil allein schon die verdammte Hitze es ausschließt ohne irgendeinen weiteren Grund nennen zu müssen bitte bitte holt euch keinen Husky das arme Tier >.<

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NaBaFe
17.02.2016, 08:28

Ich verstehe das vollkommen! Ich würde auch kein Husky aus seinen natürlichen Lebensraum rausholen. Aber viele Hunde Besitzer lassen Ihre Hunde den GANZEN Tag unter der prallen Sonne, teilweise ohne Wasser, angeleint. 

Deswegen habe ich auch geschrieben, dass er/sie es bei uns gut haben würde. 

0

Aufjedenfall Haare schneiden und viel hasse gehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Huskys brauchen glaube ich täglich paar stunden laufen also sehr sehr oft Gassi gehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LukaUndShiba
17.02.2016, 09:17

Und wenn man sich bei so was nicht sicher ist oder es so formuliert sollte man es lieber lassen unerfahrenen Leuten Tipps zu geben.

Mit einem Husky geht man nicht Gassi sondern rennt mit ihm lange strecken, 20km und mehr und das an einem stück. Zudem betreibt man Zugsport. 

3

Tu dem Hund einen gefallen und lass ihn da wo er ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sorry, aber das wird wohl nichts :/

Mexico ist leider viieel zu heißt und nicht das passende Klima für so einen Hund.

Außerdem brauchen Huskys extrem viel Bewegung ! Und bei dieser Hitze würde sich das einfach nicht passen.

Tut mir leid, aber das ginge einfach nicht :/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?