Hakenkreuz auf Deckblatt in der Schule? (Thema NS-Zeit)

Deckblatt Stationsarbeit Nationalsozialismus - (Recht, Geschichte, Meinung)

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Als ich mal eine Facharbeit darüber schreiben musste hab ich ein durchgestrichenes genommen... aber dafür Springerstiefel als kleines Bild... vielleicht nimmst du lieber ein durchgestrichenes;-)

habe ich letztendlich nun auch gemacht, vielen Dank! :)

0

ICH würde das nicht machen. Vielleicht findest Du ja einen Ersatztext; z.B. "Hier steht absichtlich kein Hakenkreuz"

gute Idee! ;) Habe jetzt aber einfach groß ein durchgestrichenes Hakenkreuz genommen und die kleinen Bilder gelassen..

0

Warum soll das nicht "ok" sein?

Geht es nicht um das Hakenkreuz? Isrt das nicht das Zeichen des Themas, mit dem Du Dich befasst?

Ich würde das allerdings etwas einschränken. Wenn man das Logo einer Firma, eiens Vereins oder von sonst auch immer etwas einfach nur in der offiziellen Form abbildet, soll das i.d.R. sagen: "dies ist die Veröffentlichung bzw. eine Aussage dieser Firma".

Mit derm Abbilden eiens "rohen" Hakenkreuzes auf einer Mappe präsentierst Du ein nationalsozialsitisches Propagandamaterial. Nicht weil das eine besondere NS-Regel wäre, sondern weil auch eine Broschüre mit dem Mc-Donalds-Logo an sich eine McDonald's-Werbebroschüre ankündigt.

Wenn Du allerdings ein Bild verwenden würdest, in dem das H. einfach nur vorkommt, als ein Bestandteil der Bildszene, wie z.B. in einem SA-Aufmarsch, würdest Du das 100 Pro und ganz sicher vermeiden. So sind ja auch 10.000.000 Veröffentlichungen zum NS oder irgend einem anderen Thema gestaltet.

Rechtlich kannst du damit kein Problem haben. Die Verwendung des H. ist sowieso nur dann verboten, wenn Du es in einer Form tust, die Sympathie dafür ausdrückt (siehe den obogen Unterschied), Du also mithin werbung für den NS machen wolltest.

Das Ausdrücken von Gegenerschaft ist genauso unverfänglich wie die rein wissenschaftliche Befassung. Zwar hat es in beiden Richtungen auch schon probleme gegeben bis hin zu Verurteilungen (durch rechte Richter, die es wohl amüsant finden, Linke wegen des H. zu verurteilen), die sind aber in der letzten Instanz - wenn man soweit geht - nie bestätigt worden.

Hmm..naja also wenn du das Thema behandelst sollte es schon ok sein. Aber vielleicht könntest du das große Hakenkreuz auch weglassen...muss ja nicht unbedingt sein.

In der Art und weise, wie Du den Judenstern eingesetzt hast, frage ich mich ernsthaft, ob Du ein Nazi-Troll bist…

Und was bist du dann? Nazikeule schwingen obwohl es gar keinen Grund dafür gibt.

Für schulische Zwecke verwendet er das böse Zeichen. Mehr auch nicht ,kein Plan warum du dich darüber so aufregst.

Geh mal zur örtlichen Antifa dort wird deinem Hass gerne noch ein wenig nachgeholfen.

0

Was möchtest Du wissen?